64 HSDPA Artikel
  1. Infineon: HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s

    UMTS mit Bandbreiten von 7,2 MBit/s verspricht Infineons HSDPA-Chip S-GOLD3H, der anlässlich des 3GSM World Congress in Barcelona vorgestellt wurde. Der Basisbandprozessor ist laut Infineon der erste Chip weltweit, der derart hohe HSDPA-Datenraten im mittleren Marktsegment für Multimedia-Telefone bietet und in Musterstückzahlen verfügbar ist.

    13.02.20061 Kommentar
  2. Agere: HSDPA-Chips für Telefone unter 150,- US-Dollar

    Agere präsentiert auf dem 3GSM World Congress in Barcelona erste Muster eines HSDPA-fähigen Chipsatzes für Telefone und Smartphones im Preisbereich von unter 150,- US-Dollar.

    13.02.20060 Kommentare
  3. Option liefert erste HSDPA-Karten aus

    Option liefert erste HSDPA-Karten aus

    Option wartet zum 3GSM World Congress, der heute in Barcelona startet, mit ersten HSDPA-Karten für Notebooks auf, die einen höheren Downstream bei der UMTS-Nutzung ermöglichen. Die Tri-Band-Karte GlobeTrotter GT MAX kommt noch im ersten Quartal auf den Markt, während die kombinierte HSDPA-/WLAN-Karte GlobeTrotter FUSION+ HSDPA schon an T-Mobile in Deutschland ausgeliefert wird.

    13.02.20062 Kommentare
  4. Ericsson: HSDPA mit 14,4 MBit/s kommt noch 2006

    Während die aktuellen HSDPA-Lösungen zur Beschleunigung von UMTS derzeit nur Bandbreiten von 1,8 MBit/s erreichen, will Ericsson in der kommenden Woche auf dem 3GSM World Congress sein kommerzielles HSDPA-System mit 3,6 MBit/s zeigen. Diese höhere Bandbreite soll mit Vorserien-Endgeräten verschiedener Hersteller bereits erreicht werden.

    10.02.20062 Kommentare
  5. Access Point soll UMTS und HSDPA in Gebäude bringen

    Für Mobilfunknetzbetreiber hat Motorola nun einen Access Point angekündigt, der mobile Endgeräte auch in Gebäuden mit sonst schlechtem Empfang in UMTS- und HSDPA-Netze einbindet. Das von WLAN-Access-Points abgeguckte Konzept soll vor allem im Unternehmensbereich Anklang finden.

    25.01.20063 Kommentare
Stellenmarkt
  1. Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV), München
  2. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf
  3. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  4. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)


  1. Dell will Notebooks mit UMTS ausstatten

    Nach Fujitsu Siemens und IBM kündigte nun auch Dell an, künftig Notebooks mit integriertem UMTS-Chip und -Antenne anzubieten. Dabei kooperiert Dell mit Vodafone, um Kunden in Deutschland, Frankreich und Großbritannien zu bedienen.

    25.01.20067 Kommentare
  2. Vodafone: 2,2 Millionen neue Kunden 2005

    Vodafone konnte im Jahr 2005 rund 2,2 Millionen neue Kunden hinzugewinnen. Alleine im Weihnachtsquartal kamen rund 900.000 neue Kunden hinzu. Der Kundenbestand wuchs damit auf 29,2 Millionen.

    24.01.20065 Kommentare
  3. T-Mobile und Nokia testen HSDPA erfolgreich

    Die HSDPA-Technik (High Speed Downlink Data Packet Access), die erheblich schnellere Download-Raten für G3-Netze erzielen soll, wird derzeit von Nokia als Hersteller der WCDMA-Netztechnik und T-Mobile getestet. Dabei wurden Verbindungen in den Netzen in Großbritannien, den Niederlanden und Deutschland erfolgreich hergestellt. Vor einer kommerziellen Einführung von HSDPA sind aber noch weitere Tests nötig.

    16.11.20050 Kommentare
  4. T-Mobile verkauft HSDPA-fähige UMTS-Karte

    Wie angekündigt, beginnt T-Mobile mit dem Verkauf von HSDPA-fähigen UMTS-Karten. Ab kommendem Montag, dem 26. September 2005, soll die "Mobile DSL Card 1800" bestellt werden können. Höhere Bandbreiten von zunächst bis zu 1,8 MBit/s sind damit aber erst ab Frühjahr 2006 möglich.

    23.09.200510 Kommentare
  5. Vodafone startet UMTS mit HSDPA

    Vodafone rühmt sich, als erster Netzbetreiber in Deutschland mit HSDPA-Tests für Unternehmenskunden zu starten, allerdings vorerst begrenzt auf das Einkaufszentrum CentrO in Oberhausen. Die von den Mobilfunkanbietern auch als "UMTS-Turbo" bezeichnete Technik erhöht den Downstream von UMTS um ein Vielfaches, setzt aber auch entsprechende UMTS-Karten bzw. -Endgeräte voraus.

    21.09.20056 Kommentare
  1. T-Mobile: UMTS mit bis zu 7,2 MBit/s

    T-Mobile rüstet wie auch andere Netzbetreiber sein UMTS-Netz mit HSDPA (High Speed Downlink Packet Access) nach. Damit will T-Mobile Downstream-Bandbreiten von bis zu 7,2 MBit/s unterstützen. Schon ab September 2005 will T-Mobile erste HSDPA-fähige Datenkarten für sein "Highspeed UMTS" anbieten.

    21.07.200516 Kommentare
  2. Nokia zeigt HSUPA - mehr Upstream-Bandbreite für UMTS

    Nokia zeigt auf der CTIA Wireless in New Orleans HSUPA (High Speed Uplink Packet Access). Während HSDPA höhere Downstream-Geschwindigkeiten per UMTS verspricht, soll HSUPA den Upstream beschleunigen. HSDPA soll bereits zum Jahresende hier zu Lande verfügbar sein.

    14.03.20051 Kommentar
  3. Vodafone beschleunigt UMTS auf 2 MBit/s

    Vodafone will auf der CeBIT 2005 UMTS mit "High Speed Downlink Packet Access", kurz HSDPA, zeigen. Damit sind Datenraten von bis zu 2 MBit/s möglich. Netzseitig soll die "zweite Beschleunigungsstufe" von UMTS bei Vodafone ab Anfang 2006 zur Verfügung stehen.

    04.02.200516 Kommentare
  1. O2 testet HSDPA: Dreimal schneller als UMTS heute

    Zusammen mit Nortel hat mmO2 verschiedene Tests der Breitband-Technik High Speed Downlink Packet Access (HSDPA) durchgeführt. HSDPA soll schnellere mobile Datendienste ermöglichen. O2 will die Technik in Zukunft in einigen seiner paneuropäischen Mobilfunknetze einsetzen.

    17.12.20040 Kommentare
Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #