Julian Assange

Der Australier Julian Assange machte zunächst als Hacker von sich reden, bevor er 2006 die Enthüllungsplattform Wikileaks gründete. Seit dort 2010 geheime US-Dokumente veröffentlicht wurden, wollen ihn in den USA viele im Gefängnis sehen. Eine Anklage wegen Sexualdelikten in Schweden betrachtet Assange als Verleumdungskampagne gegen seine Person. Einige seiner Mitstreiter haben sich inzwischen von ihm abgewandt.

Artikel

  1. Julian Assange: Richterin hält Haftbefehl gegen Assange aufrecht

    Julian Assange  

    Richterin hält Haftbefehl gegen Assange aufrecht

    In einer Anhörung hat Richterin Lena Egelin entschieden, den Haftbefehl gegen Julian Assange aufrecht zu erhalten. Assanges Anwälte hatten argumentiert, dass der Haftbefehl unangemessen sei. Die Staatsanwaltschaft beharrt darauf, dass eine Anklage weiterhin wahrscheinlich sei.

    16.07.201461 Kommentare

  1. NSA-Affäre: Wikileaks nennt weiteres komplett abgehörtes Land

    NSA-Affäre

    Wikileaks nennt weiteres komplett abgehörtes Land

    Die Enthüllungsplattform Wikileaks ist schon seit längerem unzufrieden mit der restriktiven Veröffentlichung von Snowden-Material durch die Medien. Nun hat sie eine Tatsache bekanntgemacht, die selbst Glenn Greenwald nicht erwähnen wollte.

    23.05.201445 Kommentare

  2. Überwachung: Die SXSW macht Ernst

    Überwachung

    Die SXSW macht Ernst

    SXSW 2014 Snowden, Greenwald, Assange - sie alle reden bei der einstigen Spaßveranstaltung South by Southwest in Austin. Sogar Googles Eric Schmidt bleibt ungewohnt düster.

    10.03.201418 Kommentare

Anzeige
  1. Wikileaks-Prozess: US-Justiz klagt Assange wahrscheinlich nicht an

    Wikileaks-Prozess

    US-Justiz klagt Assange wahrscheinlich nicht an

    Das US-Justizministerium will Wikileaks-Gründer Julian Assange offenbar nicht anklagen. Sonst müssten auch zahlreiche Journalisten rechtlich belangt werden, so die Befürchtung.

    26.11.20138 Kommentare

  2. Wikileaks-Partei: Julian Assange geht bei australischer Wahl unter

    Wikileaks-Partei

    Julian Assange geht bei australischer Wahl unter

    Julian Assange erhält keinen Sitz im australischen Parlament: Bei der Wahl im Bundesstaat Victoria scheiterte er mit seiner Wikileaks-Partei.

    09.09.201311 Kommentare

  3. Strafanzeige: IT-Experte der US-Marines bespitzelte Chaos Computer Club

    Strafanzeige

    IT-Experte der US-Marines bespitzelte Chaos Computer Club

    Eine Konferenz des Chaos Computer Clubs in Berlin hatte Besuch von einem IT-Spezialisten des US-Marine Corps, der dort offenbar spitzelte. Julian Assange hat deshalb bei der Generalbundesanwaltschaft Anzeige erstattet.

    04.09.201342 Kommentare

  1. Wikileaks: Wau-Holland-Stiftung kann nur noch die Server bezahlen

    Wikileaks

    Wau-Holland-Stiftung kann nur noch die Server bezahlen

    Wikileaks steht offenbar kurz vor der Pleite: Im vergangenen Jahr hat die Organisation von Julian Assange nur so wenige Spenden erhalten, dass sie nicht mehr in vollem Umfang finanziert werden kann, wie die Wau-Holland-Stiftung in ihrem aktuellen Transparenzbericht erklärt.

    21.05.201390 Kommentare

  2. Wikileaks: Assange wünschte sich Google-Leaks

    Wikileaks

    Assange wünschte sich Google-Leaks

    Fünf Stunden hat sich Wikileaks-Gründer Julian Assange 2011 mit Google-Chef Eric Schmidt unterhalten. Jetzt ist das Gespräch online nachzulesen.

    19.04.201322 Kommentare

  3. Wikileaks Party: Julian Assange kandidiert für den australischen Senat

    Wikileaks Party

    Julian Assange kandidiert für den australischen Senat

    Wikileaks-Gründer Julian Assange will in das australische Parlament: Sein Vater hat Assanges Bewerbung um eine Kandidatur für die Senatswahl im australischen Bundesstaat Victoria eingereicht.

    14.02.201311 Kommentare

  4. Whistleblower: Welche Verbindung hatte Swartz zu Wikileaks?

    Whistleblower

    Welche Verbindung hatte Swartz zu Wikileaks?

    Wikileaks hat über Twitter erklärt, dass Aaron Swartz Verbindung zu der Organisation und ihrem Gründer Julian Assange hatte. Der kürzlich verstorbene Swartz könnte sogar eine Quelle von Wikileaks gewesen sein.

    21.01.20135 Kommentare

  5. Wikileaks: Assange droht der Welt in Weihnachtsansprache

    Wikileaks

    Assange droht der Welt in Weihnachtsansprache

    Im Jahr 2013 will Wikileaks eine Million Dokumente veröffentlichen, die jedes Land der Welt betreffen sollen. Das sagte Mitbegründer Julian Assange in einer Rede in der ecuadorianischen Botschaft in London.

    21.12.201275 Kommentare

  6. Wikileaks Party: Assange will ins Parlament

    Wikileaks Party

    Assange will ins Parlament

    Julian Assange will Senator in einem australischen Bundesstaat werden. Er ist dabei, eine Partei zu gründen, die sich unter anderem für einen besseren Schutz der Privatsphäre einsetzt. Umfragen zufolge hat er Chancen, gewählt zu werden.

    13.12.20126 Kommentare

  7. Wikileaks: Wau-Holland-Stiftung verliert Status der Gemeinnützigkeit

    Wikileaks

    Wau-Holland-Stiftung verliert Status der Gemeinnützigkeit

    Die Wau-Holland-Stiftung darf auch nach ihrem Umzug nach Hamburg keine Spendenquittungen ausstellen. Wie zuvor schon die hessischen Finanzbehörden erkennt auch die Stadt Hamburg die Stiftung nicht als gemeinnützig an.

    04.11.201268 Kommentare

  8. Detainee Policies: Wikileaks veröffentlicht US-Richtlinien zu Gefangenen

    Detainee Policies

    Wikileaks veröffentlicht US-Richtlinien zu Gefangenen

    Unter dem Namen "Detainee Policies" hat Wikileaks begonnen, als geheim eingestufte Dokumente der US-Regierung zu veröffentlichen. Diesmal handelt es sich um Richtlinien zur Verwahrung von Gefangenen.

    26.10.20120 Kommentare

  9. Julian Assange: Wikileaks braucht Geld, Anonymous ist vom FBI unterwandert

    Julian Assange

    Wikileaks braucht Geld, Anonymous ist vom FBI unterwandert

    In einer Stellungnahme hat Julian Assange das Spendenbanner auf Wikileaks-Seiten verteidigt. Außerdem attackierte er Anonymous scharf und warf dem Kollektiv vor, vom FBI infiltriert zu sein.

    15.10.201229 Kommentare

  10. Wikileaks: Zugang zu Stratfor-Mails nur noch gegen Bezahlung

    Wikileaks  

    Zugang zu Stratfor-Mails nur noch gegen Bezahlung

    Wikileaks will Nutzern den Zugang zu den Daten des US-Sicherheitsunternehmens Stratfor nur noch gegen eine Spende gewähren. Das Kollektiv Anonymous, das die Daten Wikileaks zur Verfügung gestellt hat, wehrt sich dagegen.

    11.10.201211 Kommentare

  11. Wikileaks: Julian Assange provoziert USA in Rede vor UN-Diplomaten

    Wikileaks

    Julian Assange provoziert USA in Rede vor UN-Diplomaten

    Julian Assange hat vor einer Versammlung von UN-Diplomaten gesprochen. Der Wikileaks-Gründer forderte ein Ende der Verfolgung seiner Organisation sowie von Bradley Manning durch die USA und ging US-Präsident Barack Obama scharf an.

    27.09.201265 Kommentare

  12. Julian Assange: Ecuador schlägt Befragung Assanges in Stockholm vor

    Julian Assange

    Ecuador schlägt Befragung Assanges in Stockholm vor

    Julian Assange soll unter diplomatischem Schutz in der ecuadorianischen Botschaft in Stockholm befragt werden. Das schlägt Ecuadors Außenminister Ricardo Patiño vor.

    23.09.201224 Kommentare

  13. Julian Assange: Britischer Polizist enthüllt versehentlich Einsatzplan

    Julian Assange

    Britischer Polizist enthüllt versehentlich Einsatzplan

    Ungewollt hat ein Londoner Polizist die Einsatzplanung im Fall Julian Assange preisgegeben: Er hielt vor der ecuadorianischen Botschaft in London seine Notizen so, dass ein Fotograf sie ablichten konnten.

    25.08.201263 Kommentare

  14. Wikileaks-Gründer: Strafrechtsexperte hält Assanges Asyl für völkerrechtswidrig

    Wikileaks-Gründer

    Strafrechtsexperte hält Assanges Asyl für völkerrechtswidrig

    Der Göttinger Richter und Professor für Strafrecht, Kai Ambos, ist der Meinung, dass das diplomatische Asyl für Julian Assange dem Völkerrecht widerspricht. Schweden hätte gleich mehrere Möglichkeiten, eine Auslieferung an die USA zu verhindern.

    23.08.201276 Kommentare

  15. Julian Assange: Schweden entkräftet Assanges Totschlagargument

    Julian Assange

    Schweden entkräftet Assanges Totschlagargument

    Schweden widerspricht einem zentralen Argument des Wikileaks-Gründers Julian Assange gegen seine Auslieferung an die USA und für politisches Asyl. Das Land liefere niemanden aus, dem Todesstrafe drohe, sagt eine Mitarbeiterin des Justizministeriums.

    21.08.201279 Kommentare

  16. Balkonrede: Assange fordert Freilassung von Manning und sonst nichts

    Balkonrede

    Assange fordert Freilassung von Manning und sonst nichts

    Auf einem Balkon der ecuadorianischen Botschaft in London hat Julian Assange eine Stellungnahme abgegeben. Darin ging er nicht auf kolportierte Pläne ein, sich Schweden unter gewissen Bedingungen zu stellen.

    19.08.2012118 Kommentare

  17. Julian Assange: Ecuador gewährt Assange politisches Asyl

    Julian Assange  

    Ecuador gewährt Assange politisches Asyl

    Der in die ecuadorianische Botschaft in London geflüchtete Wikileaks-Gründer Julian Assange hat Anspruch auf politisches Asyl. Assange ist jetzt Staatsbürger Ecuadors und genießt als Botschaftsmitarbeiter diplomatischen Schutz.

    16.08.2012127 Kommentare

  18. Julian Assange: Britische Polizei droht mit Stürmung der Botschaft

    Julian Assange

    Britische Polizei droht mit Stürmung der Botschaft

    Die britische Polizei droht damit, Julian Assange in der ecuadorianischen Botschaft festzunehmen. Laut einem Gesetz von 1987 kann sie das. Ecuador will im Laufe des Tages seine Entscheidung zu Assanges Asylantrag bekanntgeben.

    16.08.2012143 Kommentare

  19. Spenden: Ex-Richter Garzón wird Anwalt von Julian Assange

    Spenden

    Ex-Richter Garzón wird Anwalt von Julian Assange

    Der international renommierte Jurist Baltasar Garzón wird in Zukunft sowohl Julian Assange, als auch Wikileaks vertreten. Garzón ist nicht nur in internationalen Rechtsfragen erfahren, sondern auch in Lateinamerika bekannt. Assange hat Asyl in Ecuador beantragt.

    25.07.20121 Kommentar

  20. Birgitta Jónsdóttir: Die USA wollen Rache an Wikileaks

    Birgitta Jónsdóttir

    Die USA wollen Rache an Wikileaks

    Die isländische Politikerin Birgitta Jónsdóttir fordert Schweden auf, zu garantieren, Wikileaks-Gründer Julian Assange nicht in die USA auszuliefern. Sie bezichtigt die USA, Rache an Wikileaks üben zu wollen. Ihre Regierung habe ihr geraten, nicht in das Land zu reisen.

    05.07.201230 Kommentare

  21. Wikileaks: Assange lässt Polizei-Ultimatum verstreichen

    Wikileaks

    Assange lässt Polizei-Ultimatum verstreichen

    Julian Assange will der Aufforderung der britischen Polizei nicht nachkommen, sich den Behörden zu stellen. Er will in der ecuadorianischen Botschaft bleiben, bis über seinen Asylantrag entschieden wird.

    29.06.201221 Kommentare

  22. Wikileaks: Assange bleibt vorerst in ecuadorianischer Botschaft

    Wikileaks

    Assange bleibt vorerst in ecuadorianischer Botschaft

    Julian Assange verharrt weiterhin in der ecuadorianischen Botschaft. Er sei bereit, sich der Befragung der schwedischen Behörden zu stellen, wenn er die Garantie erhält, nicht an die USA ausgeliefert zu werden.

    25.06.201273 Kommentare

  23. Wikileaks: Julian Assange flüchtet in die Botschaft von Ecuador

    Wikileaks

    Julian Assange flüchtet in die Botschaft von Ecuador

    Der Wikileaks-Gründer Julian Assange ist in die Botschaft von Ecuador in London geflüchtet. Er hat dort um politisches Asyl gebeten. Ihm droht die Auslieferung nach Schweden, wo ihm sexuelle Vergehen vorgeworfen werden.

    19.06.2012134 Kommentare

  24. Urteil: Julian Assange wird endgültig ausgeliefert

    Urteil

    Julian Assange wird endgültig ausgeliefert

    Das oberste Gericht Großbritanniens hat entschieden, dass das Verfahren um die Auslieferung des Wikileaks-Anführeres Julian Assange nicht neu aufgerollt wird. Damit ist die Auslieferung von Assange an Schweden endgültig.

    14.06.201216 Kommentare

  25. Urteil: Julian Assange darf nach Schweden ausgeliefert werden

    Urteil

    Julian Assange darf nach Schweden ausgeliefert werden

    Der oberste britische Gerichtshof hat entschieden: Der in Schweden wegen Sexualdelikten angeklagte Wikileaks-Gründer Julian Assange darf ausgeliefert werden. Assanges Verteidiger haben noch eine letzte Frist, um eine Wiederaufnahme des Verfahrens zu erwirken.

    30.05.201225 Kommentare

  26. Wikileaks-Partei?: Julian Assange will in die Politik

    Wikileaks-Partei?

    Julian Assange will in die Politik

    Talkshow-Host, Simpsons-Synchronsprecher und jetzt auch noch Politiker: Wikileaks-Gründer Julian Assange will für den australischen Senat kandidieren und das nicht alleine tun. Trotz der derzeitigen rechtlichen Probleme ist das offenbar möglich.

    18.03.201215 Kommentare

  27. Global Intelligence Files: Gibt es eine geheime US-Anklage gegen Julian Assange?

    Global Intelligence Files

    Gibt es eine geheime US-Anklage gegen Julian Assange?

    Die US-Justiz hat möglicherweise bereits eine Anklage gegen Julian Assange fertig und hält sie unter Verschluss. Das geht aus einer der Stratfor-E-Mails hervor, die Wikileaks derzeit veröffentlicht.

    29.02.201210 Kommentare

  28. Anonymous-Hack: Wikileaks veröffentlicht Millionen E-Mails von Stratfor

    Anonymous-Hack

    Wikileaks veröffentlicht Millionen E-Mails von Stratfor

    Wikileaks veröffentlicht fünf Millionen E-Mails des US-Sicherheitsunternehmens Stratfor. Sie wurden im Dezember 2011 bei einem Einbruch von Anonymous entwendet.

    27.02.20125 Kommentare

  29. 500. Folge: Julian Assange als Gaststar bei den Simpsons

    500. Folge

    Julian Assange als Gaststar bei den Simpsons

    Die Simpsons feiern ein weiteres Jubiläum. Golem.de hat sich die Folge "The most meaningless Milestone of all!" angeschaut, deren Gaststar der Leiter des Wikileaks-Projekts ist.

    20.02.201261 Kommentare

  30. Offshore-Strategie: Wikileaks-Server aufs offene Meer

    Offshore-Strategie  

    Wikileaks-Server aufs offene Meer

    Die Wikileaks-Server könnten auf der offenen See ein neues Zuhause bekommen. Und sich dort dann außerhalb der Reichweite der US-Justiz befinden.

    01.02.201256 Kommentare

  31. Assange-TV: Julians Weltverbesserer-Talk

    Assange-TV

    Julians Weltverbesserer-Talk

    Julian Assange holt zum nächsten Streich aus: Der Wikileaks-Gründer und "Pionier für eine gerechtere Welt" will eine eigene Talkshow moderieren. Gäste sollen politische und andere Denker sein. Der Start ist für Mitte März 2012 geplant.

    25.01.201215 Kommentare

  32. Julian Assange: Wikileaks-Gründer darf oberstes britisches Gericht anrufen

    Julian Assange

    Wikileaks-Gründer darf oberstes britisches Gericht anrufen

    Der britische High Court sieht im Fall Julian Assange eine allgemeine öffentliche Bedeutung und hat zugestimmt, dass sich das oberste britische Gericht, der Supreme Court, mit dem Fall beschäftigt. Der High Court hatte kürzlich die Berufung des Wikileaks-Günders gegen die Auslieferung abgewiesen.

    05.12.20115 Kommentare

  33. Spy Files: Wikileaks veröffentlicht wieder Dokumente

    Spy Files

    Wikileaks veröffentlicht wieder Dokumente

    Trotz Spendenembargos hat Wikileaks erneut Dokumente veröffentlicht: Die Spy Files geben Einblick in das Geschäft mit Überwachungstechnik.

    02.12.20119 Kommentare

  34. Wikileaks: Neues System zum Einreichen von Dokumenten fast fertig

    Wikileaks

    Neues System zum Einreichen von Dokumenten fast fertig

    Wikileaks will wieder Dokumente annehmen. Eine neu gestaltete Plattform soll die Sicherheit und Anonymität der Nutzer, die Dokumente einreichen, besser gewährleisten. In Australien ist Wikileaks mit einem renommierten Journalistenpreis ausgezeichnet worden.

    28.11.20115 Kommentare

  35. Julian Assange: Wikileaks-Gründer will oberstes britisches Gericht anrufen

    Julian Assange

    Wikileaks-Gründer will oberstes britisches Gericht anrufen

    Julian Assange will vor dem obersten britischen Gericht Widerspruch gegen das Urteil des High Court in London einlegen. Das Gericht hat kürzlich entschieden, dass der Wikileaks-Gründer nach Schweden ausgeliefert werden darf.

    16.11.201110 Kommentare

  36. Julian Assange: Wikileaks-Gründer darf an Schweden ausgeliefert werden

    Julian Assange

    Wikileaks-Gründer darf an Schweden ausgeliefert werden

    Das Londoner High Court hat entschieden, dass Julian Assange an Schweden überstellt werden darf. Der Gründer von Wikileaks muss sich dort Vorwürfen zu Sexualdelikten stellen, wenn auch eine Berufung scheitert.

    02.11.201157 Kommentare

  37. Cablegate: Ministerium will Nutzerdaten von Wikileaks-Mitarbeiter

    Cablegate

    Ministerium will Nutzerdaten von Wikileaks-Mitarbeiter

    US-Behörden haben erneut die Herausgabe vertraulicher Daten von Wikileaks-Mitarbeiter Jacob Appelbaum erwirkt: Zwei E-Mail-Provider sollen den Behörden Kommunikationsdaten von Appelbaum übergeben. Anfang des Jahres hatten sie das auch schon von Twitter verlangt.

    10.10.20111 Kommentar

  38. Julian Assange: Autobiografie von Wikileaks-Gründer erschienen

    Julian Assange

    Autobiografie von Wikileaks-Gründer erschienen

    Obwohl Julian Assange das bis zuletzt verhindern wollte, ist in Großbritannien nun seine Autobiografie erschienen. Der Gründer von Wikileaks erzählt darin auch über die gegen ihn in Schweden vorgebrachten Vorwürfe der Vergewaltigung.

    22.09.20118 Kommentare

  39. Wikileaks: Assange hält Risiko für Informanten für "überbewertet"

    Wikileaks

    Assange hält Risiko für Informanten für "überbewertet"

    In mehreren Interviews hat Wikileaks-Gründer Julian Assange die ungeschwärzte Veröffentlichung von US-Botschaftsdepeschen verteidigt. Seiner Organisation sei gar nichts anderes übrig geblieben.

    06.09.201131 Kommentare

  40. Datenpanne: Journalistenverband gegen Strafverschärfung wegen Wikileaks

    Datenpanne

    Journalistenverband gegen Strafverschärfung wegen Wikileaks

    Siegfried Kauders Vorstoß zur Verschärfung des Presserechts wegen der Datenpanne bei Wikileaks stößt auf Protest. Der Unionspolitiker will abschreckende Strafen für Medien, die streng vertrauliche Informationen veröffentlichen.

    02.09.201120 Kommentare

  41. Whistleblower: Wikileaks- und Openleaks-Gründer im Dauerstreit

    Whistleblower

    Wikileaks- und Openleaks-Gründer im Dauerstreit

    Der Streit zwischen Wikileaks-Aktivist Julian Assange und Openleaks-Gründer Daniel Domscheit-Berg ist noch lange nicht beendet. Assange beschuldigt Domscheit-Berg über seinen Anwalt, Urheber des jüngsten Datenlecks bei Wikileaks zu sein.

    31.08.20119 Kommentare

  42. Cablegate: Spiegel bestätigt Datenleck bei Wikileaks

    Cablegate

    Spiegel bestätigt Datenleck bei Wikileaks

    Der Spiegel hat den Bericht über das Datenleck bei Wikileaks bestätigt. Laut dem Nachrichtenmagazin handelt es sich bei der verschlüsselten Datei um den vollständigen Bestand der US-Depeschen, die Wikileaks im vergangenen Jahr zugespielt worden waren.

    29.08.201121 Kommentare

  43. Depeschen aufgetaucht: Wikileaks hat offenbar eine Sicherheitslücke

    Depeschen aufgetaucht

    Wikileaks hat offenbar eine Sicherheitslücke

    Im Internet ist eine Datei mit weiteren US-Botschaftsdepeschen aufgetaucht, berichtet die Wochenzeitung Freitag. Julian Assange soll versucht haben, den Herausgeber der Wochenzeitung davon abzubringen, über Details zu berichten.

    25.08.201123 Kommentare

  44. Cablegate: Wikileaks veröffentlicht weitere Botschaftsdepeschen

    Cablegate

    Wikileaks veröffentlicht weitere Botschaftsdepeschen

    Wikileaks hat mehrere zehntausend weitere US-Botschaftsdepeschen veröffentlicht und die Nutzer aufgerufen, bei deren Aufarbeitung mitzuwirken. Daniel Domscheit-Berg hat sich zu den Vorwürfen von Wikileaks-Gründer Julian Assange geäußert.

    24.08.201110 Kommentare


  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
Anzeige

Gesuchte Artikel
  1. Test
    Cyanogenmod 7 auf dem Touchpad
    Test: Cyanogenmod 7 auf dem Touchpad

    Die aktuelle Version von Cyanogenmod 7 lässt sich auf dem Touchpad von HP installieren. Trotz Alphastatus funktioniert die freie Android-Version erstaunlich gut. Golem.de hat die Installation ausprobiert.
    (Android Hp Touchpad)

  2. Tomtom
    Softwarefehler legt Navigationsgeräte lahm
    Tomtom: Softwarefehler legt Navigationsgeräte lahm

    Ein Fehler in der Firmware einiger Autonavigationsgeräte von Tomtom führt dazu, dass die Ortung über GPS-Satelliten nicht funktioniert. Nun hat Tomtom ein Softwareupdate veröffentlicht, damit die Geräte wieder verwendet werden können.
    (Navigationsgeräte)

  3. Youporn und Xvideos
    30 Prozent des Internet-Datentraffics sind Pornovideos
    Youporn und Xvideos: 30 Prozent des Internet-Datentraffics sind Pornovideos

    Pornovideoangebote machen 30 Prozent des Datentraffics des gesamten Internets aus. Das hat das Onlinemagazin Extremetech aus Daten von Googles Doubleclick Ad Planner und Angaben von Youporn berechnet.
    (Youporn)

  4. Nokia Asha 306 und 311
    Touchscreen-Handys mit 40 EA-Spielen
    Nokia Asha 306 und 311: Touchscreen-Handys mit 40 EA-Spielen

    Nokia stellt zwei neue Asha-Modelle vor, die mit einem Touchscreen versehen sind. Die Asha-Bedienoberfläche soll eine smartphoneartige Bedienung ermöglichen und auf den Geräten sind 40 Spiele von Electronics Arts (EA) vorinstalliert.
    (Nokia Asha 311)

  5. Messenger
    Alternativen zum unsicheren Whatsapp
    Messenger: Alternativen zum unsicheren Whatsapp

    Eine Sicherheitslücke beim Kurznachrichtendienst Whatsapp hat viele Anwender verunsichert. Der Entwickler schweigt und die Schwachstelle besteht weiter. Zum Glück gibt es Alternativen.
    (Whatsapp Alternative)

  6. Rundfunkbeitrag
    Neue GEZ wird weiter Gebührenfahnder an die Tür schicken
    Rundfunkbeitrag: Neue GEZ wird weiter Gebührenfahnder an die Tür schicken

    Ein interner Entwurf für die Satzung der Landesrundfunkanstalten sieht vor, weiterhin Schwarzseher mit Gebührenfahndern und Haustürkontrollen zu verfolgen. Das sollte mit der neuen Haushaltsgebühr ab 2013 eigentlich ein Ende haben.
    (Rundfunkbeitrag)

  7. Huawei Ascend Y300
    Android-Smartphone mit Dual-Core-Prozessor für 150 Euro
    Huawei Ascend Y300: Android-Smartphone mit Dual-Core-Prozessor für 150 Euro

    Für 150 Euro bringt Huawei mit dem Ascend Y300 ein Smartphone mit Dual-Core-Prozessor auf den Markt. Es erscheint mit Android 4.1, hat einen 4 Zoll großen Touchscreen und eine 5-Megapixel-Kamera.
    (Huawei Y300)


Verwandte Themen
Domscheit-Berg, Cablegate, Wikileaks, Wauland, Openleaks, Chelsea Manning, Stratfor, Whistleblower, Operation Payback, Aaron Swartz, Flattr, Paypal, Glenn Greenwald, Washington Post

RSS Feed
RSS FeedJulian Assange

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige