• IT-Karriere:
  • Services:

Gaming-Abo-Angebote: Computerspiele im Überfluss

Xbox Game Pass oder doch lieber Ubisoft+? Golem.de stellt die wichtigsten Gaming-Abo-Dienste vor.

Artikel von veröffentlicht am
Besucher der Gamescom 2015
Besucher der Gamescom 2015 (Bild: Sascha Schuermann/Getty Images)

Wann wird es wohl so weit sein, dass wir komisch angeschaut werden, wenn wir sagen: "Ich habe mir gerade ein neues Computerspiel gekauft"? Wird in fünf Jahren schon so gut wie jeder Gamer ein Abo haben - oder in zwei Jahren? Vermutlich gibt es gar nicht wenige Menschen, die bereits jetzt den Gedanken absurd finden, rund 70 Euro für ein neues Vollpreisspiel auszugeben.

Inhalt:
  1. Gaming-Abo-Angebote: Computerspiele im Überfluss
  2. Playstation Now, Ubisoft+ und EA Play
  3. Magenta Gaming, Apple Arcade und Google Play Pass

Stattdessen etabliert sich immer mehr das Geschäftsmodell von Netflix: Die Nutzer zahlen einmal im Monat einen festen Betrag und erhalten dafür vollen Zugriff auf ein teils riesiges Angebot an mehr oder weniger neuen Spielen.

Microsoft als mutmaßlicher Marktführer hat Ende 2020 weltweit rund 18 Millionen zahlende Mitglieder von Xbox Game Pass gemeldet.

Abos erleichtern Experimente

Und die sind offenbar zufrieden mit dem Angebot und dem Geschäftsmodell: Nach Angaben des Konzerns verbringen die Abonnenten rund 20 Prozent mehr Zeit mit dem tatsächlichen Spielen als Gamer, die noch traditionell im Laden kaufen.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Außerdem sind die Abonnenten offenbar experimentierfreudig: Sie nutzten 30 Prozent mehr unterschiedliche Spiele und schnupperten um 40 Prozent öfter in andere Genres rein - das hat Microsoft gerade zu Forbes gesagt. Vor allem aber gäben Abonnenten 20 Prozent mehr Geld für Games aus - was vermutlich daher kommt, dass der eine oder andere Spieler einen frisch entdeckten Lieblingstitel besitzen möchte und ihn zusätzlich zum Abo kauft.

Publisher sind zufrieden - kleine wie große

Auch die kleinen und großen Entwicklerstudios scheinen bislang mit den Abos gut leben zu können. Bei den Diensten, die, anders als Ubisoft Connect und EA Play, vor allem Titel von unterschiedlichen Herstellern im Angebot haben, kommen mehrere Beteiligungsverfahren zum Einsatz.

Es gibt feste Summen, die für das zeitweise oder dauerhafte Anbieten in einer Spielebibliothek fällig werden, ebenso wie Ausschüttungen nach der Anzahl der Downloads oder der insgesamt gespielten Stunden.

Microsoft hat gesagt, dass all diese Geschäftsmodelle bei Xbox Game Pass ohne wirkliche Präferenz zum Einsatz kämen, und sich die beiden Partner schlicht irgendwie einigen müssten.

Golem.de hat sich für die Übersicht die wichtigsten und bekanntesten Abodienste angesehen - nicht nur auf Konsole und Windows-PC, sondern auch auf mobilen Endgeräten.

Xbox Game Pass

Plattformen: Xbox One, Xbox Series S und Windows-PC

Angebot: Im Xbox Game Pass gibt es vollen Zugriff auf ein Angebot aus rund 100 Spielen. Microsoft hat angekündigt, im Normalfall auch hochkarätige eigene Neuheiten wie Halo Infinite oder das PC-Strategiespiel Age of Empires 4 zum Start über das Abo anzubieten.

Normalerweise gibt es eine Mischung aus Klassikern - momentan sind das etwa Doom, Brütal Legend und Fable - sowie mehr oder weniger aktuellen Spielen wie Control, Call of the Sea und Desperados 3.

Die Spiele werden auf die Konsole oder den PC heruntergeladen, was bei eigentlich allen Anbietern problemlos klappt. Falls die Games nicht aus inhaltlichen Gründen eine Verbindung zu Servern benötigen, können sie eine Zeit lang auch offline genutzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Playstation Now, Ubisoft+ und EA Play 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  
Anzeige - Ein Vergleichsservice der Golem Media GmbH

Konsolen-Online-Services: PS Plus, Xbox Live, Switch Online



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alita - Battle Angel + 3D für 21,99€, Le Mans 66: Gegen jede Chance für 19,99€, Der...
  2. 689€ (Bestpreis)
  3. (u. a. WD Elements 10TB für 169€ (inkl. Direktabzug), Toshiba Canvio 4TB für 79€, Roccat Elo...
  4. (u. a. Darksiders 3 für 11,99€, Dirt Rally 2.0 für 4,50€, We Happy Few für 7,99€)

Achranon 05. Apr 2021 / Themenstart

Sehe ich auch so. Ausgeschlossen damit sowas wie GTA V zu finanzieren. Ein aufwändiges...

most 26. Mär 2021 / Themenstart

ja, ich sag ja, ist alles nicht so trennscharf. Man hätte Stadia auch nennen können...

CmdrJameson 26. Mär 2021 / Themenstart

Das Ultimate-Abo gilt für PC und Konsole. Spiele darüber auf dem PC z.B. Sea of Thieves...

BlindSeer 26. Mär 2021 / Themenstart

Danke, hatte halt viele ältere Einträge gelesen, dass es nicht geht, nur schwer geht oder...

IMATION 26. Mär 2021 / Themenstart

das kann ich bestätigen. Das "Packet" ist super.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /