Abo
Anzeige

Superfish

Artikel
  1. Savitech: USB-Audiotreiber installiert Root-Zertifikat

    Savitech: USB-Audiotreiber installiert Root-Zertifikat

    Ein Treiber von Savitech installiert Root-Zertifikate in Windows, mit denen theoretisch HTTPS-Verbindungen angegriffen werden können. Genutzt wird der USB-Audiotreiber in Geräten von Asus, Dell oder auch Audio-Technica. Die Zertifikate waren für Windows XP gedacht und wurden vergessen.

    03.11.201713 Kommentare

  2. Adware: Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish

    Adware: Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish

    Weil das Unternehmen Adware auf den Rechnern der Nutzer installiert hat, muss Lenovo eine Strafe zahlen und 20 Jahre lang ein umfangreiches Sicherheitsprogramm für vorinstallierte Software nachweisen.

    06.09.201728 Kommentare

  3. HTTPS-Interception: Sicherheitsprodukte gefährden HTTPS

    HTTPS-Interception: Sicherheitsprodukte gefährden HTTPS

    Zahlreiche Sicherheitsprodukte erlauben es, mittels lokal installierter Root-Zertifikate HTTPS-Verbindungen aufzubrechen. In einer Untersuchung sorgten alle getesteten Produkte für weniger Sicherheit. In vielen Fällen gibt es katastrophale Sicherheitslücken.
    Von Hanno Böck

    09.02.201722 Kommentare

Anzeige
  1. Sicherheitslücke: Kaspersky schlampt bei TLS-Zertifikatsprüfung

    Sicherheitslücke: Kaspersky schlampt bei TLS-Zertifikatsprüfung

    Die Antivirensoftware von Kaspersky liest bei TLS-Verbindungen mit und sorgt nebenbei dafür, dass die Zertifikatsprüfung ausgehebelt wird. Wieder einmal konnte Tavis Ormandy von Google damit zeigen, wie löchrig sogenannte Sicherheitssoftware ist.

    04.01.201719 Kommentare

  2. Android Nougat: Google will vor Ransomware und Zertifikatsspionage schützen

    Android Nougat: Google will vor Ransomware und Zertifikatsspionage schützen

    In der kommenden Android-Version will Google mit einer umstrittenen Maßnahme verhindern, dass verschlüsselte Daten von Angreifern mitgelesen werden. Außerdem soll das Betriebssystem vor Erpressungstrojanern schützen.
    Von Hauke Gierow

    11.07.201618 KommentareVideo

  3. Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit

    Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit

    Der Wunsch nach Privatsphäre ist bei vielen Nutzern groß, Privacy-Boxen sollen dabei helfen. Wir haben uns vier aktuelle Modelle angeschaut - und sind nur von einem Gerät überzeugt.
    Von Hauke Gierow

    13.04.201693 KommentareVideo

  1. 12345678: Lenovos Shareit-App verwendet unsicheres Standardkennwort

    12345678: Lenovos Shareit-App verwendet unsicheres Standardkennwort

    Lenovos Chef kündigte zwar im Interview vor einigen Wochen an, künftig sichere Software einsetzen zu wollen - im Fall eines Programms zur Dateiübertragung funktioniert das jedoch noch nicht besonders gut.

    27.01.201613 Kommentare

  2. Lenovo-Chef kritisiert Microsoft: "Das kostenfreie Windows-10-Update war ein Fehler"

    Lenovo-Chef kritisiert Microsoft: "Das kostenfreie Windows-10-Update war ein Fehler"

    Lenovos Chef ist kein Fan von Microsofts kostenfreiem Windows-10-Update. Dem Softwareunternehmen sei es damit nicht gelungen, den PC-Markt wiederzubeleben. Um dennoch auf diesem Markt aktiv zu bleiben, will Lenovo auf Convertibles setzen - und sichere Software programmieren.

    10.01.2016289 Kommentare

  3. Lenovo/CSR: Bluetooth-Treiber installiert Root-Zertifikat

    Lenovo/CSR: Bluetooth-Treiber installiert Root-Zertifikat

    Ein Bluetooth-Treiber für Chips der Firma CSR installiert zwei Root-Zertifikate, mit denen der Besitzer des privaten Schlüssels HTTPS-Verbindungen angreifen könnte. Offenbar handelt es sich um Testzertifikate zur Treibersignierung während der Entwicklung.

    14.12.20154 Kommentare

  1. Gefährliches Root-Zertifikat: HTTPS-Verschlüsselung von Dell-Nutzern gefährdet

    Gefährliches Root-Zertifikat  : HTTPS-Verschlüsselung von Dell-Nutzern gefährdet

    Ein auf aktuellen Dell-Laptops vorinstalliertes Root-Zertifikat ermöglicht es Angreifern, nach Belieben HTTPS-Verbindungen mitzulesen. Eine fast identische Sicherheitslücke, verursacht durch das Programm Superfish, betraf vor einigen Monaten Lenovo-Laptops.

    23.11.201564 Kommentare

  2. Security: Lenovo sammelt seit fast einem Jahr Nutzerdaten

    Security: Lenovo sammelt seit fast einem Jahr Nutzerdaten

    Ein dritter Fall von fraglichem Umgang mit Nutzerdaten ist bei Lenovo bekanntgeworden. Auf Geräten der Thinkpad-, Thinkcentre- und Thinkstation-Modellreihen kann sich Lenovo-Software befinden, die seit fast einem Jahr das Nutzerverhalten beobachtet.

    23.09.201549 Kommentare

  3. Security: Lenovos sanktioniertes Rootkit

    Security: Lenovos sanktioniertes Rootkit

    Nach einer kompletten Neuinstallation von Windows auf einem Lenovo-Laptop wurde zur Überraschung eines Anwenders plötzlich auch ein Lenovo-Dienst gestartet. Er vermutete eine Art Bios-Rootkit und lag damit offenbar gar nicht so falsch.

    12.08.2015135 Kommentare

  1. Sicherheitsrisiko: Samsung will automatische Windows-Updates wieder zulassen

    Sicherheitsrisiko: Samsung will automatische Windows-Updates wieder zulassen

    Offenbar hat Samsung ein Einsehen: Die Blockade der automatischen Windows-Updates auf den Laptops des Herstellers soll aufgehoben werden. Das Samsung-Tool SW Update verhinderte auf einigen Rechnern die automatische Aktualisierung.

    27.06.201532 Kommentare

  2. Bloatware: Samsung deaktiviert Sicherheitsupdates von Windows

    Bloatware: Samsung deaktiviert Sicherheitsupdates von Windows

    Nach Superfish das nächste Debakel mit vorinstallierter Software auf Windows-Laptops: Samsung liefert auf seinen Geräten ein Tool mit, das die automatische Update-Funktion von Windows deaktiviert.

    24.06.2015117 Kommentare

  3. HTTPS: Kaspersky ermöglicht Freak-Angriff

    HTTPS: Kaspersky ermöglicht Freak-Angriff

    Verschiedene Antiviren-Programme enthalten Features, um verschlüsselte HTTPS-Verbindungen zu scannen. Dabei gefährden sie die Sicherheit der Verschlüsselung. Besonders drastisch: In der aktuellen Version von Kaspersky ist die Freak-Sicherheitslücke noch nicht geschlossen.

    27.04.201528 Kommentare

  1. Die Woche im Video: Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss

    Die Woche im Video: Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss

    Golem.de-Wochenrückblick Sicherheitsexperten haben in dieser Woche über Adware debattiert, wir haben das schnelle USB 3.1 getestet und am 1. März soll das riesige Solarflugzeug Solar Impulse 2 zu seiner Weltumrundung starten: sieben Tage, viele Meldungen - und ein guter Überblick.

    28.02.201511 KommentareVideo

  2. Privatsphäre: Privdog schickt Daten unverschlüsselt nach Hause

    Privatsphäre: Privdog schickt Daten unverschlüsselt nach Hause

    Die Software Privdog hat noch mehr Sicherheitsprobleme als bislang bekannt. Das Programm, das auch von Comodo ausgeliefert wird, schickt sämtliche Webseiten-URLs, die ein Nutzer besucht, unverschlüsselt an den Hersteller.

    26.02.20154 Kommentare

  3. Superfish-Affäre: Lizard Squad hackt Lenovo-Domain

    Superfish-Affäre: Lizard Squad hackt Lenovo-Domain

    Die Webseiten unter der Domain Lenovo.com waren vorübergehend unter der Kontrolle der Hackergruppe Lizard Squad. Sie griff offenbar auch E-Mails ab. Es soll sich um Vergeltung für die von Lenovo eingesetzte Adware Superfish handeln.

    26.02.201541 Kommentare

  4. Privdog: Software hebelt HTTPS-Sicherheit aus

    Privdog  : Software hebelt HTTPS-Sicherheit aus

    Die Software Privdog hebelt ähnlich wie Superfish den Schutz von HTTPS komplett aus. Pikant daran: Privdog wurde von Comodo beworben, einer der größten Zertifizierungsstellen für TLS-Zertifikate.

    23.02.201536 Kommentare

  5. Superfish: Das Adware-Imperium von Komodia

    Superfish: Das Adware-Imperium von Komodia

    Die SSL-Interception-Technologie von Komodia wird auch von zahlreichen anderen Programmen verwendet. Außer in der Superfish-Adware findet sie sich in Trojanern, weiterer Adware und sogar in einem Anti-Adware-Tool von Lavasoft.

    22.02.201528 Kommentare

  6. Adware: Superfish-Chef bestreitet Sicherheitsrisiko

    Adware: Superfish-Chef bestreitet Sicherheitsrisiko

    In der Affäre um die Adware Superfish leugnet deren Chef nun, dass sie ein Sicherheitsrisiko darstellt. Unterdessen gibt es von Lenovo ein Tool, um das Programm zu entfernen.

    21.02.201580 Kommentare

  7. Die Woche im Video: Ein Spionagering, Marskandidaten und Linux für den Desktop

    Die Woche im Video: Ein Spionagering, Marskandidaten und Linux für den Desktop

    Golem.de-Wochenrückblick Sieben Tage, viele Meldungen - und ein guter Überblick: Im Video-Wochenrückblick fassen wir jeden Samstag die wichtigsten Ereignisse der Woche zusammen.

    21.02.20153 KommentareVideo

  8. Komodia-Filter: Superfish-Affäre weitet sich aus

    Komodia-Filter: Superfish-Affäre weitet sich aus

    Nicht nur Lenovo ist betroffen: Die Technologie von Superfish, die die Sicherheit von HTTPS-Verbindungen auf Lenovo-Laptops gefährdet, kommt auch in diversen Jugendschutzfilterprodukten zum Einsatz. Lenovo leugnete zunächst, dass es überhaupt ein Problem gibt.

    20.02.201537 Kommentare

  9. Adware: Lenovo-Laptops durch Superfish-Adware angreifbar

    Adware  : Lenovo-Laptops durch Superfish-Adware angreifbar

    Eine Adware namens Superfish wird offenbar schon seit mehreren Monaten auf Laptops von Lenovo ausgeliefert. Diese fügt Werbung in fremde Webseiten ein und installiert dafür ein Root-Zertifikat - eine riesige Sicherheitslücke.

    19.02.2015107 Kommentare


Anzeige

Verwandte Themen
Privdog, Lenovo Yoga, Comodo, Man-in-the-Middle, Cloudflare, HTTPS, TLS, SSL, WCO, Lenovo, Kaspersky, Golem-Wochenrückblick, Virenscanner

Gesuchte Artikel
  1. WLAN
    Kabel Deutschland kassiert bei Kunden für WLAN-Hotspots
    WLAN: Kabel Deutschland kassiert bei Kunden für WLAN-Hotspots

    Bisher war die Nutzung der öffentlichen WLAN-Hotspots von Kabel Deutschland für die Kunden des Netzbetreibers kostenlos. Das hat nun ein Ende. Die 30 Gratisminuten bleiben jedoch.
    (Kd Wlan Hotspot)

  2. Oneplus One im Test
    Unerreichbar gut
    Oneplus One im Test: Unerreichbar gut

    Mit seinem ersten Smartphone One stellt das Startup Oneplus die Smartphonewelt auf den Kopf: Das Gerät mit absoluter Tophardware und 64 GByte Speicher kostet nur 300 Euro. Das muss doch einen Haken haben - oder?
    (Oneplus One)

  3. Amiibos
    Zubehör für Super Smash Bros wird rar und teuer
    Amiibos: Zubehör für Super Smash Bros wird rar und teuer

    70 US-Dollar für den kleinen Marth-Amiibo: In den USA und teilweise Deutschland sind die NFC-Figuren sowie der neue Gamecube-Controller für die Wii U von Nintendo mittlerweile selten und teuer. Wir haben in den USA und Deutschland geschaut, wie schwer es ist, das Zubehör für Super Smash Bros zu bekommen.
    (Amiibo)

  4. Kodak IM5 im Hands on
    Das Smartphone, das Kamera sein soll
    Kodak IM5 im Hands on: Das Smartphone, das Kamera sein soll

    Mit dem Kodak IM5 zeigt der Hersteller Bullit ein Smartphone, das den Markennamen der bekannten Fotomarke trägt. Allerdings kann das nicht darüber hinwegtäuschen, dass es kein echtes Kamera-Smartphone ist.
    (Kodak Im5)

  5. Heimkino-Raumklang von oben
    Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
    Heimkino-Raumklang von oben: Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser

    DTS und Dolby arbeiten mit Ton-Objekten, Auro Technologies mit Auro 3D hingegen weiter mit Sound-Kanälen. Wir haben mit Auro-Chef Wilfried Van Baelen gesprochen und uns die beeindruckende Demo für Raumklang von oben ohne die Deckenlautsprecher von Dolby Atmos angehört.
    (Dolby Atmos)

  6. Dragonball Xenoverse
    Da werd ich zum Super-Saiyajin!
    Dragonball Xenoverse: Da werd ich zum Super-Saiyajin!

    Packt außerirdische Krieger die Wut, werden ihre Haare grellgelb - etwa wenn sie Dragonball Xenoverse spielen. Normalsterbliche hingegen raufen sich ihre Kopfbehaarung und suchen nach anderen Auswegen als einem Kamehameha. Der Nostalgie wegen.
    (Dragon Ball Xenoverse)


RSS Feed
RSS FeedSuperfish

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige