Abo

Linux-Kernel

Als Linux wird der frei verfügbare Linuxkernel bezeichnet. Das ist der Betriebssystemkern in allen Linuxdistributionen und für die x86, x64 und viele weitere Rechnerarchitekturen verfügbar. Die erste Version wurde 1991 von dem Finnen Linus Benedict Torvalds unter der GNU General Public License geschrieben.

Artikel
  1. Betriebssysteme: Linux 4.17 bringt Verbesserungen für AMD-Grafikkarten

    Betriebssysteme: Linux 4.17 bringt Verbesserungen für AMD-Grafikkarten

    In Linux 4.17 profitieren AMDs Grafikkarten erneut von Verbesserungen im quelloffenen AMDGPU-Treiber. Zudem ist der Code vieler obsoleter CPU-Architekturen entfernt worden. Auch der Leerlaufprozess ist optimiert. Die Umsetzung der umstrittenen Sicherheitsfunktion Lockdown ist hingegen vertagt.

    16.04.20189 Kommentare
  2. Linux: Hardware soll Schlüssel der Kernel-Entwickler schützen

    Linux: Hardware soll Schlüssel der Kernel-Entwickler schützen

    Die Linux Foundation sorgt sich schon länger um die Sicherheit des Codes in der Kernel-Entwicklung und macht Werbung für PGP-signierte Git-Tags und Code-Beiträge. Linux-Entwickler können nun auch kostenlos Kryptohardware beziehen, um ihre Schlüssel abzusichern.

    06.04.20185 Kommentare
  3. Secure Boot: Linux-Community streitet über Kernel-Lockdown

    Secure Boot: Linux-Community streitet über Kernel-Lockdown

    Mit einer Reihe von Patches soll ein laufender Linux-Kernel vor Veränderungen geschützt werden. Die Verknüpfung dieses sogenannten Kernel-Lockdown erregt Chefentwickler Torvalds, der diese Funktion so nicht möchte. Red-Hat- und Google-Entwickler versuchen zu intervenieren.

    04.04.201849 Kommentare
  4. Betriebssysteme: Linux 4.16 bringt Spectre- und Meltdown-Patches und mehr

    Betriebssysteme: Linux 4.16 bringt Spectre- und Meltdown-Patches und mehr

    Während Spectre und Meltdown weiterhin die Arbeit der Kernel-Hacker dominieren, kehrt langsam wieder der Alltag ein. Mit der Freigabe des Linux-Kernels 4.16 gibt es zusätzliche Patches gegen die Schwachstellen aber auch wieder zahlreiche Neuerungen, vor allem beim quelloffenen Treiber für Grafikkarten von AMD.
    Von Jörg Thoma

    02.04.201833 KommentareVideo
  5. Urheberrecht: Mehrere Firmen unterstützen GPL-Erweiterung für Linux

    Urheberrecht: Mehrere Firmen unterstützen GPL-Erweiterung für Linux

    Einige Unternehmen wie Red Hat, Facebook, Google und IBM haben sich einer Erklärung der Linux-Entwickler angeschlossen, wie diese die GPL im Sinn der Community durchsetzen wollen. Der Initiative folgen nun auch CA, Cisco, HPE, Microsoft, SAP und Suse.

    22.03.20180 Kommentare
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Osnabrück
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. ETAS GmbH, Stuttgart
  4. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)


  1. Linux: Mit Ignoranz gegen die GPL

    Linux: Mit Ignoranz gegen die GPL

    Weit über zehn Jahre nach der ersten gerichtlichen Durchsetzung der GPL in Deutschland verstoßen immer noch Unternehmen gegen die freie Lizenz des Linux-Kernels. Das ist an Ignoranz und Dummheit nur schwer zu überbieten.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

    19.03.2018117 Kommentare
  2. Linux-Kernel: Mainline-Support für Android offenbar keine hohe Priorität

    Linux-Kernel: Mainline-Support für Android offenbar keine hohe Priorität

    Der von Android als Basis genutzte Linux-Kernel weicht immer noch deutlich vom sogenannten Mainline-Kernel ab. Hinzu kommen zahlreiche Anpassungen der Hersteller. Eingepflegt werden die Änderungen derzeit aber nicht.

    16.03.20183 Kommentare
  3. Sound Open Firmware: Intel legt Audio-Firmware offen

    Sound Open Firmware: Intel legt Audio-Firmware offen

    Wohl auf Druck von Google für dessen Chromebooks startet Intel gemeinsam mit Google das Sound Open Firmware Project. Intel legt damit die Firmware seiner Audio-DSPs offen, die seit Broadwell im Chipsatz verbaut werden.

    15.03.20184 Kommentare
  4. Google: Chromebooks bekommen "Linux-VMs" und "Terminal"

    Google: Chromebooks bekommen "Linux-VMs" und "Terminal"

    Aktuelle Beiträge zum Code von Chrome OS enthalten Hinweise auf die Unterstützung von Linux-VMs. Gedacht ist das wohl für die Web- und Android-Entwicklung. Inwiefern übliche Linux-Distros mit ihren Anwendungen damit auf Chromebooks laufen, ist aber noch unklar.

    27.02.201810 Kommentare
  5. Bpfilter: Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

    Bpfilter: Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

    Zusätzlich zu Iptables und Nftables könnte der Linux-Kernel mit Bpfilter künftig einen weiteren Mechanismus für Firewalls und Paketfilter bekommen. Die neuen Technik basiert auf BPF, das von einem Paketfilter zu einer universellen VM im Kernel gewachsen ist.

    22.02.20181 Kommentar
  1. Systemanalyse: Wie Dtrace auf Linux kommen könnte

    Systemanalyse: Wie Dtrace auf Linux kommen könnte

    Ohne große Ankündigung hat Oracle die Lizenz von Dtrace geändert. Das von Sun übernommene Werkzeug könnte so theoretisch in den Hauptzweig von Linux eingepflegt werden. Besonders wahrscheinlich ist das aber eher nicht.

    15.02.20185 Kommentare
  2. Freedreno: Google will Mainline-Linux-Support für Snapdragon 845

    Freedreno: Google will Mainline-Linux-Support für Snapdragon 845

    Zusammen mit Hersteller Qualcomm will Google einen wichtigen Teil des Grafiktreibers für den Snapdragon 845 in den Hauptzweig von Linux integrieren. Grund dafür könnte bessere Android-Unterstützung, ein Chromebook oder einfach nur ein Umdenken bei Qualcomm sein.

    14.02.20184 KommentareVideo
  3. Betriebssysteme: Linux 4.16 schließt weitere Spectre- und Meltdown-Lücken

    Betriebssysteme: Linux 4.16 schließt weitere Spectre- und Meltdown-Lücken

    Spectre und Meltdown dominieren weiterhin die Arbeit der Kernel-Hacker. Mit der Freigabe der ersten Testversion des kommenden Linux-Kernels 4.16 gibt es zusätzliche Patches gegen die Schwachstellen, die auch in Kernel-Versionen 4.15.2 und 4.14.18 eingeflossen sind.
    Von Jörg Thoma

    13.02.20181 KommentarVideo
  1. Free Electrons: ISP Free setzt Markenrecht gegen Linux-Beratung durch

    Free Electrons: ISP Free setzt Markenrecht gegen Linux-Beratung durch

    Das kleine Linux-Beratungsunternehmen Free Electrons heißt jetzt Bootlin. Der Grund dafür sollen über 100 Beschwerden und Klagen durch den großen französischen Provider Free gewesen sein, der seine Markenrechte offenbar massiv durchsetzt.

    06.02.201814 Kommentare
  2. Nouveau: Nvidia versucht, alles zu verstecken

    Nouveau: Nvidia versucht, alles zu verstecken

    Fehlende Firmware und Dokumentation von Nvidia erschwert den Linux-Hackern weiter massiv die Entwicklung des freien Nouveau-Treibers. Es gebe allerdings leichte Anzeichen der Öffnung und weitere Hilfsmittel, sagt das Entwickler-Team.

    04.02.2018194 KommentareVideo
  3. Betriebssysteme: Patches für Meltdown und Spectre in Linux 4.15

    Betriebssysteme: Patches für Meltdown und Spectre in Linux 4.15

    Vor allem Patches für die jüngst bekanntgewordenen Schwachstellen Spectre und Meltdown prägen den neuen Linux-Kernel. Besitzer von AMDs neuen Vega-Grafikkarten können mit Linux 4.15 und dessen neuem Amdgpu-Treiber ihren Desktop jetzt auch auf dem Monitor betrachten.
    Von Jörg Thoma

    29.01.20184 KommentareVideo
  1. IBRS und Retpoline: Linux-Entwickler diskutieren weiter über Spectre-Paches

    IBRS und Retpoline: Linux-Entwickler diskutieren weiter über Spectre-Paches

    Nach ausfälligen Kommentaren von Linux-Chefentwickler Linus Torvalds erklärt ein Amazon-Entwickler ausführlich den geplanten Verwendungszweck der verschiedenen Patches gegen den Spectre-Angriff. Einigkeit über das Vorgehen herrscht aber immer noch nicht.

    24.01.201810 KommentareVideo
  2. Virtualisierung: Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

    Virtualisierung: Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

    Bisher war die Verwendung von Linux als Gastsystem unter der Virtualisierungssoftware Virtualbox nicht immer ganz einfach. Die Treiber für die Unterstützung werden nun aber Teil des Mainline-Kernels und sollten so mittelfristig in allen Distributionen landen.

    17.01.201814 Kommentare
  3. Spectre und Meltdown: CPU-Bugs sind laut Google schon seit Juni 2017 bekannt

    Spectre und Meltdown : CPU-Bugs sind laut Google schon seit Juni 2017 bekannt

    Nicht nur Intel ist von der gravierenden Sicherheitslücke in Prozessoren betroffen, durch die Angreifer heikle Daten auslesen können. Googles Project Zero erklärt die Funktionsweise der Speicher-Leaks und Linus Torvalds erwartet Ehrlichkeit. Auch Apple hat sich bereits zu Wort gemeldet.

    04.01.201860 Kommentare
  1. Memory Leak: Bug in Intel-CPUs ermöglicht Zugriff auf Kernelspeicher

    Memory Leak: Bug in Intel-CPUs ermöglicht Zugriff auf Kernelspeicher

    Betroffen sind fast alle Intel-Prozessoren: Über ein Memory Leak kann Nutzersoftware auf eigentlich geschützte Daten im Betriebssystem-Kernel zugreifen wie etwa Passwörter oder andere verschlüsselte Daten. AMD-Prozessoren betrifft das wohl nicht.

    03.01.2018168 Kommentare
  2. Homebrew-System auf Nintendos Switch: Glitch the Switch!

    Homebrew-System auf Nintendos Switch: Glitch the Switch!

    34C3 Bei Nintendos Switch baut Nvidia sich eine eigene Backdoor im Grafikprozessor, und Nintendo mapped den Kernel aus Versehen ausführbar in den Userspace. Trotzdem ist es gar nicht so leicht, eigenen Code zur Ausführung zu bringen - für einen Angriff werden sogar Kondensatoren getauscht.

    29.12.201714 KommentareVideo
  3. Intel: Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

    Intel: Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

    Auf Grundlage einiger Kernel-Patches aus dem Sommer hat nun ein Intel-Entwickler Bestandteile für eine vollständige HDR-Unterstützung unter Linux umgesetzt. Die Arbeit ist aber lediglich ein Experiment und weit von einem stabilen Einsatz entfernt.

    22.12.20175 Kommentare
  1. Nouveau: Nvidia baut neues Grafikspeicher-API für freien Treiber

    Nouveau: Nvidia baut neues Grafikspeicher-API für freien Treiber

    Um die Arbeiten an einem einheitlichen Speicher-API für den Linux-Grafikstack voranzutreiben, hat Nvidia nun seinen Prototypen für den freien Nouveau-Treiber implementiert. Damit soll die Technik besser getestet und untersucht werden können.

    21.12.20170 Kommentare
  2. Linux: Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

    Linux: Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

    Einige Monate nach der Kernel-Unterstützung gibt es mit Bolt nun auch ersten Userspace-Support für die Sicherheitslevel von Thunderbolt 3 unter Linux. Genutzt werden soll das in Gnome, andere Desktop-Umgebungen können das Projekt aber auch weiterverwenden.

    15.12.201710 Kommentare
  3. DRM: Google erstellt HDCP für Intels Linux-Treiber

    DRM: Google erstellt HDCP für Intels Linux-Treiber

    Das Chromium-Team von Google erstellt eine HDCP-Implementierung für den Intel-Grafiktreiber unter Linux. Viele Nutzer kritisieren diese Umsetzung von sogenanntem DRM im Kernel. Der zuständige Intel-Entwickler beschwichtigt.

    05.12.20178 KommentareVideo
  4. Betriebssysteme: Linux 4.15 kommt mit Vega-Grafikkarten klar

    Betriebssysteme: Linux 4.15 kommt mit Vega-Grafikkarten klar

    Besitzer von AMDs neuen Vega-Grafikkarten dürfen sich freuen: Sie können mit Linux 4.15 mit dem Amdgpu-Treiber auch endlich ihren Desktop auf dem Monitor betrachten. Auch für Freesync wurde die Grundlage geschaffen. VR-Brillen lassen sich unter Linux jetzt besser nutzen.

    29.11.201710 KommentareVideo
  5. Wayland-Desktop: Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

    Wayland-Desktop: Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

    Seit rund eineinhalb Jahren arbeitet Nvidia an einem einheitlichen Speicher-API für den Linux-Grafikstack. Damit soll dann auch Wayland auf dem proprietären Nvidia-Treiber laufen. Für die bisherige Eigenlösung bittet der zuständige Entwickler James Jones bei der Community um Entschuldigung.

    21.11.201727 Kommentare
  6. Grafiktreiber: AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

    Grafiktreiber: AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

    Linus Torvalds hat ohne Einwände den neuen Display-Code von AMD in den Linux-Kernel aufgenommen. Die mehr als 130.000 Zeilen Code sind anfangs noch auf sehr großen Widerstand der Kernel-Community gestoßen, dann aber über eineinhalb Jahre bearbeitet worden.

    20.11.201711 KommentareVideo
  7. CPU-Architektur: RISC-V-Portierung in den Linux-Kernel aufgenommen

    CPU-Architektur: RISC-V-Portierung in den Linux-Kernel aufgenommen

    Der Linux-Kernel läuft künftig auch offiziell auf einer neuen CPU-Architektur: dem freien Design RISC-V. Die Patches dafür hat Chefentwickler Linus Torvalds in seinen Zweig eingepflegt. Der Port kann damit wie geplant im kommenden Frühjahr umgesetzt werden.

    16.11.20178 Kommentare
  8. Betriebssysteme: Linux 4.14 rüstet sich gegen Copyright-Trolle

    Betriebssysteme: Linux 4.14 rüstet sich gegen Copyright-Trolle

    Linus Torvalds hat den Linux-Kernel 4.14 veröffentlicht. Linux wird künftig bis zu 128 Petabyte virtuellen Arbeitsspeicher verwalten können. Ein Linux Kernel Enforcement Statement soll gegen Copyright-Trolle schützen. Und wie üblich wurde außerdem viel Code aufgeräumt und entschlackt.
    Von Jörg Thoma

    13.11.201716 Kommentare
  9. Fuzzing: Google zerlegt USB-Stack des Linux-Kernels

    Fuzzing: Google zerlegt USB-Stack des Linux-Kernels

    Mit einem speziellen Fuzzer für Kernel-Systemaufrufe von Google sind extrem viele Fehler im USB-Stack des Linux-Kernels gefunden worden. Viele davon werden als kritische Sicherheitslücken eingestuft, was aber eigentlich für alle Kernel-Fehler gilt.

    08.11.201729 Kommentare
  10. Linux: Kernel-Hacker wollen Yaml zur Hardware-Beschreibung nutzen

    Linux: Kernel-Hacker wollen Yaml zur Hardware-Beschreibung nutzen

    Device Tree Sources (DTS) werden im Linux-Kernel zum Beschreiben von Hardware genutzt und sollen sich künftig auch im Yaml-Format definieren lassen. Das bringe einige Vorteile, sagen Kernel-Entwickler.

    30.10.201735 Kommentare
  11. Google und Linaro: Android bekommt mit Treble sechs Jahre Kernelpflege

    Google und Linaro: Android bekommt mit Treble sechs Jahre Kernelpflege

    Ab Android-Oreo sollen dank dem Projekt Treble Updates schneller und dauerhaft an Nutzer verteilt werden. Dafür gibt es nun auch einen Linux-Kernel mit sechs Jahren Langzeitpflege und die Android-Kernel sollen künftig vereinheitlicht werden.

    04.10.20179 Kommentare
  12. Grafiktreiber: AMDs Display-Code steht kurz vor Aufnahme in Linux-Kernel

    Grafiktreiber: AMDs Display-Code steht kurz vor Aufnahme in Linux-Kernel

    Nach knapp eineinhalb Jahren Arbeit und anfangs großem Widerstand der Kernel-Community könnte der neue Display-Code von AMD nun in den Linux-Kernel wandern. Benötigt wird der Code vor allem für Vega und die kommenden Raven-Ridge, die auf Ryzen basieren.

    29.09.20174 Kommentare
  13. Dateiaustausch: Chrome 63 erklärt FTP-Verbindungen für unsicher

    Dateiaustausch: Chrome 63 erklärt FTP-Verbindungen für unsicher

    Wer mit künftigen Chrome-Versionen FTP-Ressourcen ansteuert, bekommt wegen der unsicheren Verbindung eine Warnung. Zuvor hatten in diesem Jahr schon wichtige Projekte die Abkehr von FTP angekündigt.

    19.09.201747 Kommentare
  14. Betriebssysteme: Linux 4.14 verwaltet jetzt 128 Petabyte RAM

    Betriebssysteme: Linux 4.14 verwaltet jetzt 128 Petabyte RAM

    Linus Torvalds hat die erste Vorab-Version des Linux-Kernels 4.14 veröffentlicht und damit dessen Testphase eröffnet. Linux wird künftig bis zu 128 Petabyte virtuellen Arbeitsspeicher verwalten können. Außerdem wurde viel Code aufgeräumt und entschlackt.

    17.09.201721 Kommentare
  15. Betriebssysteme: Linux 4.13 optimiert Dateizugriffe und kann jetzt TLS

    Betriebssysteme: Linux 4.13 optimiert Dateizugriffe und kann jetzt TLS

    Linux 4.13 ist freigegeben worden. Viele Änderungen in dieser Ausgabe des Kernels betreffen diverse Dateisysteme und bislang noch nicht erhältliche Grafikchips. Der Kernel-Linux kann künftig TLS-Verbindungen selbst übernehmen.
    Von Jörg Thoma

    04.09.201715 Kommentare
  16. Grsecurity: Open Source Security verklagt Bruce Perens wegen Verleumdung

    Grsecurity: Open Source Security verklagt Bruce Perens wegen Verleumdung

    Der Streit zwischen den Entwicklern der Grsecurity-Patches und der Open-Source-Community eskaliert: Das Unternehmen hinter den Sicherheitspatches will den renommierten Open-Source-Entwickler Bruce Perens wegen Verleumdung und Kreditgefährdung verklagen.

    04.08.201716 Kommentare
  17. I3C: Linux soll Nachfolger für I2C und SPI unterstützen

    I3C: Linux soll Nachfolger für I2C und SPI unterstützen

    Sensoren und anwendungsspezifische Prozessoren sind häufig per I2C oder SPI angebunden. Der Linux-Kernel soll nun den Nachfolger-Standard I3C unterstützen, was von erfahrenen Embedded-Entwicklern umgesetzt wird.

    01.08.201715 Kommentare
  18. Linux-Kernel: Android O filtert Apps großzügig mit Seccomp

    Linux-Kernel: Android O filtert Apps großzügig mit Seccomp

    Mit dem kommenden Android O sollen alle Systemaufrufe von Apps mit Seccomp gefiltert werden, um mögliche Angriffe zu verhindern. Noch sind diese Filter allerdings recht großzügig ausgelegt, wie eine erste Erklärung dazu zeigt.

    24.07.20176 Kommentare
  19. Betriebssysteme: Linux 4.13 optimiert Dateizugriffe

    Betriebssysteme: Linux 4.13 optimiert Dateizugriffe

    Linux 4.13 geht in die Testphase. Viele Änderungen in dieser Ausgabe des Linux-Kernels betreffen diverse Dateisysteme und bislang noch nicht erhältliche Grafikchips. Das Windows Management Instrumentation bekommt im Kernel seinen eigenen Bus.

    17.07.20173 Kommentare
  20. Linux: Thunderbolt-Security ist "ziemlich schrecklich"

    Linux: Thunderbolt-Security ist "ziemlich schrecklich"

    Die Linux-Unterstützung für die Thunderbolt-Security ist zwar noch nicht fertig, ein Red-Hat-Angestellter hält aber schon jetzt wenig von der Technik. Denn ein sinnvolles UI-Design, das Nutzer wirklich schützt, ist damit kaum umsetzbar.

    03.07.201723 Kommentare
  21. Betriebssysteme: Linux 4.12 erscheint mit neuen Schedulern und Vega-Treiber

    Betriebssysteme: Linux 4.12 erscheint mit neuen Schedulern und Vega-Treiber

    Mit den neuen Steuerprogrammen BFQ und Kyber soll Linux 4.12 Datenträgerzugriffe besser koordinieren. Zudem bringt der neue Kernel Treiber AMDs Vega-Grafikchips, und Raspberry-Pi-Besitzer können jetzt Sound über HDMI ausgeben. Zudem gibt es besseren USB-C-Support.

    03.07.20177 Kommentare
  22. Linux-Kernel-Security: Torvalds bezeichnet Grsecurity als "Müll"

    Linux-Kernel-Security: Torvalds bezeichnet Grsecurity als "Müll"

    Mit seinem wie üblich wenig diplomatischen Feingefühl machte Kernel-Chefhacker Linus Torvalds auf der Kernel-Mailingliste deutlich, was er von dem auf Sicherheit fokussierten Projekt Grsecurity hält: reichlich wenig.

    28.06.2017121 Kommentare
  23. Intel: Erste HDR-Patches für Linux-Grafiktreiber verfügbar

    Intel: Erste HDR-Patches für Linux-Grafiktreiber verfügbar

    Ein Intel-Angestellter hat erste Patches zur HDR-Unterstützung in den Linux-Grafiktreibern veröffentlicht. Bis zur vollen Nutzbarkeit von HDR wird es wohl aber noch einige Zeit dauern.

    01.06.20173 Kommentare
  24. CPU-Architektur: RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

    CPU-Architektur: RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

    Die Portierungsarbeiten für die neue freie CPU-Architektur RISC-V sind so weit fortgeschritten, dass die Patches dafür nun offiziell in den Linux-Kernel aufgenommen werden sollen.

    24.05.20175 Kommentare
  25. Schnittstelle: Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt

    Schnittstelle: Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt

    Die von Intel initiierte Thunderbolt-Technik kann unter Linux nicht immer besonders gut genutzt werden. Das könnte sich nun endlich ändern, da das Unternehmen die Pflege der Linux-Kernel-Treiber übernehmen möchte - möglicherweise für Chromebook-Support.

    19.05.20170 Kommentare
  26. Betriebssysteme: Linux 4.12 erhält neue Scheduler

    Betriebssysteme: Linux 4.12 erhält neue Scheduler

    Mit den neuen Steuerprogrammen BFQ und Kyber soll Linux 4.12 Datenträgerzugriffe besser koordinieren. Zudem wurde der Treiber für AMDs Grafikchips weiter optimiert und Raspberry-Pi-Besitzer können jetzt Sound über HDMI ausgeben.

    15.05.20172 Kommentare
  27. Project Treble: Google will Android-Updates revolutionieren

    Project Treble: Google will Android-Updates revolutionieren

    Das kommende Android O enthält ein stabiles Hardware-Interface. Hersteller können damit schnell und einfach Android-Updates und -Upgrades umsetzen - wenn sie denn wollen. Aber Probleme mit Linux-Kernel- und Treiber-Updates löst das auch nicht.

    13.05.201740 KommentareVideo
  28. Fuchsia: Googles rätselhaftes Mobile-OS bekommt eine Oberfläche

    Fuchsia: Googles rätselhaftes Mobile-OS bekommt eine Oberfläche

    Google hat seinem immer noch etwas rätselhaften neuen Mobile-OS Fuchsia eine grafische Benutzeroberfläche spendiert: Armadillo zeigt Apps als Karten an und macht Vorschläge vom Google Assistant.

    09.05.201714 Kommentare
Empfohlene Artikel
  1. 15 Jahre Linux
    15 Jahre Linux

    Das freie Betriebssystem Linux konnte in den letzten Jahren enorme Erfolge verbuchen - vom anfänglichen Hobbysystem eines finnischen Studenten bis zum ernstzunehmenden Server-System und schließlich sogar als Alternative für Desktop-Computer. Am 17. September 1991, also vor 15 Jahren, veröffentlichte Linux-Erfinder Linus Torvalds die erste Version seines Betriebssystems. Ein Rück- und Ausblick.

  2. Linux-Kernel 2.6.31 unterstützt USB 3.0
    Linux-Kernel 2.6.31 unterstützt USB 3.0

    Linus Torvalds hat den Linux-Kernel 2.6.31 veröffentlicht, der bereits USB 3.0 unterstützt und den Fuse-Aufsatz Cuse mitliefert. Wie immer gibt es darüber hinaus eine Reihe neuer Treiber. Auch für Desktop-Nutzer hält der neue Kernel eine interessante Änderung bereit.

  3. "Linux unterstützt mehr Geräte als andere Betriebssysteme"
    "Linux unterstützt mehr Geräte als andere Betriebssysteme"

    Klagen über fehlende Linux-Treiber hört man nicht selten. Doch die Realität sieht anders aus, sagt Greg Kroah-Hartman. Tatsächlich unterstütze Linux heute mehr Geräte als jedes andere Betriebssystem. Eine Aussage, die Kroah-Hartman auch von Microsoft bestätigt wurde. Auf dem Kongress "Open Source meets Industry" im Rahmen der Hannover-Messe hatte Golem.de Gelegenheit, mit Kroah-Hartman zu sprechen.

  4. Interview: "Virtualisierung bleibt ein großes Thema"
    Interview: "Virtualisierung bleibt ein großes Thema"

    Zusammen mit Linus Torvalds betreut Andrew Morton die Entwicklung des Linux-Kernels 2.6. Auf dem Kongress "Open Source meets Industry" im Rahmen der Hannover-Messe hatte Golem.de Gelegenheit, mit Morton, der bei Google arbeitet, über den aktuellen Entwicklungsprozess, problematische Hardware und Closed-Source-Treiber zu sprechen.

  5. Interview: Linux wird immer fehlerhafter
    Interview: Linux wird immer fehlerhafter

    Nach Meinung von Kernel-Maintainer Andrew Morton wird der Linux-Kernel 2.6.x immer fehlerhafter. Dem pflichten auch Linus Torvalds und andere Linux-Entwickler bei. Einen extra Entwicklungs-Kernel werde es dennoch nicht geben, so Morton gegenüber Golem.de. Den Kernel sieht Morton mittlerweile als Produkt an, das für Kunden wie die Distributoren entwickelt werde. Mit einer Neulizenzierung unter der GPL v3 beschäftigen sich die Entwickler nach Mortons Aussage nicht weiter, wohl aber mit der Integration von Virtualisierungslösungen.

  6. Nachgefragt: Ein stabiler Kernel für Linux

    Immer wieder steht in letzter Zeit der Vorwurf im Raum, der aktuelle Linux-Kernel würde immer fehlerhafter. So treten vor allem viele so genannte Regressionen auf, also Fehler, die ursprünglich schon einmal korrigiert wurden. Durch das Fehlen eines Entwicklungszweiges werden diese Fehler direkt an die Endnutzer weitergegeben, was der Linux-Entwickler Adrian Bunk zum Anlass nahm, eine neue stabile Kernel-Serie zu starten.


Gesuchte Artikel
  1. Samsung
    Galaxy Note 3 mit größerem Display und höherer Auflösung
    Samsung: Galaxy Note 3 mit größerem Display und höherer Auflösung

    Samsung wird dem Galaxy Note 3 ein größeres Display mit einer höheren Auflösung als beim Vorgänger verpassen. Dennoch sollen die Gehäusemaße des Galaxy Note 2 beibehalten werden. Offiziell vorgestellt wird das Gerät zur Ifa 2013 in Berlin.
    (Samsung Galaxy Note 3)

  2. GEZ-Gebühr
    Rundfunkbeitrag kostet Pflegeeinrichtungen 4 Millionen Euro
    GEZ-Gebühr: Rundfunkbeitrag kostet Pflegeeinrichtungen 4 Millionen Euro

    Pflegeeinrichtungen müssen 50 Prozent mehr Gebühren an ARD und ZDF zahlen. "Warum sollen pflegebedürftige Menschen die Finanzierung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten mit ihren Milliardenetats, beispielsweise für teure Sportprogramme, sicherstellen?", fragt deren Bundesverband.
    (Rundfunkbeitrag)

  3. Primacom
    Telekom will wieder TV-Kabelnetzbetreiber werden
    Primacom: Telekom will wieder TV-Kabelnetzbetreiber werden

    Die Telekom will den TV-Kabelnetzbetreiber Primacom übernehmen und soll für den Wiedereinstieg 250 Millionen Euro bieten. Bis 2003 hatte die Telekom den Bereich komplett abgegeben.
    (Primacom)

  4. Windows 8
    Startmenü-Wiederbelebung doch weiterhin möglich
    Windows 8: Startmenü-Wiederbelebung doch weiterhin möglich

    Auch mit der Release Preview von Windows 8 kann das bisherige Startmenü mit Anwendungen von Drittanbietern wieder aktiviert werden. Vor dem Erscheinen der aktuellen Windows-8-Vorabversion gab es einen Bericht, dass das von Microsoft verhindert werde.
    (Windows 8 Startmenü)

  5. Android 4.0
    Alpha 2 von Cyanogenmod 9 für HPs Touchpad ist fertig
    Android 4.0: Alpha 2 von Cyanogenmod 9 für HPs Touchpad ist fertig

    Die Alpha 2 von Cyanogenmod 9 gibt es nun für HPs Touchpad. Cyanogenmod 9 bringt Android 4.0 auf das WebOS-Tablet. Mit der neuen Alphaversion kommt Hardwarebeschleunigung für Videos dazu.
    (Cyanogenmod 9 Touchpad Installieren)

  6. Printrbot
    3D-Drucker als Bausatz für 500 US-Dollar
    Printrbot: 3D-Drucker als Bausatz für 500 US-Dollar

    Selbermachen im 21. Jahrhundert heißt, Objekte im 3D-Drucker aufzubauen. Ein Designer aus den USA hat ein Gerät entworfen, das nur 500 US-Dollar kosten soll. Der Nutzer kann damit auch weitere 3D-Drucker herstellen.
    (3d Drucker)

  7. eBay
    Deutlich höhere Gebühren für Privatverkäufe
    eBay: Deutlich höhere Gebühren für Privatverkäufe

    Für private Verkäufer brechen bei eBay schwere Zeiten an. Die Gebührenstruktur des Onlineauktionshauses wird vereinheitlicht, und das bedeutet: Für Auktionserlöse sind künftig höhere Gebühren zu zahlen.
    (Ebay Gebühren)


Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12. 11
  13. 12
  14. 13
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #