Abo
  • Services:
Anzeige
Lenovos Shareit-App hat es mit der Sicherheit nicht so genau genommen.
Lenovos Shareit-App hat es mit der Sicherheit nicht so genau genommen. (Bild: Screenshot:Golem.de)

12345678: Lenovos Shareit-App verwendet unsicheres Standardkennwort

Lenovos Shareit-App hat es mit der Sicherheit nicht so genau genommen.
Lenovos Shareit-App hat es mit der Sicherheit nicht so genau genommen. (Bild: Screenshot:Golem.de)

Lenovos Chef kündigte zwar im Interview vor einigen Wochen an, künftig sichere Software einsetzen zu wollen - im Fall eines Programms zur Dateiübertragung funktioniert das jedoch noch nicht besonders gut.

Die Forscher der Sicherheitsfirma Coresecurity haben Schwachstellen in Lenovos Programm zur Dateiübertragung zwischen PC und Smartphone gefunden. Die Software mit dem Namen Shareit sei in den Versionen 3.0.18_ww für Android und 2.5.11 für Windows verwundbar, heißt es in einem Blogbeitrag. Lenovo hat die Schwachstellen unterdessen gefixt.

Anzeige

Die Software existiert auch für iOS und Windows-Phone-Geräte. Ob diese Versionen ebenfalls angreifbar sind, wurde bislang nicht getestet. Die App erstellt unter Windows einen WLAN-Hotspot, mit dem sich dann auch die anderen zum Dateiaustausch verwendeten Geräte verbinden müssen. Dieser WLAN-Hotspot setzt in den angreifbaren Versionen auf das unsichere Standardpasswort 12345678. Dieses Passwort kann vom Nutzer nicht geändert werden. Die Schwachstelle hat die CVE-Nummer 2016-1491.

Man-In-The-Middle-Angriff

Ein Angreifer kann sich nach Angaben der Sicherheitsforscher außerdem mit dem Netzwerk verbinden und die freigegebenen Dateien per http-Request auslesen, soll diese aber nicht auf sein Gerät herunterladen können. Grund hierfür ist eine nicht genauer beschriebene Schwachstelle in dem von Lenovo zum Dateiaustausch gestarteten Webserver (CVE-2016-1490). Die Dateien werden zudem unverschlüsselt übertragen - ein böswilliger Angreifer im Netzwerk könnte daher als Man-In-The-Middle den Traffic mitschneiden, aber auch verändern - und so auch Schadcode in das System injizieren (CVE-2016-1489).

Wird ein Shareit-Hotspot auf Android-Geräten gestartet, verzichtet das Programm in der verwundbaren Version ganz auf lästige Sicherungsmaßnahmen und erstellt einen offenen Hotspot ohne Passwort. Lenovos Chef hatte vor einigen Wochen in einem Interview Microsoft für das kostenfreie Windows-10-Upgrade kritisiert. Als Reaktion auf den Superfish-Skandal kündigte er außerdem an, künftig verstärkt sichere Software einzusetzen, um das Vertrauen der Kunden zurückzugewinnen.


eye home zur Startseite
Moe479 28. Jan 2016

das währr für mich besser als "standardmäßig unsicher"



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  2. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  3. GK Software AG, Schöneck/Vogtland
  4. Rational AG, Landsberg am Lech


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: 6 Minuten über Russland 525.594 Minuten über...

    Niaxa | 23:38

  2. Re: Mittelerde Schatten des Krieges-Minas Ithil...

    Denis1638 | 23:34

  3. Gemischtes Hackfleisch mit Star Wars

    Keridalspidialose | 23:33

  4. Re: Steht im Link

    User_x | 23:22

  5. Re: Bisher 700000 Menschen sagen "danke Staat".

    tingelchen | 23:21


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel