Abo
  • IT-Karriere:

Gaming: Spiele-Flatrate Apple Arcade startet am 19. September 2019

Mehr als 100 Spiele von Herstellern wie Capcom und Konami, die auf iPhone und iPad sowie auf Macbooks laufen: Das ist die Idee hinter Apple Arcade. Das Abo ist für rund 5 Euro im Monat zu haben, auf der Keynote wurde es unter anderem mit einer neuen Version von Frogger präsentiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Apple Arcade
Artwork von Apple Arcade (Bild: Apple)

Apple will seine Spiele-Flatrate Apple Arcade ab dem 19. September 2019 zum Abopreis von rund 5 Euro im Monat vermarkten. Der Start erfolgt zuerst nur für iOS 13. iPadOS folgt am 30. September und MacOS 10.15 zu einem nicht genannten Termin im Oktober. Apple Arcade kann einen Monat lang kostenlos getestet werden. Im Rahmen der Familienfreigabe können sich bis zu sechs Personen ein Abo teilen. Das hat das Unternehmen im Rahmen seiner Keynote Mitte September 2019 bekanntgegeben - und dabei einen Ausblick auf einige der kommenden Games geboten.

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Berlin
  2. OEDIV KG, Oldenburg

Einer der präsentierten Titel war Frogger in Toy Town von Konami, das auf dem Klassiker Frogger basiert. Das zweite gezeigte Spiel war das in einem Unterwasserszenario angesiedelte World Above von Capcom, es folgte ein Ausblick auf das Musik-Action-Rennspiel Shinsekai: Into the Depths von Annapurna Interactive. Die drei präsentierten Titel dürften eher Casualgamer ansprechen und leidenschaftliche Hardcorespieler kalt lassen.

Für die könnte es aber auch spannende Sachen zu entdecken geben. Immerhin wollen auch Studios wie The Chinese Room, Klei Entertainment und Sega ihre Games auf Apple Arcade veröffentlichen, dessen Angebot immer wieder erneuert werden soll.

Die verfügbaren Spiele sollen auf Smartphones und Tablets unter iOS sowie auf Rechnern mit MacOS und auf Apple TV laufen. Speicherstände sollen über die Cloud synchronisiert werden. Eine gleichzeitige Veröffentlichung auf Geräten mit Android erlaubt Apple nicht. Ob die Vermarktung etwa von Desktop-Versionen über Steam oder den Epic Games Store zulässig ist, ist derzeit nicht bekannt.

Das über ein sehr auffällig im App Store platziertes Symbol erreichbare Apple Arcade ist kein Spielestreaming wie Stadia von Google. Stattdessen müssen die Nutzer die Programme ganz klassisch auf ihr Endgerät herunterladen. Die Spiele sollen keine weiteren Zahlungen erfordern, auch nicht für kosmetische Extras oder später veröffentlichte Erweiterungen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€

Luuumumba 13. Sep 2019 / Themenstart

Mit Catalina werden auch die alten Spiele die noch 32bit sind nicht mehr laufen. Wine...

chromax 11. Sep 2019 / Themenstart

Ich frage mich wie die Zukunft aussieht, wenn jemand der heute 10-12 ist und ein iPad...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen
  2. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    •  /