• IT-Karriere:
  • Services:

Cybercrime: Angriff auf Kryptowährungs-Webseiten per Social Engineering

Es waren mutmaßlich die Angestellten des Domain-Registrars Go Daddy, die den Angreifern Zugang zu den Kryptowährungs-Plattformen ermöglichten.

Artikel veröffentlicht am ,
Computernutzer (Symbolbild): Kombination aus Anruf und Phishing
Computernutzer (Symbolbild): Kombination aus Anruf und Phishing (Bild: www_slon_pics/Pixabay)

Angriff mithilfe von Social Engineering: Unbekannte haben mehrere Kryptowährungs-Plattformen angegriffen. Dazu nutzten sie mutmaßlich Daten, die sie von Mitarbeitern des Domain-Registrars Go Daddy erschwindelt hatten.

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. HerkulesGroup Services GmbH, Meuselwitz, Siegen

Die Täter hätten die DNS-Einträge bei Go Daddy geändert, berichtet der US-Sicherheitsexperte Brian Krebs in seinem Blog Krebsonsecurity. Dadurch sei es ihnen möglich geworden, E-Mail- und Datenverkehr umzuleiten sowie Zugriff auf die Systeme der Plattformen zu erhalten.

Mehrere Plattformen waren betroffen

Die Angriffe begannen demnach am vorvergangenen Freitag, dem 13. November. Betroffen waren mehrere Plattformen zum Mining und Handeln von Kryptowährungen. Liquid.com und NiceHash bestätigten die Angriffe. Laut Krebs könnten auch die Angebote Bibox.com, Celsius.network und Wirex.app betroffen sein. Diese hätten sich aber nicht dazu geäußert, schreibt er.

Die Angreifer hatten offensichtlich Mitarbeiter des Registrars in betrügerischer Absicht dazu gebracht, an einigen Kundendomains Daten zu ändern. Das bestätigte Go-Daddy-Sprecher Dan Race dem Sicherheitsexperten. "Wir haben die von diesem Vorfall betroffenen Konten sofort gesperrt, alle Änderungen, die an den Konten vorgenommen wurden, rückgängig gemacht und betroffenen Kunden geholfen, wieder Zugang zu ihren Konten zu erhalten."

Go Daddy wurde schon früher angegriffen

Race ging nicht darauf ein, wie die Angreifer die Go-Daddy-Mitarbeiter dazu bringen konnten, die Zugangsdaten zu ändern. Es war jedoch nicht der erste Vorfall bei dem Registrar: Im Mai gab er bekannt, dass Angreifer seit Oktober 2019 Zugriff auf 28.000 Kundenkonten hatten. Entdeckt wurde das im April dieses Jahres.

Die neuen Angriffe weisen laut Krebs Parallelen zu einem Vorfall im März auf, als es einen sogenannten Vishing-Angriff auf Go Daddy gab. Das ist eine Kombination aus Anruf - englisch Voice Call - und Phishing. Dabei brachten die Angreifer die Go-Daddy-Mitarbeiter am Telefon dazu, sich auf auf einer gefälschten Login-Seite anzumelden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 58,19€ (PC), 67,89€ (PS4 inkl. PS5-Upgrade), 67,89€ (Xbox One inkl. Series-X-Upgrade))
  2. (u. a. Corsair Flash Voyager GT 512GB USB-Stick für 99,90€, Reolink RLC-410W WLAN...
  3. (u. a. Spotify Premium: 15 Prozent Rabatt auf 60-Euro-Geschenkgutschein, Titanfall 2 Xbox One für...
  4. Jabra Elite 75t TWS WLC Bluetooth-In-Ears zu gewinnen

Folgen Sie uns
       


Immortals Fenyx Rising - Fazit

Im Video zeigt Golem.de das Actionspiel Immortals Fenyx Rising.

Immortals Fenyx Rising - Fazit Video aufrufen
Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

    •  /