Abo

Denial of Service

Artikel
  1. Windows: Bluescreen per USB-Stick - Microsoft unternimmt nichts

    Windows: Bluescreen per USB-Stick - Microsoft unternimmt nichts

    Wegen eines Bugs kann ein manipuliertes NTFS-Image auf USB-Sticks zu einem Bluescreen führen. Betroffen sind Windows-Betriebssysteme und auch das aktuelle April 2018 Update. Das Problem: Microsoft wird den Fehler vorerst nicht beheben, da hierfür ein physischer Zugang zum Gerät erforderlich ist.

    16.05.201867 Kommentare
  2. Dateikompression: Bug in 7-Zip 18.01 ermöglicht Codeausführung beim Entpacken

    Dateikompression: Bug in 7-Zip 18.01 ermöglicht Codeausführung beim Entpacken

    Ein Bug macht sich uninitialisierten Speicher zunutze, um darüber beliebigen Code beim Entpacken von Dateiarchiven mit 7-Zip auszuführen. Ein Softwareentwickler hat die Lücke entdeckt und zu Demonstrationszwecken ausgenutzt. Statt dem Windows-Taschenrechner könnte darüber auch Schlimmeres ausgeführt werden.

    04.05.201815 KommentareVideo
  3. IT-Security: Sicherheitslücke konnte Wasserwerke und Kraftwerke lahmlegen

    IT-Security: Sicherheitslücke konnte Wasserwerke und Kraftwerke lahmlegen

    Ein Buffer Overflow ermöglicht es Hackern, eine in Infrastrukturanlagen viel genutzte Software anzugreifen - per Ddos oder Fremdcode. Die Lücken seien auch bereits ausgenutzt worden. Mittlerweile soll ein Patch zur Verfügung stehen.

    04.05.20186 Kommentare
  4. Webstresser.org: Größter DDoS-Marktplatz nach Ermittlungen offline

    Webstresser.org: Größter DDoS-Marktplatz nach Ermittlungen offline

    Mit der Operation Power Off haben zahlreiche Polizeibehörden den größten Marktplatz für DDoS-Angriffe vom Netz genommen. Die Infrastruktur des Dienstes fand sich zum Teil auch in Deutschland, im April sollen darüber bereits vier Millionen Angriffe erfolgt sein.

    25.04.20184 Kommentare
  5. Load Balancing: Google schützt mit Cloud-Armor vor DDoS-Angriffen

    Load Balancing: Google schützt mit Cloud-Armor vor DDoS-Angriffen

    Mit Cloud Armor bietet auch Google ab sofort einen kommerziellen Schutz vor DDoS-Angriffen an. Bislang hatte Alphabet einen solchen Dienst nur für Nachrichtenseiten und Menschenrechtler im Angebot.

    26.03.20188 Kommentare
Stellenmarkt
  1. Techem Energy Services GmbH, Bielefeld, Eschborn
  2. Bechtle AG, Leipzig
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen


  1. Akamai: Github übersteht bislang stärksten DDoS-Angriff

    Akamai: Github übersteht bislang stärksten DDoS-Angriff

    Der stärkste je gemessene DDoS-Angriff hat Github getroffen. Einige Dienste sind kurz offline gewesen. Schuld sind unsicher konfigurierte Memcached-Server. Ein Patch steht bereit.

    02.03.201829 KommentareVideo
  2. Cisco: Kritische Lücke im VPN ermöglicht DoS-Angriffe auf Switches

    Cisco: Kritische Lücke im VPN ermöglicht DoS-Angriffe auf Switches

    Ein Fehler in der ASA-Software von Cisco ermöglicht Angriffe aus der Ferne. Das Problem: Davon sind auch häufig eingesetzte Catalyst-Switches, Router und Firewall-Systeme betroffen. Erste Patches werden bereits verteilt.

    30.01.20182 KommentareVideo
  3. IP-Kameras: Wie man ein Botnetz durch die Firewall baut

    IP-Kameras: Wie man ein Botnetz durch die Firewall baut

    Deepsec Wie könnte ein Botnetz auch IoT-Kameras erreichen, die nicht direkt am Internet hängen, sondern hinter einer Firewall oder einem Router? Sicherheitslücken in Clouddiensten ließen solche Angriffe zu - sagen Hacker auf der Deepsec.

    17.11.201714 KommentareVideo
  4. Mirai-Nachfolger: Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

    Mirai-Nachfolger: Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

    Kriminelle nutzen Sicherheitslücken in IoT-Geräten zum Aufbau eines großen Botnetzes aus. Dabei verwendet der Bot Code von Mirai, unterscheidet sich jedoch von seinem prominenten Vorgänger.

    22.10.201727 Kommentare
  5. US-Armee: Trump ordnet Denial-of-Service-Angriffe gegen Nordkorea an

    US-Armee: Trump ordnet Denial-of-Service-Angriffe gegen Nordkorea an

    Um gegen nordkoreanische Hackerangriffe vorzugehen, soll US-Präsident Donald Trump Denial-of-Service-Angriffe auf die Infrastruktur des dortigen Geheimdienstes befohlen haben. Die Staatschefs beider Länder beleidigen sich derweil in verschiedensten Foren.

    02.10.201775 KommentareVideo
Verwandte Themen
Mirai-Botnetz, FreeDOS, Feedly, Brian Krebs, Operation Payback, Cloudflare, Airbnb, Occupy Wall Street, Botnet, Protonmail, Anonymous, Busybox, WCO, PSN-Hack

Alternative Schreibweisen
DDoS-Angriff

RSS Feed
RSS FeedDoS

  1. Stiftung Warentest: Die meisten Überwachungskameras haben Sicherheitsmängel

    Stiftung Warentest: Die meisten Überwachungskameras haben Sicherheitsmängel

    Ungeschützte IoT-Kameras gehören zu den großen Problemen bei der IT-Sicherheit. Aus den Vorfällen der vergangenen Monate scheinen einige Hersteller jedoch nicht viel gelernt zu haben.

    28.09.201727 Kommentare
  2. CDN: Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

    CDN: Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

    Private Schlüssel von Cloudflare-Kunden sollen künftig nur noch in bestimmten Regionen gespeichert werden - wenn die Nutzer das wollen. Außerdem soll es beim DDoS-Schutz keine Begrenzungen mehr geben.

    26.09.20170 Kommentare
  3. Übernahme: SAP kauft Gigya für 350 Millionen US-Dollar

    Übernahme: SAP kauft Gigya für 350 Millionen US-Dollar

    Noch im vierten Quartal sollen die 300 Mitarbeiter von Gigya zu SAP wechseln. Das Unternehmen entwickelt eine Business-to-Consumer-Plattform. In der Vergangenheit wurde die damals unsichere Software von Hackern ausgenutzt.

    25.09.20170 KommentareVideo
  1. WireX: Google entfernt 300 DDoS-Apps aus dem Playstore

    WireX: Google entfernt 300 DDoS-Apps aus dem Playstore

    Google hat ein DDoS-Botnetz aus Android-Geräten lahmgelegt - und dazu 300 Apps aus dem Playstore entfernt. Rund 70.000 Smartphones wurden infiziert.

    30.08.20172 KommentareVideo
  2. DDoS: 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht

    DDoS: 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht

    Wer ein IoT-Botnetz aufbauen will, muss künftig nicht mal mehr das Internet abscannen. Unbekannte haben im Netz 30.000 unsichere Telnet-Zugänge gesammelt - von denen viele nach wie vor funktionieren.

    28.08.201716 Kommentare
  3. Link11: DDoS-Angriffe nehmen wegen IoT-Botnetzen weiter zu

    Link11: DDoS-Angriffe nehmen wegen IoT-Botnetzen weiter zu

    Zunehmende Professionalisierung, Erpressung, höhere Bandbreiten und spezialisierte Angriffe: Die Gefahren durch DDoS-Angriffe bleiben unvermindert hoch. Im ersten Quartal 2017 nahmen die Angriffe in Deutschland, Österreich und der Schweiz verglichen mit dem Vorjahreszeitraum sogar um zwei Drittel zu.

    19.07.20174 Kommentare
  1. Router Sense von F-Secure im Test: Kindergärtner für das Internet of Things

    Router Sense von F-Secure im Test: Kindergärtner für das Internet of Things

    F-Secure will mit einem Router das Internet of Things sicherer machen. Das Ganze wird per App bedient und funktioniert im Test meist reibungslos. Experten dürften sich jedoch deutlich mehr Einstellungen wünschen.
    Ein Test von Hauke Gierow

    03.07.201711 KommentareVideo
  2. Internet of Things: CDU-Politiker fordert Umtauschrecht für gehackte Geräte

    Internet of Things: CDU-Politiker fordert Umtauschrecht für gehackte Geräte

    Nutzern droht künftig die Abschaltung ihres Internetzugangs, wenn ein Gerät Teil eines Botnetzes ist. Die CDU will in solchen Fällen die Hersteller stärker in die Pflicht nehmen.

    21.06.201755 Kommentare
  3. Ransomware: Wenn Mirai und Wanna Cry sich zusammentun

    Ransomware: Wenn Mirai und Wanna Cry sich zusammentun

    Eine Sinkhole-Domain war in der Lage, die Wanna-Cry-Angriffe zwischenzeitlich zu stoppen - steht aber selbst unter Beschuss. In der Spitze sollen Angriffe des Mirai-Botnetzes ein Volumen von mehr als 20 GBit/s gehabt haben.

    22.05.20177 Kommentare
  1. Persirai: Mehr als 100.000 IP-Kameras für neues IoT-Botnetz verwundbar

    Persirai: Mehr als 100.000 IP-Kameras für neues IoT-Botnetz verwundbar

    Derzeit entsteht ein neues IoT-Botnetz, das bislang aber noch keine Angriffe durchgeführt hat. Die Malware zur Infektion nutzt eine im März veröffentlichte Sicherheitslücke aus.

    10.05.201715 Kommentare
  2. Cybercrime: Computerkriminalität nimmt statistisch gesehen zu

    Cybercrime: Computerkriminalität nimmt statistisch gesehen zu

    Die Anzahl der Taten im Bereich Cybercrime steigt rasant - auf den ersten Blick. Tatsächlich dürfte sich die statistisch gesehen hohe Zunahme mit neuen Straftatbeständen und veränderten Kategorien erklären lassen. Der Innenminister hat die aktuelle Statistik vorgestellt.

    25.04.20176 Kommentare
  3. DDoS-Angriffe: Koalition erlaubt Analyse und Blockade von Botnetz-Traffic

    DDoS-Angriffe: Koalition erlaubt Analyse und Blockade von Botnetz-Traffic

    Um Botnetze besser bekämpfen zu können, dürfen Provider künftig auch Steuer- und Protokolldaten analysieren und speichern. Inhaltsdaten seien aber nicht betroffen, versichert die große Koalition.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    21.04.20173 Kommentare
  1. Brickerbot: Hacker zerstören das Internet of Insecure Things

    Brickerbot: Hacker zerstören das Internet of Insecure Things

    Unbekannte versuchen zurzeit, sich in ungesicherte IoT-Geräte zu hacken und diese aktiv zu zerstören. Offenbar ein Versuch, die Geräte unschädlich zu machen, bevor sie Teil von Botnetzen wie Mirai werden.

    07.04.2017111 Kommentare
  2. Geleakte Kundendaten: Cloudflare zieht Cloudbleed-Bilanz

    Geleakte Kundendaten: Cloudflare zieht Cloudbleed-Bilanz

    Wie schlimm war Cloudbleed wirklich? Mit Hilfe einer Analyse der eigenen Datensätze will Cloudflare das beantworten.

    02.03.20179 KommentareVideo
  3. S3 Cloud Storage: AWS-Ausfall legt zahlreiche Dienste über Stunden lahm

    S3 Cloud Storage : AWS-Ausfall legt zahlreiche Dienste über Stunden lahm

    Amazon wollte zuerst nicht von einem Ausfall sprechen, die Nutzer schon: Das AWS-Rechenzentrum US-East-1 meldete "erhöhte Fehlerraten" beim Cloud-Dienst S3. Zahlreiche Webdienste waren nicht erreichbar, auch die Fire-TV-Dienste und Amazon Music konnten nicht genutzt werden.

    28.02.201779 KommentareVideo
  4. Botnetz: Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt

    Botnetz: Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt

    Eine Windows-Variante von Mirai? Nicht ganz. Tatsächlich wird das Botnetz neuerdings aber auch über verwundbare Windows-Rechner erweitert. Dabei spielen sowohl verwundbare SQL-Server als auch Taylor Swift eine Rolle.

    23.02.20173 Kommentare
  5. Krebs on Security: Googles Erfahrungen mit dem Mirai-Botnetz

    Krebs on Security: Googles Erfahrungen mit dem Mirai-Botnetz

    Ein Google-Ingenieur hat seine Erfahrungen im Umgang mit dem Mirai-Botnetz beschrieben. Um das Blog von Brian Krebs zu schützen, verlässt Google sich unter anderem auf die eigene Größe - auch, wenn 175.000 IP-Adressen gleichzeitig angreifen.

    03.02.20178 Kommentare
  6. Anonymität: Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

    Anonymität: Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

    Wegen Trump, der Supervorratsdatenspeicherung in Großbritannien und der schlechten Lage der Privatsphäre allgemein bietet Protonmail künftig einen eigenen .Onion-Dienst an. Noch ist dieser aber im Beta-Stadium.

    20.01.201711 Kommentare
  7. DDoS-Schutz: Cloudflare gewinnt Kampf um National Security Letter

    DDoS-Schutz: Cloudflare gewinnt Kampf um National Security Letter

    Der DDoS-Schutzanbieter Cloudflare konnte im Jahr 2013 einen National Security Letter abwehren, darf aber erst jetzt darüber sprechen. Unterstützt wurde das Unternehmen von der EFF.

    11.01.20176 Kommentare
  8. Nach Berliner Anschlag: DDoS-Attacke auf Hinweisportal des BKA

    Nach Berliner Anschlag: DDoS-Attacke auf Hinweisportal des BKA

    Unbekannte Angreifer haben zeitweise das Hinweisportal des BKA lahmgelegt. Für mehrere Stunden konnten keine Videos vom Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt hochgeladen werden.

    21.12.201617 Kommentare
  9. Europol und FBI: 34 jugendliche DDoS-Angreifer festgenommen

    Europol und FBI: 34 jugendliche DDoS-Angreifer festgenommen

    In einer gemeinsamen Aktion von Europol und FBI haben nationale Polizeibehörden aus 13 Ländern insgesamt 34 Jugendliche festgenommen und 101 weitere Verdächtige befragt oder verwarnt. Mit den Festnahmen wollen Europol und FBI offenbar ein Signal an Script-Kiddies in aller Welt senden.

    13.12.201667 Kommentare
  10. Router-Schwachstellen: 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

    Router-Schwachstellen: 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

    Der Angriff auf Router der Telekom ist kein rein deutsches Problem gewesen. Rund 100.000 Kunden in Großbritannien waren betroffen, bei einigen sind die Störungen noch nicht behoben und erfordern manuelle Eingriffe.

    02.12.20161 Kommentar
  11. Avalanche-Botnetz: Weltweites Cybercrime-Netzwerk zerschlagen

    Avalanche-Botnetz: Weltweites Cybercrime-Netzwerk zerschlagen

    Die Staatsanwaltschaft in Verden hat in Zusammenarbeit mit zahlreichen Behörden ein weltweit agierendes kriminelles Netzwerk zerschlagen. Die Avalanche-Infrastruktur wurde zur Verteilung von Ransomware, Spam und Phishing-Mails genutzt und soll mindestens 6 Millionen Euro Schaden verursacht haben.

    01.12.201610 Kommentare
  12. Nach DDOS: Oracle übernimmt DNS-Anbieter Dyn

    Nach DDOS: Oracle übernimmt DNS-Anbieter Dyn

    Übernahme im Cloud-Geschäft: Oracle sichert sich für rund 600 Millionen US-Dollar den Zugriff auf die DNS-Dienste von Dyn. Das Unternehmen war im Oktober Ziel eines großen DDoS-Angriffs, der auch Amazon, Twitter und Github betraf.

    23.11.20163 Kommentare
  13. Google Down: Google-Dienste in Zentraleuropa gestört

    Google Down: Google-Dienste in Zentraleuropa gestört

    Zahlreiche Google-Dienste in mehreren Ländern Zentraleuropas funktionierten am Abend für rund zwei Stunden nicht, auch das Playstation-Network war zeitweise nicht erreichbar. Ob erneut ein Botnetz hinter den Ausfällen stand, war zunächst unklar.

    23.11.201648 Kommentare
  14. Mirai-IoT-Botnet: IP-Kamera nach 98 Sekunden mit Malware infiziert

    Mirai-IoT-Botnet: IP-Kamera nach 98 Sekunden mit Malware infiziert

    Droht die Netzwerkapokalypse, sobald ein unsicheres IoT-Gerät im Heimnetzwerk angeschlossen wurde? Der Sicherheitsforscher Rob Graham hat es ausprobiert - und sich innerhalb von 98 Sekunden die erste Infektion abgeholt.

    21.11.201676 Kommentare
  15. Playstation Network: Gamer soll für DDOS auf Dyn verantwortlich sein

    Playstation Network: Gamer soll für DDOS auf Dyn verantwortlich sein

    Das eigentliche Ziel des DDoS-Angriffs, der Dienste wie Twitter, Amazon, Spotify und Netflix zeitweise lahmgelegt hat, soll Sonys Playstation Network gewesen sein. Diese Theorie äußert der Netzbetreiber Level 3 - Dyn selbst ist noch nicht überzeugt.

    17.11.201612 Kommentare
  16. Digitaler Hausfriedensbruch: Bund lehnt längere Haftstrafen für Hacker ab

    Digitaler Hausfriedensbruch: Bund lehnt längere Haftstrafen für Hacker ab

    Der Bundesrat will schärfer gegen die Betreiber von Botnetzen vorgehen. Doch die Pläne der Länder gehen der Bundesregierung zu weit.

    05.11.20167 Kommentare
  17. DDOS: Malware soll infizierte IoT-Geräte unschädlich machen

    DDOS: Malware soll infizierte IoT-Geräte unschädlich machen

    Ein Hacker hat eine Sicherheitslücke im Quellcode des Mirai-Botnets gefunden, mit der infizierte IoT-Geräte lahmgelegt werden könnten - allerdings würden auch legitime Nutzer ausgesperrt. Legal wäre dieses Vorgehen aber nicht.

    31.10.201612 Kommentare
  18. Destiny: Bungie und die Prüfungen der Cheater

    Destiny: Bungie und die Prüfungen der Cheater

    Mit Tricks können Spieler die Übersichtskarte ihres Onlinegegners verdecken oder ihn sogar per DDoS-Attacke aus dem Match werfen: Beschwerden über Cheater in Destiny häufen sich. Nun hat sich Entwickler Bungie zu Wort gemeldet.

    28.10.201618 KommentareVideo
  19. Mirai-Botnetz: DDoS-Angriff auf Dyn nur Arbeit von Amateuren?

    Mirai-Botnetz: DDoS-Angriff auf Dyn nur Arbeit von Amateuren?

    Nach den verheerenden DDoS-Angriffen gegen Dyn am 21. Oktober spekulierten viele Analysten, es handle sich um einen möglicherweise durch Russland finanzierten Cyberangriff. Die Sicherheitsfirma Flashpoint hat nun eine ganz andere Theorie entwickelt.

    27.10.201621 Kommentare
  20. IoT-Botnetze: BSI fordert Zwangsänderung von Passwörtern

    IoT-Botnetze: BSI fordert Zwangsänderung von Passwörtern

    Die Hersteller vernetzter Geräte für das IoT sollen nach Ansicht des BSI höhere Sicherheitsstandards einhalten. Bei der Entwicklung dürfe nicht nur auf den Preis geachtet werden.

    25.10.201614 Kommentare
  21. DDoS auf DynDNS: Pornhub zeigt, wie's besser geht

    DDoS auf DynDNS: Pornhub zeigt, wie's besser geht

    Essenziell für den erfolgreichen DDoS-Angriff auf Dyn war nicht nur das total kaputte Internet of Things, sondern auch die Verwendung eines DNS-Dienstleisters als einzigem Anbieter durch Hunderte Seiten. Ausgerechnet große Online-Porno-Portale haben das wesentlich besser gelöst.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

    24.10.201657 Kommentare
  22. DDoS für 7.500 US-Dollar: Hacker verkaufen Zugang zu IoT-Botnetz im Darknet

    DDoS für 7.500 US-Dollar : Hacker verkaufen Zugang zu IoT-Botnetz im Darknet

    Der Zugang zum IoT-Botnetz Mirai setzt neuerdings keine technischen Kenntnisse mehr voraus, sondern nur genügend Finanzmittel - 7.500 US-Dollar. Ein chinesischer Hersteller sagt "Mirai ist ein Desaster für das IoT" und reagiert mit einer Rückrufaktion.

    24.10.201667 Kommentare
  23. Mirai-Botnetz: Dyn bestätigt Angriff von zig Millionen IP-Adressen

    Mirai-Botnetz: Dyn bestätigt Angriff von zig Millionen IP-Adressen

    Der Internet-Dienstleister Dyn hat erste Details zur schweren DDoS-Attacke vom vergangenen Freitag genannt. Demnach gab es drei Angriffswellen von unterschiedlichem Ausmaß.

    23.10.201647 Kommentare
  24. Amazon, Spotify, Twitter, Netflix: Mirai-Botnetz legte zahlreiche Webdienste lahm

    Amazon, Spotify, Twitter, Netflix : Mirai-Botnetz legte zahlreiche Webdienste lahm

    Erneut gibt es einen schweren Denial-of-Service-Angriff auf wichtige Internet-Infrastruktur - erneut durch unsichere Geräte für das Internet of Things. Der Angriff auf DynDNS betraf zahlreiche prominente Kunden - unter anderem Amazon, Github und Level3.

    21.10.2016116 Kommentare
  25. DDOS: Was Cloudflare vom Mirai-Botnetz sieht

    DDOS: Was Cloudflare vom Mirai-Botnetz sieht

    Cloudflare hat sich die aktuellen DDoS-Angriffe genauer angeschaut - und berichtet, dass einige Angriffe 1,75 Millionen HTTP-Anfragen pro Sekunde erzeugen.

    11.10.201610 Kommentare
  26. DDoS-Angriffe: Provider sollen im Kampf gegen Botnetze helfen

    DDoS-Angriffe: Provider sollen im Kampf gegen Botnetze helfen

    Wer Teil eines Botnetzes ist, soll darüber künftig von seinem Provider informiert werden. Das fordert die Bundesnetzagentur - und schreckt auch vor drastischen Ankündigungen nicht zurück.

    06.10.201656 Kommentare
  27. Brian Krebs: Wer die Hersteller des IoT-DDoS-Botnets sind

    Brian Krebs: Wer die Hersteller des IoT-DDoS-Botnets sind

    Das IoT-DDoS-Botnetz Mirai sorgt derzeit für die größten bekannten DDoS-Angriffe mit einer Kapazität von mehr als 1 Tbit/s. Der Sicherheitsforscher Brian Krebs hat analysiert, wer die unsicheren Geräte herstellt.

    04.10.201631 Kommentare
  28. DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz

    DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz

    Der Denial-of-Service-Angriff gegen den Journalisten Brian Krebs zeigt, welche Gefahren das Internet der Dinge für die Meinungsfreiheit birgt. Bislang deutet alles darauf hin, dass es noch viel schlimmer wird.
    Ein IMHO von Hanno Böck

    26.09.2016106 Kommentare
Gesuchte Artikel
  1. Sony Xperia Z1 Compact im Test
    Das erste echte Mini
    Sony Xperia Z1 Compact im Test: Das erste echte Mini

    Sony ist der erste Hersteller, der eine wirklich leistungsstarke Miniversion eines aktuellen Topgerätes herausbringt. Das Xperia Z1 Compact ist eine verkleinerte, aber genauso leistungsstarke Version des Xperia Z1 - mit einem deutlich besseren Display und langer Akkulaufzeit.
    (Sony Z1 Compact)

  2. Samsung
    Galaxy S4 wird am 14. März vorgestellt
    Samsung: Galaxy S4 wird am 14. März vorgestellt

    Samsung wird mit dem Galaxy S4 am 14. März 2013 den Nachfolger seines Erfolgsmodells Galaxy S3 in New York vorstellen. Das hat JK Shin, der Chef von Samsungs Mobile-Sparte, angekündigt.
    (Samsung Galaxy S4)

  3. Test Angry Birds Star Wars
    Die Vögel schleudern ihr müsst
    Test Angry Birds Star Wars: Die Vögel schleudern ihr müsst

    Rebellenfedervieh gegen Imperiumsschweine: In Angry Birds Star Wars bekämpfen sich Jedis und Sturmtruppen der lustigen Art - und kommen einem ganz besonderen Geheimnis von Darth Vader auf die Spur.
    (Angry Birds Star Wars)

  4. Electronic Arts
    "Enttäuschendes" SWTOR mit Free-to-Play-Modus
    Electronic Arts: "Enttäuschendes" SWTOR mit Free-to-Play-Modus

    Ab Herbst 2012 gibt es die Wahl: Dann lässt sich The Old Republic wie bisher im Abo oder im Free-to-Play-Modus mit einigen Einschränkungen spielen. Grund ist die weiter gesunkene Mitgliederzahl, mit der EA unzufrieden ist.
    (Swtor)

  5. The Creative Assembly
    Rome 2 mit Total War zu Land und zu See
    The Creative Assembly: Rome 2 mit Total War zu Land und zu See

    Intrigen in Rom, Schlachten mit den Galliern, Schlachten zu Land und zu Wasser gleichzeitig und eine generalüberholte Grafik: The Creative Assembly arbeitet am PC-Strategiespiel Total War Rome 2.
    (Rome 2 Total War)

  6. Hands on Gnome 3.4
    Neues Gnome-Design nicht konsequent umgesetzt
    Hands on Gnome 3.4: Neues Gnome-Design nicht konsequent umgesetzt

    Einige Anwendungen in Gnome 3.4 erhalten ein neues Design, was die Arbeit mit der Gnome-Shell verbessert. Die neuen Richtlinien sind aber noch nicht überall umgesetzt, was zu einem inkonsistenten Look-and-Feel führt.
    (Gnome 3.6)

  7. Samsung
    Transparentes LCD als Kühlschranktür
    Samsung: Transparentes LCD als Kühlschranktür

    Samsung will ein 46 Zoll großes Display als Kühlschranktür verwenden. Der koreanische Mischkonzern ist in beiden Geschäftsfeldern aktiv und will mit dem durchsichtigen Display seine neue Entwicklung aus dem Elektronikbereich auch in weißer Ware integrieren.
    (Transparentes Display Samsung)


Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #