Apple Arcade

Artikel
  1. Gaming: PC bleibt für Spielentwickler die wichtigste Plattform

    Gaming: PC bleibt für Spielentwickler die wichtigste Plattform

    GDC 2020 Trotz Playstation 5 und Xbox Series X: Mehr als die Hälfte der Spielentwickler setzen für aktuelle und künftige Projekte auf den PC. Bereits rund acht Prozent der Entwickler arbeiten an Titeln für Abodienste wie Apple Arcade und Xbox Game Pass.

    27.01.202012 KommentareVideo
  2. Spielabo: Apple Arcade wird günstiger

    Spielabo: Apple Arcade wird günstiger

    Der vollständige Zugang zu über 100 Mobile Games kostet bei Apple Arcade etwas weniger: Das Jahresabo ist für 50 statt 60 Euro erhältlich. Mit Probemonat und Gutscheinrabatt können Spieler ebenfalls Geld sparen.

    16.12.201913 KommentareVideo
  3. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

    14.12.20190 KommentareVideo
  4. Apple und Google: Die wollen nicht nur spielen

    Apple und Google: Die wollen nicht nur spielen

    Apple und Google haben Gaming für sich entdeckt. Und sie haben Geld, viel Geld. Wie, wo und was wir in Zukunft spielen, werden die Unternehmen entscheidend mitbestimmen.
    Von Eike Kühl

    26.11.201910 KommentareVideo
  5. Spieleabo: Apple Arcade bietet nun 100 Spiele

    Spieleabo: Apple Arcade bietet nun 100 Spiele

    Ein Fußballspiel namens Sociable Soccer, der Murmelplattformer Marble It Up: Mayhem sowie vier weitere Neuzugänge haben das Aboangebot von Apple Arcade auf nun 100 Spiele erweitert.

    10.11.201913 KommentareVideo
Stellenmarkt
  1. Fidor Solutions AG, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  3. CeMM, Wien (Österreich)
  4. CureVac AG, Tübingen bei Stuttgart


  1. Apple Arcade im Test: Im Land der nicht nervenden Mobile Games

    Apple Arcade im Test: Im Land der nicht nervenden Mobile Games

    Keine Abzocke mit kostenpflichtigen Extras, keine Werbung: Mit Apple Arcade fühlt sich mobiles Spielen wieder spaßig und fair an. Für 5 Euro im Monat gibt es schon zum Start ein vielfältiges Angebot. Golem.de hat Games für erfahrene und erwachsene Spieler ausprobiert.
    Von Peter Steinlechner

    25.09.201943 KommentareVideo
  2. Spieleabo: Google Play Pass auf Android eröffnet

    Spieleabo: Google Play Pass auf Android eröffnet

    Spiele wie Thimbleweed Park, Monument Valley 2 und Star Wars Kotor, dazu kostenpflichtige Apps aus den Bereichen Wetter: Nutzer von Android können in den USA ein Abo beim Google Play Pass abschließen. Das Angebot erinnert an Apple Arcade, die Unterschiede sind aber groß.

    24.09.20194 KommentareVideo
  3. iOS 13: Apple Arcade für Betatester nutzbar

    iOS 13: Apple Arcade für Betatester nutzbar

    Wer iOS 13.1 und iOS 13 als Betatester nutzt, kann auf seinen Geräten bereits Apples Spieleabodienst Apple Arcade ausprobieren. Zum Start sind 100 Spiele von Herstellern wie Capcom und Konami dabei.

    17.09.20191 KommentarVideo
  4. Gaming: Spiele-Flatrate Apple Arcade startet am 19. September 2019

    Gaming: Spiele-Flatrate Apple Arcade startet am 19. September 2019

    Mehr als 100 Spiele von Herstellern wie Capcom und Konami, die auf iPhone und iPad sowie auf Macbooks laufen: Das ist die Idee hinter Apple Arcade. Das Abo ist für rund 5 Euro im Monat zu haben, auf der Keynote wurde es unter anderem mit einer neuen Version von Frogger präsentiert.

    10.09.201912 KommentareVideo
  5. Play Pass: Google kündigt Spiele-Flatrate für den Play Store an

    Play Pass: Google kündigt Spiele-Flatrate für den Play Store an

    Nach ersten Anzeichen und einer längeren Testphase hat Google sein Spiele-Abo für den Play Store angekündigt: Play Pass soll demnach bald starten, ein genaues Datum gibt es noch nicht. Bisherigen Informationen zufolge soll das Abo 5 US-Dollar im Monat kosten.

    10.09.20195 Kommentare
  1. Arcade: Apple investiert offenbar 500 Millionen US-Dollar in Spiele

    Arcade: Apple investiert offenbar 500 Millionen US-Dollar in Spiele

    Mehrere Millionen US-Dollar für ein Spiel soll Apple den Entwicklern für den abobasierten Dienst Apple Arcade bieten, so ein Medienbericht. Noch ist unklar, wie abgerechnet werden wird - was massive Auswirkungen auf das Gameplay der Spiele haben dürfte.

    15.04.201916 KommentareVideo
  2. Gaming: Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

    Gaming: Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

    Mindestens 100 Spiele für iPhone, iPad, MacOS sowie Apple TV für eine monatliche Abogebühr: Das ist der Gedanke hinter Apple Arcade. Interessantes Konzept - aber echte Blockbuster wird es wohl nur gelegentlich geben.

    25.03.201916 KommentareVideo
Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #