• IT-Karriere:
  • Services:

T-Mobile: UMTS mit bis zu 7,2 MBit/s

HSDPA-Start zur CeBIT 2006 geplant - erste HSDPA-Karten ab September 2005

T-Mobile rüstet wie auch andere Netzbetreiber sein UMTS-Netz mit HSDPA (High Speed Downlink Packet Access) nach. Damit will T-Mobile Downstream-Bandbreiten von bis zu 7,2 MBit/s unterstützen. Schon ab September 2005 will T-Mobile erste HSDPA-fähige Datenkarten für sein "Highspeed UMTS" anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Erste Feldtests der neuen UMTS-Technik sollen unter realen Bedingungen in den nächsten Monaten stattfinden. Der Startschuss für die kommerzielle Nutzung ist zur CeBIT 2006 geplant, dann soll HSDPA überall dort verfügbar sein, wo T-Mobile bereits UMTS-Versorgung bietet.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Braunschweig, München, Wolfsburg
  2. Dürr Systems AG, Goldkronach

HSDPA steigert die verfügbare Bandbreite bei der Datenübertragung im UMTS-Netz fast um den Faktor 5 von 384 KBit/s auf bis zu 1,8 MBit/s. In Zukunft werden diese Geschwindigkeiten dann Zug um Zug bis auf 7,2 MBit/s weiter erhöht. Damit ist HSDPA schneller als viele DSL-Basisanschlüsse, nur der Upstream wird dabei nicht erhöht. Die entsprechende Technik HSUPA ist aber bereits angekündigt.

HSDPA verspricht aber auch deutlich geringere Verzögerungszeiten und mit der neuen Technik können auch deutlich mehr Benutzer gleichzeitig mit höheren Geschwindigkeiten innerhalb einer Zelle arbeiten.

Um das "Highspeed UMTS" bereitzustellen, stattet T-Mobile die UMTS-Basisstationen mit spezieller HSDPA-Software aus, teilweise wird auch Hardware ausgetauscht. Eine Reihe von T-Mobiles Geschäftskunden sollen ab Herbst 2005 in mehreren großen Städten im Rahmen von Pilotversuchen "Highspeed UMTS" testen können. Zudem sollen die T-Punkte auf dem Kurfürstendamm in Berlin und auf dem T-Mobile Campus in Bonn HSDPA-Demonstrationen zeigen.

Ab September 2005 will T-Mobile die erste HSDPA-updatefähige Laptop-Datenkarte vermarkten. Nach einem automatischen Firmware-Update zum kommerziellen Start von Highspeed UMTS sollen den Nutzern dann die neuen Möglichkeiten von HSDPA bereit stehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (AMD Ryzen 9 5950X + Geforce RTX 3090)
  2. mit 276,98€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. MateBook D 15 Zoll Ultrabook Ryzen 7 8GB 512GB SSD für 699€, MateBook X Pro 2020 13,9...
  4. 117,49€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein

UMTS-Hirn 09. Nov 2005

UMTS mit Flatrate für maximal 40 Euro bei einer Geschwindigkeit von 6 Mit/s download und...

3GPP Guru 29. Jul 2005

Wo haste DIE Zahlen denn her ??? Vielleicht solltest Du mal von O2 zu T-Mobile wechseln...

3GPP Guru 29. Jul 2005

Schwachsinn ... Das UMTS, welches Ihr heute kennt ist 3GPP R'99 .. HSDPA ist Rel-5. Und...

tachauch 21. Jul 2005

Pro Minute sind es dann rd 60-1000€ pro Minute. (Letzterer heisst XtraData und kostet 19...

bulleye 21. Jul 2005

...und wie schaut es mit den Tarifen da aus? Wird dort auch alles KB basierend...


Folgen Sie uns
       


Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in wenigen Minuten Linux unter Windows 10 zum Laufen bringt.

Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial Video aufrufen
Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

    •  /