• IT-Karriere:
  • Services:

Spieleabo: Google Play Pass auf Android eröffnet

Spiele wie Thimbleweed Park, Monument Valley 2 und Star Wars Kotor, dazu kostenpflichtige Apps aus den Bereichen Wetter: Nutzer von Android können in den USA ein Abo beim Google Play Pass abschließen. Das Angebot erinnert an Apple Arcade, die Unterschiede sind aber groß.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Google Play Pass
Artwork von Google Play Pass (Bild: Google)

Google bietet in den USA ein Abo namens Google Play Pass an, das Zugriff auf rund 350 Spiele und sonstige Apps gewährt. Das Ganze funktioniert auf Smartphones, Tablets und Laptops mit mindestens Android 4.4 und Play Store 16.6.25.

Stellenmarkt
  1. Swiss Life Deutschland Holding GmbH, Hannover
  2. über duerenhoff GmbH, Fulda

In anderen Teilen der Welt soll Google Play Pass nach eigenen Angaben bald ebenfalls verfügbar sein. Konkrete Termine nennt Google noch nicht.

Der Preis liegt bei rund 5 US-Dollar im Monat, zur Eröffnung gibt es für 2 US-Dollar im Monat ein Abo mit einer Laufzeit von einem Jahr.

Bis zu sechs Familienmitglieder können auf die Programme zugreifen. Alle Spiele und Apps enthalten weder Werbung noch In-App-Käufe.

Auf den ersten Blick erinnert Google Play Pass damit an Apple Arcade, es gibt aber ein paar fundamentale Unterschiede. Die Spiele für Apple Arcade sind mehr oder weniger speziell für den Dienst und teils mit finanzieller oder technischer Unterstützung von Apple entstanden.

Bei Google Play Pass werden vorwiegend ältere, oder zumindest bereits länger erhältliche Games und Anwendungen angepasst.

Das erklärt auch, dass sofort zum Start viele spannende, aber eben ältere Titel im Angebot sind. Unter anderem bekommen Spieler Zugriff auf sonst kostenpflichtige Programme wie Thimbleweed Park, Monument Valley 2, Titan Quest, Star Wars Kotor (Knights of the Old Republic), Limbo und Stardew Valley. Dazu kommt eine Handvoll Apps, etwa Accu Weather und Photo Studio Pro - insgesamt richtet sich das Angebot aber klar erkennbar an Spieler.

Google Play Pass soll ständig durch neue Apps erweitert werden, dafür fallen aber auch andere wieder aus dem Angebot. Kostenlose Programme enthalten dann wieder Werbung oder In-App-Käufe. Kostenpflichtige Programme können noch kurze Zeit benutzt werden, müssen dann aber zum regulär gültigen Preis gekauft werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

elgooG 24. Sep 2019

Ich halte ein solches Angebot nur dann für sinnvoll, wenn es die Entwickler dazu bringt...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

    •  /