Abo
  • Services:

O2 testet HSDPA: Dreimal schneller als UMTS heute

Neue Technik soll Leistungsfähigkeit von UMTS-Netzen erhöhen

Zusammen mit Nortel hat mmO2 verschiedene Tests der Breitband-Technik High Speed Downlink Packet Access (HSDPA) durchgeführt. HSDPA soll schnellere mobile Datendienste ermöglichen. O2 will die Technik in Zukunft in einigen seiner paneuropäischen Mobilfunknetze einsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit HSDPA will mmO2 Filme und Videos in DVD-Qualität sowie hochauflösende interaktive Spiele über Mobilfunknetze übertragen - dreimal schneller als mit heutigen UMTS-Diensten. Mit den Tests ist jetzt die erste Phase der Einführung der Nortel-Lösung in weiten Teilen des europäischen UMTS-Netzes von O2 abgeschlossen.

Stellenmarkt
  1. SWM Services GmbH, München
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

In den Tests wurde eine Musikdatei von 5 MByte in weniger als 15 Sekunden übertragen, ein MPEG-Video von 45 MByte benötigte rund 3 Minuten. Eine E-Mail mit einem Anhang von 5 MByte wurde in rund 20 Sekunden heruntergeladen.

Kommerzielle Feldversuche auf Basis der HSDPA-Lösung von Nortel will mmO2 im zweiten Quartal 2005 beginnen. Dann soll voraussichtlich auch eine integrierte Datenkarte zur Verfügung stehen.

Bei HSDPA handelt es sich um eine Migrationstechnik für den Mobilfunkstandard UMTS. HSDPA soll die Netzkapazität erweitern, so dass entsprechende Netze bis zu dreimal größere Datenmengen übertragen und bis zu zweimal so viele Mobilfunkteilnehmer pro Zelle bedienen können als die derzeit bestehenden UMTS-Netze.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

xtroi 04. Sep 2005

Achtung! Habe bei surf@home von O2 festgestellt, dass ich online war, obwohl der UMTS...

T-Euer 12. Jan 2005

Ich hoffe wirklich, das es bald kommt... würde auch UMTS in anspruch nehmen, falls HS...

ThadMiller 20. Dez 2004

"Neue Technik soll Leistungsfähigkeit von UMTS-Netzen erhöhen." "Mit den Tests ist jetzt...

Michael - alt 19. Dez 2004

schon mal was von http tunneling gehört? ob dus glaubst oder nicht, ein großteil meiner...

Riesenbälle 19. Dez 2004

Eine wäre Flatrate für Notebooks wäre genial, per UTMS 10€/Monat für 384KB/s würde...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /