• IT-Karriere:
  • Services:

Spieleabo: Apple Arcade bietet nun 100 Spiele

Ein Fußballspiel namens Sociable Soccer, der Murmelplattformer Marble It Up: Mayhem sowie vier weitere Neuzugänge haben das Aboangebot von Apple Arcade auf nun 100 Spiele erweitert.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Apple Arcade
Artwork von Apple Arcade (Bild: Apple)

Unmittelbar vor dem Wochenende hat Apple in seinem Aboangebot Apple Arcade sechs weitere Games veröffentlicht - und bietet damit nun genau 100 Spiele an. Das wurde von dem Unternehmen immer wieder als Zielgröße genannt. Bei den Titeln soll es nicht bleiben, stattdessen werden auch künftig weitere hinzugefügt, allerdings sollen auch immer wieder mal welche entfallen.

Stellenmarkt
  1. KIRCHHOFF Automotive GmbH, Iserlohn
  2. TREND Service GmbH, Wuppertal

Neu ist unter anderem ein Fußballspiel namens Sociable Soccer aus dem Entwicklerstudio Rogue Games. Das Ganze soll wohl ein geistiger Nachfolger des 90er-Jahre-Klassikers Sensible Soccer sein. In den ersten paar Nutzerbewertungen kommt das Spiel allerdings ziemlich schlecht weg, insbesondere die Steuerung wird kritisiert.

Wesentlich bessere Bewertungen erhält der Neuzugang Marble It Up: Mayhem. Der Murmelplattformer des Entwicklerstudios Marble it up erinnert natürlich mehr oder weniger deutlich an das legendäre Geschicklichkeitsspiel Marble Madness. Neben einem Einzelspielermodus gibt es auch Multiplayer.

Das nach der Zählung von Apple offiziell einhundertste Spiel ist UFO on Tape: First Contact, das von Revolutionary Concepts stammt. In der Fortsetzung des 2010 veröffentlichten Serienerstlings geht es darum, in halsbrecherischen Verfolgungsjagden möglichst viele Beweise für die Sichtung eines außerirdischen Raumschiffs zu sammeln.

Apple Arcade steht nur auf Hardware von Apple zur Verfügung, konkret auf iPhone, iPad, iPod touch, Rechnern mit MacOS Catalina sowie auf Apple TV. Das Abo kostet fünf Euro im Monat, eine Kündigung ist jederzeit zum Monatsende möglich. Das Angebot kann einen Monat lang kostenlos getestet werden. Im Rahmen der Familienfreigabe können sich bis zu sechs Personen ein Abo teilen.

Weitere Kosten fallen nicht an - auch Ingame-Käufe gibt es in keinem der Spiele auf Apple Arcade. Offline spielen ist möglich, Speicherstände werden mit Onlinezugang synchronisiert. Ein Teil der Spiele wurde exklusiv für Apple Arcade entwickelt, andere gibt es schon etwas länger auf Windows-PC, MacOS und Linux.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Zotac Gaming GeForce RTX 3090 Trinity für 1.787,33€)

Anonymer Nutzer 12. Nov 2019

Ist ja nicht so, dass es abseits vom Touchscreen noch andere Sensoren gibt. Ist ja nicht...


Folgen Sie uns
       


Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
    Next-Gen
    Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

    Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
    2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
    3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

    Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
    Made in USA
    Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

    Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

      •  /