Abo
  • Services:

Infineon: HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s

Handy-Chip S-GOLD3H zielt auf den Massenmarkt ab

UMTS mit Bandbreiten von 7,2 MBit/s verspricht Infineons HSDPA-Chip S-GOLD3H, der anlässlich des 3GSM World Congress in Barcelona vorgestellt wurde. Der Basisbandprozessor ist laut Infineon der erste Chip weltweit, der derart hohe HSDPA-Datenraten im mittleren Marktsegment für Multimedia-Telefone bietet und in Musterstückzahlen verfügbar ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Der S-GOLD3H ist das jüngste Mitglied von Infineons Basisbandprozessorfamilie S-GOLD. Er ergänzt Infineons HSDPA-Produktportfolio, das nun Basisbandprozessor, Hochfrequenz-Transceiver, Power-Management-IC, Protocol-Stack und APOXI Application-Framework umfasst.

Stellenmarkt
  1. Hochschule RheinMain, Wiesbaden
  2. über duerenhoff GmbH, Offenburg

Der S-GOLD3H ist für den Einsatz in kommenden Multimedia-Telefonen, PDAs oder Datenkarten ausgelegt, die HSDPA, WCDMA, EDGE, GPRS und GSM unterstützen, wobei Infineon von 3,5G spricht, um anzudeuten, dass die Chips schon den nächsten kleinen Schritt nach UMTS darstellen.

Auch ohne einen zusätzlichen Multimediaprozessor bietet der S-GOLD3H genügend Leistung, um Videotelefonie, Video-Streaming und die Aufnahme und das Abspielen von Videosequenzen zu ermöglichen. Er unterstützt hochauflösende Kameras bis zu 5 Megapixeln, 3D- und 2D-Grafiken und die aktuellen Video- und Audio-Standards wie MPEG4, H.264, MP3 und Enhanced AAC+ sowie die Verbindungstechnologien Bluetooth, Assisted-GPS und WLAN.

Muster des S-GOLD3H sind verfügbar. Die Referenzplattform MP-EH soll ab Mitte 2006 zur Verfügung stehen. Handy-Hersteller sollen ihn ab Sommer 2007 in ihren Produkten einsetzen können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

fdsfsd 13. Feb 2006

I mein des ernst!


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /