Abo

Fraunhofer-Institut

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die größte Dienstleistungsgesellschaft für Forschung und Entwicklung zur Förderung der angewandten Forschung in Europa. Sie unterhält allein in Deutschland 40 Standorte. Hauptaugenmerk legt die Fraunhofer-Gesellschaft auf die anwendungsorientierte Forschung. Zu ihren bekanntesten Entwicklungen gehört das Audiodatenkompressionsverfahren MP3.

Artikel
  1. Projekt ThoR: Telekom an 100-GBit/s-THz-Richtfunkstrecke beteiligt

    Projekt ThoR: Telekom an 100-GBit/s-THz-Richtfunkstrecke beteiligt

    Zwischen 300 GHz und 3 THz sind sehr hohe Bandbreiten von mehreren 10 GHz möglich. Doch die Dienste zur Erdbeobachtung und die Radioastronomie dürfen nicht gestört werden. Mit dabei ist die Deutsche Telekom, als einziger Netzbetreiber.

    01.11.20181 Kommentar
  2. Fraunhofer und Huawei: Produkte für LTE-V2X verfügbar

    Fraunhofer und Huawei: Produkte für LTE-V2X verfügbar

    Erste Produkte für LTE-V2X werden in Berlin ausprobiert. Direkte Kommunikation untereinander über Mobilfunk, ohne eine Basisstation dafür nutzen zu müssen, sei so möglich. Dazu ist eine genaue Lokalisierung erforderlich.

    02.10.20182 KommentareVideo
  3. Volumetrisches Studio: Neues Studio ermöglicht Aufnahmen für begehbaren Film

    Volumetrisches Studio: Neues Studio ermöglicht Aufnahmen für begehbaren Film

    Einen Film nicht einfach nur betrachten, sondern mit einem Head-Mounted Display darin eintauchen: Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut in Berlin hat ein Studio gebaut, in dem Darsteller in 3D von allen Seiten gescannt werden, um sie anschließend in Filme oder Videospiele zu montieren. Wir haben das volumetrische Studio besucht.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    03.08.201824 KommentareVideoAudio
  4. Satelliteninternet: Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    Satelliteninternet: Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    Satelliteninternet kann mit DVB-S2X und Beam Hopping sehr viel mehr als bisher. Das will das Fraunhofer IIS bewiesen haben.

    20.07.201813 Kommentare
  5. Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute

    Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute

    Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    03.07.201843 KommentareVideo
Stellenmarkt
  1. Möbelland Hochtaunus GmbH, Bad Homburg
  2. Bosch Gruppe, Bühl
  3. Oskar Böttcher GmbH & Co. KG, Berlin
  4. Bosch Gruppe, Immenstaad am Bodensee


  1. 5G: 2,5 GBit/s mit Richtfunk über Ethernet-Fronthaul geschickt

    5G: 2,5 GBit/s mit Richtfunk über Ethernet-Fronthaul geschickt

    Ein Projekt für Ethernet-basierte Cloud-RAN-Technik in 5G war erfolgreich. Das Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik wollte eine synchrone Fronthaul-Ausrüstung für 5G schaffen und hat das auch erreicht.

    15.06.20187 Kommentare
  2. Elektromobilität: Fraunhofer-Forscher wollen Autoakkus recyceln

    Elektromobilität: Fraunhofer-Forscher wollen Autoakkus recyceln

    Auch nach dem Ende seines Betriebszyklus kann ein Akku noch nützlich sein: als Lieferant von wertvollen Rohstoffen. In einem europäischen Forschungsprojekt wollen Forscher Verfahren entwickeln, um die unterschiedlichen Akkutypen umweltfreundlich und effizient zu recyceln.

    29.05.20183 Kommentare
  3. Erneuerbare Energien: Tesla eröffnet seinen ersten Netzspeicher in Europa

    Erneuerbare Energien: Tesla eröffnet seinen ersten Netzspeicher in Europa

    Das Powerpack kommt nach Belgien: Tesla hat einen Netzspeicher aus seinen Akku-Modulen aufgebaut. In Australien trägt Teslas großer Netzspeicher dazu bei, die Betriebskosten für das Stromnetz zu senken.

    16.05.201849 KommentareVideo
  4. Fraunhofer-Institut: Berliner 5G-Forscher geben Fördergeld für Glasfaser aus

    Fraunhofer-Institut: Berliner 5G-Forscher geben Fördergeld für Glasfaser aus

    Grundlage für 5G-Forschung ist eine ausreichende Glasfaseranbindung. Gebaut wird nun in Berlin mit Lichtwellenmultiplexing eine 100-Gigabit-pro-Sekunde-Verbindung für zwei Fraunhofer-Institute.

    02.03.20181 Kommentar
  5. Illegale Kopien: Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

    Illegale Kopien: Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

    Die Nutzung von Musik, Filmen und Serien aus illegalen Quellen ist weiter stark verbreitet. Viele Nutzer nervt, dass Inhalte in Deutschland erst spät verfügbar sind. Doch ist das beim Streaming wirklich noch so?

    26.01.2018712 Kommentare
  1. Erneuerbare Energien: Energieunternehmen verdient gut mit Teslas Netzspeicher

    Erneuerbare Energien: Energieunternehmen verdient gut mit Teslas Netzspeicher

    Teslas Netzspeicher kann nicht nur Schwankungen im Stromnetz abfangen. Er ist für den Betreiber auch ein gutes Mittel, um Geld zu verdienen.

    24.01.201824 KommentareVideo
  2. Erneuerbare Energien: Tesla soll weitere Netzspeicher in Australien bauen

    Erneuerbare Energien: Tesla soll weitere Netzspeicher in Australien bauen

    Teslas erster Netzspeicher in Australien hat bereits einen Stromausfall verhindert. Das französische Energieunternehmen Neoen will deshalb Speicher für zwei weitere Windkraftwerke von Tesla bauen lassen.

    11.01.201817 KommentareVideo
  3. Netzspeicher: Tesla-Speicher verhindert Stromausfall in Australien

    Netzspeicher: Tesla-Speicher verhindert Stromausfall in Australien

    Wegen des Ausfalls eines Kohlekraftwerks hätten Menschen im Süden Australiens früher eine Weile ohne Strom auskommen müssen. Der von Tesla gebaute und kürzlich in Betrieb genommene Netzspeicher hat den Stromausfall verhindert.

    23.12.201788 KommentareVideo
  1. Erneuerbare Energien: Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien

    Erneuerbare Energien: Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien

    Tesla hat in wenigen Monaten den derzeit größten Lithium-Ionen-Netzspeicher in Australien aufgebaut. Tesla-Chef Elon Musk hatte gewettet, das zu schaffen. In Deutschland wird gerade der größte nationale Netzspeicher in Betrieb genommen.

    24.11.201730 KommentareVideo
  2. Fraunhofer SIT: Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

    Fraunhofer SIT: Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

    Trackingschutz für Apps - das will ein Fraunhofer-Institut bald anbieten. Ein erster Prototyp von Metaminer existiert bereits und soll auch ohne Rooten des Smartphones einen guten Schutz bieten.

    22.11.201716 Kommentare
  3. Satellit: SES und Fraunhofer übertragen live 360-Grad-Video

    Satellit: SES und Fraunhofer übertragen live 360-Grad-Video

    Im vergangenen Jahr waren es noch Archiv-Bilder, diesmal wird ein 360-Grad-Video live übertragen. Das 360-Grad-Video könne auch ohne VR-Brillen angesehen werden.

    14.09.20173 KommentareVideo
  1. Verkehrssicherheit: EU-Projekt Timon vernetzt Fußgänger, Autofahrer und Radler

    Verkehrssicherheit: EU-Projekt Timon vernetzt Fußgänger, Autofahrer und Radler

    Von der Vernetzung der Autos untereinander und mit der Infrastruktur wird oft gesprochen. Andere Verkehrsteilnehmer bleiben aber meist außen vor. Das soll sich durch das europäische Forschungsprojekt Timon ändern: Es bezieht auch Radfahrer oder Fußgänger mit ein.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    01.09.201725 KommentareVideo
  2. City E-Taxi: Ein Elektrotaxi mit Durchblick

    City E-Taxi: Ein Elektrotaxi mit Durchblick

    Cebit 2017 Das gläserne Taxi kommt, und es ist sauber und leise: Ein Konsortium aus Unternehmen und Forschungseinrichtungen hat ein schickes Elektroauto für die Stadt entwickelt. Für die Akkus soll ein gescheitertes Konzept wiederbelebt werden.

    01.02.201713 Kommentare
  3. Richtfunk: Forscher relativiert Facebook-Rekord

    Richtfunk: Forscher relativiert Facebook-Rekord

    Der Rekord, den Facebook beim Richtfunk erreicht haben will, wird vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik hinterfragt. Facebook nannte die Datenrate selbst "record breaking".

    14.11.20169 Kommentare
  1. Berlin5GWeek: 5G wird für Nutzer eher "weniger aufgeregt"

    Berlin5GWeek: 5G wird für Nutzer eher "weniger aufgeregt"

    Auf der Berlin5GWeek warnen die Experten vor zu hohen Erwartungen in 5G für den Endnutzer. Bis die 100-mal höhere Datenrate als in heutigen LTE-Netzen beim Nutzer ankomme, dauere es und "nicht alle Facetten werden sich erfolgreich durchsetzen".

    02.11.201619 Kommentare
  2. Li-Fi statt Wi-Fi: Dem Internet geht ein Licht auf

    Li-Fi statt Wi-Fi: Dem Internet geht ein Licht auf

    Technologie der Zukunft oder pulsierender Unsinn: Mit Li-Fi, der Datenübertragung über sichtbares Licht, sollen Datenraten von bis zu 40 Gbit/s erreicht werden. Stabilitätsprobleme machen einen sinnvollen Praxiseinsatz bislang aber unmöglich. Eine Lösung könnten Solarzellen sein.
    Eine Analyse von Tobias Rduch

    13.10.201672 Kommentare
  3. Omnicam: Fraunhofer-HHI überträgt Panoramabilder über Satellit

    Omnicam: Fraunhofer-HHI überträgt Panoramabilder über Satellit

    Eintauchen in Ereignisse am anderen Ende der Welt: Das Fraunhofer HHI hat eine Technik entwickelt, um sehr hochaufgelöste Bilder per Satellit zu übertragen. Mit einem HMD kann der Zuschauer einen Live-Eindruck eines Konzerts oder einer Sportveranstaltung bekommen, ohne dabei zu sein.

    08.09.20160 KommentareVideo
  1. Fraunhofer SIT: Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode

    Fraunhofer SIT: Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode

    Mit der Volksverschlüsselung soll jeder verschlüsseln können - also zumindest jeder, der einen E-Perso, einen Telekom-Festnetz-Account oder einen Registrierungscode besitzt. Zum offiziellen Start des Projektes gibt es aber weder Quellcode noch ein Written Offer im Sinne der GPL.
    Von Hauke Gierow

    29.06.201650 Kommentare
  2. Smart City: Der Bürger gestaltet mit

    Smart City: Der Bürger gestaltet mit

    Die Stadt der Zukunft ist smart, vernetzt, mit Sensoren ausgestattet. Doch zur Smart City gehört mehr als nur Technik. Sie soll die Kreativität ihrer Bürger anregen.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    24.06.201610 Kommentare
  3. Fraunhofer IPMS: Multispektralkamera benötigt nur ein Objektiv

    Fraunhofer IPMS: Multispektralkamera benötigt nur ein Objektiv

    Mehrere Spektralbereiche, aber nur ein Objektiv: Forscher des Fraunhofer IPMS haben eine Kamera entwickelt, die im sichtbaren und infraroten Spektrum Bilder aufzeichnet. Die Kamera hat mehrere Sensoren, auf die Licht durch dasselbe Objektiv fällt.

    30.05.20162 Kommentare
  4. Industrie 4.0: Wenn die Fracht dem Frachter Vertrauliches erzählt

    Industrie 4.0: Wenn die Fracht dem Frachter Vertrauliches erzählt

    Kommunikation, auf die kein Geheimdienst und kein Konkurrent zugreifen kann: Wenn in der Industrie 4.0 Container ihre Zollpapiere selbst vorlegen oder einen Unfall an die Versicherung melden, darf niemand mithören. Ein Fraunhofer-Institut hat eine Lösung gefunden.
    Von Werner Pluta

    20.04.201629 Kommentare
  5. Volksverschlüsselung: Das seltsame Open-Source-Verständnis des Fraunhofer SIT

    Volksverschlüsselung : Das seltsame Open-Source-Verständnis des Fraunhofer SIT

    Die vom Fraunhofer SIT initiierte sogenannte Volksverschlüsselung soll Open Source werden, sagt das Institut. Wir haben nach Details zur Offenlegung des Codes gefragt und verblüffende Antworten erhalten.
    Von Sebastian Grüner

    24.03.2016171 Kommentare
  6. Juwl: Ein interaktives Hologramm für Smartphones und Tablets

    Juwl: Ein interaktives Hologramm für Smartphones und Tablets

    Cebit 2016 Comic-Helden, Spiele oder Werbung als interaktive Hologramme: Das soll das volumetrische Display Juwl möglich machen. Es "verwandelt jedes Touch Device in eine interaktive 360-Grad-Illusion", versprechen die Fraunhofer-Forscher.

    15.03.20169 KommentareVideo
  7. Time Lab: Großes Kino

    Time Lab: Großes Kino

    Vergesst Imax. Vergesst 3D. Das hier ist Konzert, das hier ist Endspiel: zwölf mal drei Meter gebogene Leinwand und 140 Lautsprecher. Das ist Kino!
    Von Werner Pluta

    04.02.201661 KommentareVideo
  8. Forscher des IIS: Sensoren am Körper bald ganz selbstverständlich

    Forscher des IIS: Sensoren am Körper bald ganz selbstverständlich

    Ein T-Shirt, das Herzrhythmusstörungen erkennt, Strümpfe, die ein Signal geben, bevor man stolpert: Ein Erlanger Forscher glaubt, dass solche Technik bald so selbstverständlich sein wird wie Smartphones. Er warnt aber auch vor Gefahren der smarten Kleidungsstücke.

    22.11.201581 Kommentare
  9. Arbeitsschutz: Deutscher Roboter schlägt absichtlich Menschen

    Arbeitsschutz: Deutscher Roboter schlägt absichtlich Menschen

    Roboter töten Menschen. Diese Erfahrung haben schon mehrere Betriebe gemacht. Deutsche Wissenschaftler wollen Industrieroboter feinfühliger machen. Dazu müssen sie erst einmal herausbekommen, wie stark der Roboter zuschlagen darf, ohne einen Schaden zu verursachen. Freiwillige vor.

    16.11.201536 Kommentare
  10. Sicherheit: Mitsubishi entwickelt Straßenprojektor für Autos und Lkw

    Sicherheit: Mitsubishi entwickelt Straßenprojektor für Autos und Lkw

    Mitsubishi will mit Projektoren das Fahren sicherer machen. Das System soll Symbole auf den Asphalt projizieren. Das soll anderen Verkehrsteilnehmern anzeigen, wohin sich das Auto bewegen wird.

    28.10.201515 Kommentare
  11. EU: Europäische Sicherheits-Cloud mit Fraunhofer soll kommen

    EU: Europäische Sicherheits-Cloud mit Fraunhofer soll kommen

    Die EU moderiert eine Initiative für eine EU-Cloud, die höchsten Sicherheitsansprüchen folgen soll. Doch die ist nicht für Endnutzer, sondern für die Industrie.

    26.10.20158 Kommentare
  12. Industrie 4.0: Wenn das Werkstück der Maschine Anweisungen gibt

    Industrie 4.0: Wenn das Werkstück der Maschine Anweisungen gibt

    Die Fabrik der Zukunft soll mit der heutigen wenig gemein haben: Das Werkstück verlangt nach Aktion, Maschinen kommunizieren miteinander, aus dem Arbeiter wird ein Augmented Operator. Ein Teil der Technik steht bereits zur Verfügung. Um die Industrie 4.0 umzusetzen, braucht es aber noch einige Arbeit.
    Von Werner Pluta

    07.05.201539 Kommentare
  13. Care-O-bot: Der Gentleman-Roboter gibt sich die Ehre

    Care-O-bot: Der Gentleman-Roboter gibt sich die Ehre

    Hannover Messe 2015 Eine Rose für die Dame: Der Care-O-bot verteilt auf der Hannover Messe Blumen an vorbeieilende Frauen. Der neue Serviceroboter des Fraunhofer IPA ist eben ein perfekter Gentleman.

    16.04.20157 KommentareVideo
  14. Vindskip: Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind

    Vindskip: Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind

    Wind ist auf hoher See reichlich vorhanden. Er kostet nichts, und er ist umweltfreundlich. Schiffskonstrukteure wie der Norweger Terje Lade besinnen sich wieder auf eine uralte Technik und entwerfen moderne Segelschiffe.
    Von Werner Pluta

    10.04.201564 KommentareVideo
  15. Projekt Volksverschlüsselung: Fraunhofer Institut vereinfacht S/MIME-Einrichtung

    Projekt Volksverschlüsselung: Fraunhofer Institut vereinfacht S/MIME-Einrichtung

    Cebit 2015 Das Projekt Volksverschlüsselung des Fraunhofer Instituts will die Einrichtung der E-Mail-Verschlüsselung auch für Laien verständlich gestalten. Es setzt aber auf S/MIME statt PGP.

    17.03.201552 Kommentare
  16. Fernsehen: Die Fußballübertragung in Eigenregie

    Fernsehen: Die Fußballübertragung in Eigenregie

    Cebit 2015 Auf dem Tablet wird der Zuschauer zum Regisseur: Mit einer App des Fraunhofer HHI kann der Nutzer selbst entscheiden, wann er Mario Götze sehen will und wann Manuel Neuer. Oder welchen Ausschnitt eines Konzerts.

    17.03.201517 KommentareVideo
  17. Omnicloud: Fraunhofer-Institut verschlüsselt Daten für die Cloud

    Omnicloud: Fraunhofer-Institut verschlüsselt Daten für die Cloud

    Omnicloud ist eine Verschlüsselungssoftware für das Cloud Computing, die vom Fraunhofer SIT entwickelt wurde: Das System verschlüsselt und verschleiert Daten vor dem Übertragen auf den Internet-Speicher. Außerdem soll sie helfen, Speicherplatz zu sparen.

    01.10.201412 Kommentare
  18. Li-Fi: Mit pulsierendem Infrarotlicht 10 GBit/s übertragen

    Li-Fi: Mit pulsierendem Infrarotlicht 10 GBit/s übertragen

    Statt mit Kabeln oder per Funk können Daten auch mit Lichtimpulsen auf kurzen Strecken übertragen werden. Ein Fraunhofer-Institut hat nun Hardware für die Übertragung mit 10 GBit/s entwickelt. Die Technik ist stromsparender als WLAN und Bluetooth und könnte auch in mobilen Geräten genutzt werden.

    18.06.201461 Kommentare
  19. Fraunhofer ENAS und IFAM: Mit morphenden Saristu-Flügeln zu mehr Effizienz

    Fraunhofer ENAS und IFAM: Mit morphenden Saristu-Flügeln zu mehr Effizienz

    Ila 2014 Die Fraunhofer-Institute ENAS und IFAM arbeiten mit über 60 Partnern an der nächsten Generation von Landeklappen. Ihre formverändernden Flügel sollen die Landeklappen ersetzen. Dafür wird ein Silikon eingesetzt, das weder in kalter noch in warmer Luft seine Eigenschaften verändert.

    23.05.20144 KommentareVideo
  20. Biometrie: Der Retinascanner für unterwegs

    Biometrie: Der Retinascanner für unterwegs

    Bezahlen mit einem tiefen Blick in einen Scanner: Forscher am Dresdner Fraunhofer IPMS haben einen Retinascanner entwickelt, der klein genug ist für den mobilen Einsatz. Auch an Datenschutz ist gedacht.

    05.05.20148 Kommentare
  21. Fraunhofer IPA: Der Roboter säubert das Büro

    Fraunhofer IPA: Der Roboter säubert das Büro

    Büros könnten künftig nicht mehr von Menschen, sondern von Robotern sauber gehalten werden: Die Robotiker vom Stuttgarter Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung haben ihrem Serviceroboter Care-O-bot beigebracht, den Boden zu reinigen und einen Papierkorb zu leeren.

    10.04.201411 KommentareVideo
  22. Audiosoftware: Fraunhofer-Software erkennt falsche Töne

    Audiosoftware: Fraunhofer-Software erkennt falsche Töne

    Cebit 2014 Sampling ist in einigen Musikrichtungen eine beliebte Technik - nicht immer zur Freude der Originalkomponisten. Eine Fraunhofer-Software findet solche Samples. Eine andere findet Manipulationen in Sprachdaten.

    14.03.201415 Kommentare
  23. Fraunhofer SIT: Meist sind 50 verschiedene Tracker auf einer Website aktiv

    Fraunhofer SIT: Meist sind 50 verschiedene Tracker auf einer Website aktiv

    Die Tracker auf Webseiten zeichnen die besuchten Webseiten auf. Auch wenn die Daten vorrangig für zielgerichtete Werbung gesammelt werden, können Verbrauchern dadurch Nachteile entstehen, etwa schlechtere Konditionen bei Krankenversicherungen oder Benachteiligungen beim Onlineshopping.

    12.03.201441 Kommentare
  24. Soziale Medien: Rasterfahndung mit Caper

    Soziale Medien: Rasterfahndung mit Caper

    Unter dem Namen Caper erforscht die EU ein System zur Überwachung sozialer Medien. Die Daten sollen mit Polizeidaten verknüpft werden. An dem Forschungsprojekt sind auch deutsche Firmen beteiligt.

    12.03.20145 Kommentare
  25. Mobilesitter: Intelligente Kennwortverwaltung für Android

    Mobilesitter: Intelligente Kennwortverwaltung für Android

    Cebit 2014 Das Fraunhofer SIT bietet die App Mobilesitter neuerdings auch für Android an. Damit lassen sich Kennwörter auf einem Smartphone oder Tablet verwalten. Mit einem Trick wird Datendieben ihr Tun besonders erschwert.

    10.03.201451 Kommentare
  26. App-Ray: Fraunhofer untersucht 10.000 Android-Apps auf Datenschutz

    App-Ray: Fraunhofer untersucht 10.000 Android-Apps auf Datenschutz

    Die Sicherheitsforscher des Fraunhofer AISEC haben Auszüge aus einer Untersuchung von 10.000 Apps für Android vorgelegt. 91 Prozent wollen auf eine Internetverbindung zugreifen, und die meisten kommunizieren unverschlüsselt. Ganz uneigennützig ist die Studie allerdings nicht.

    05.03.201438 Kommentare
  27. Snowstorm: Olympisches Sportgerät aus dem 3D-Drucker

    Snowstorm: Olympisches Sportgerät aus dem 3D-Drucker

    Der Biathlet Martin Fleig wird mit einem individuell angefertigten Skischlitten bei den Paralympics in Sotschi antreten. Das Sportgerät wurde am Computer entworfen und mit einem 3D-Drucker gebaut.

    14.01.20146 Kommentare
  28. Android-Apps: Sicherheitslücke durch fehlerhafte SSL-Prüfung

    Android-Apps: Sicherheitslücke durch fehlerhafte SSL-Prüfung

    Das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie hat mehrere Android-Apps ausfindig gemacht, bei denen die fehlerhafte Prüfung des SSL-Zertifikats den Zugriff auf Zugangsdaten möglich macht. Nur etwa die Hälfte aller kontaktierten Hersteller hat die Sicherheitslücke bisher geschlossen.

    09.12.20138 Kommentare
Gesuchte Artikel
  1. Sony
    Xperia Z2 wird teurer als geplant
    Sony: Xperia Z2 wird teurer als geplant

    Sony hat den Listenpreis für das Xperia Z2 erhöht und verlangt jetzt 80 Euro mehr als bisher. Allerdings hat der Handel noch nicht darauf reagiert und das Topsmartphone kann weiterhin zum alten Listenpreis bestellt werden.
    (Sony Xperia Z2)

  2. Nokia Lumia 520
    Smartphone mit Windows Phone 8 für 200 Euro
    Nokia Lumia 520: Smartphone mit Windows Phone 8 für 200 Euro

    Mit dem Lumia 520 bringt Nokia ein neues Smartphone mit Windows Phone 8, das sich mit einem Preis von 200 Euro vor allem an Einsteiger richtet. Damit ist es noch günstiger als das Lumia 620, das bisher das günstigste Lumia-Smartphone war. Mit dem Lumia 720 gibt es ein neues Mittelklassemodell.
    (Nokia Lumia 520)

  3. Zagg
    Tastaturhülle macht iPad Mini zum Mini-Surface
    Zagg: Tastaturhülle macht iPad Mini zum Mini-Surface

    Zagg hat mit dem Zaggkeys Mini 7 eine erste Tastatur mit Gehäuse für das iPad Mini vorgestellt. Dadurch sieht das kleine Apple-Tablet wie ein verkleinertes Microsoft Surface oder ein Netbook aus.
    (Ipad Mini Tastatur)

  4. Test Fifa 13
    Mehr Realismus dank Stolperfußball?
    Test Fifa 13: Mehr Realismus dank Stolperfußball?

    In Fifa 13 laufen sich die digitalen Alter Egos von Messi, Schweini und Poldi unentwegt über den Haufen. Das ist von Electronic Arts gewollt und soll das Fußballspiel realistischer machen. Wie wir das finden, zeigt der Test.
    (Fifa 13 Test)

  5. Arnova Childpad
    Archos' günstiges Android-4.0-Tablet für Kinder
    Arnova Childpad: Archos' günstiges Android-4.0-Tablet für Kinder

    Mit großen bunten Icons und einer Lizenz von Alvin und die Chipmunks gibt es unter der Marke Arnova ein 7-Zoll-Tablet mit Android für Kinder. Die Ausstattung ist spärlich, aber dafür ist auch der Preis gering. Außerdem gibt es einen kinderfreundlichen Appstore.
    (Arnova)

  6. Android 4.0.4
    Google verteilt Update für Nexus S und Galaxy Nexus
    Android 4.0.4: Google verteilt Update für Nexus S und Galaxy Nexus

    Google hat damit begonnen, ein Update auf Android 4.0.4 zu verteilen. Zunächst gibt es das Update für die beiden Android-Smartphones Nexus S und Galaxy Nexus. Das US-Modell von Motorolas Android-Tablet Xoom erhält es ebenfalls.
    (Android Update)

  7. Rocket Internet
    Mitarbeiter machen Neustart ohne Samwer
    Rocket Internet: Mitarbeiter machen Neustart ohne Samwer

    Rocket Internet, eine Firma des Gründers Oliver Samwer, hat ein Personalproblem. Laut einem unbestätigten Bericht beklagen einige einen rüden Führungsstil bei Samwer und wechseln den Arbeitgeber. Für den Neustart kommen viele Millionen Euro von der Otto Group.
    (Online Food Samwer Rocket)


Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #