Abo
  • Services:

Apache Struts: Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

Die Kundendaten von Equifax haben durch eine mehrere Monate ungepatchte Sicherheitslücke gehackt werden können. Auch sonst macht das Unternehmen beim Thema Sicherheit wenig richtig - wie die Zugangskombination "admin/admin" auf einer Mitarbeiterseite zeigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Richard F. Smith, Chairman und CEO von Equifax
Richard F. Smith, Chairman und CEO von Equifax (Bild: Equifax)

Eine zum Zeitpunkt des Equifax-Hacks seit mehreren Monaten gepatchte Sicherheitslücke hat nach Angaben des Scoring-Dienstes den Hack von bis zu 140 Millionen Kundendaten ermöglicht. Außerdem wurden Sicherheitslücken auf weiteren Equifax-Seiten entdeckt.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  2. ELAXY | CREALOGIX, Jever, Puchheim bei München, Stuttgart

Die Sicherheitslücke in Apache Struts trägt die Bezeichnung CVE-2017-5638 und wurde im März dieses Jahres gepatcht. Der Hack von Equifax Webanwendung begann im Mai, also rund zwei Monate nachdem der Patch verfügbar war. Mit Apache Struts können Java-Anwendungen für Front- und Backend entwickelt werden.

Anwendungen müssen neu gebaut werden

Das Update einzuspielen, ist mit einigen Schwierigkeiten verbunden. Denn nach dem eigentlichen Update für Struts müssen alle Anwendungen auf dem jeweiligen Server erneut gebaut werden. Trotz des Aufwandes hätte der Bug umgehend gepatcht werden müssen: Sicherheitsforscher warnten bereits im März, dass Kriminelle bei Ausnutzung der Schwachstelle beliebigen Code ausführen könnten. Zudem gab es bereits im März einen Exploit, der auch über Metasploit genutzt werden kann.

Der Journalist Brian Krebs berichtete unterdessen, dass auch eine Seite der lateinamerikanischen Sparte von Equifax massive Sicherheitsprobleme aufweist. Das Mitabeiterportal wurde mit der nicht besonders kreativen Mischung von "admin/admin" als Benutzername und Passwort nicht abgesichert. In dem Portal konnten persönliche Daten der Mitabeiter ausgelesen werden. Dabei stellte sich heraus, dass alle Mitarbeiter von Equifax in Argentinien ein Passwort haben, das identisch mit ihrem Benutzernamen ist. Die Seite wurde mittlerweile vom Netz genommen.

Equifax verwaltet wie die Schufa oder Arvato Infoscore in Deutschland vertrauliche Kundendaten zur Kreditwürdigkeit. Für seine Reaktion auf den Hack war das Unternehmen von zahlreichen Experten kritisiert worden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 9,99€
  4. 3,49€

My1 29. Sep 2017

okay, gut, aber das ändert nix an der fahrlässigkeit mit der hier an den tag gegangen...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /