Abo
Anzeige

Tails

Tails ist eine Linux-Distribution, die auf die Anonymisierung der Nutzer im Internet spezialisiert ist. Dort sind beispielsweise Tor und das Invisible Internet Project integriert.

Artikel

  1. Linux: Tails Installer in Debian und Ubuntu integriert

    Linux

    Tails Installer in Debian und Ubuntu integriert

    Der Installer der auf Anonymität und Sicherheit ausgelegten Linux-Distribution Tails ist in Debian und Ubuntu integriert worden. Das soll die Installation von Tails erheblich vereinfachen.

    12.02.20162 Kommentare

  1. Tails 2.0 angeschaut: Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt

    Tails 2.0 angeschaut

    Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt

    Tails leitet den gesamten Netzwerkverkehr durch das Anonymisierungsnetzwerk Tor. Wir stellen die wichtigsten Neuerungen von Tails 2.0 vor und zeigen, wie das System installiert wird.

    03.02.201659 KommentareVideo

  2. Freenet: Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke

    Freenet

    Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke

    Freenet wird als P2P-Netzwerk für den anonymen Tausch von Informationen bezeichnet. Besonders anonym ist es ohne spezielle Einladung nicht. Schon beim Einstieg wird der Schmuddelfaktor des Netzwerks deutlich.

    25.02.201575 Kommentare

Anzeige
  1. Invisible Internet Project: Das alternative Tor ins Darknet

    Invisible Internet Project

    Das alternative Tor ins Darknet

    Jenseits des Tor-Netzwerks gibt es zahlreiche alternative Anonymisierungsdienste. Sie unterscheiden sich je nach Einsatzgebiet. Aber taugen sie auch als Ersatz für Tor? Wir haben uns das Invisible Internet Project angesehen.

    12.02.201546 Kommentare

  2. Portal: Tor für mobile Router

    Portal

    Tor für mobile Router

    Anonymes Surfen mit Tor ist noch sicherer, wenn die Software nicht auf dem eigenen Rechner läuft. Die Software Portal integriert Tor in die Firmware Openwrt und lässt sich so auf ausgewählten mobilen Routern nutzen.

    14.08.20140 Kommentare

  3. Tails: Zero-Day im Invisible Internet Project

    Tails

    Zero-Day im Invisible Internet Project

    In der Linux-Distribution Tails befindet sich eine Sicherheitslücke, über die Nutzeridentitäten aufgedeckt werden können. Die Schwachstelle ist nicht in Tor, sondern im Invisible-Internet-Project-Netzwerk zu finden.

    28.07.20142 Kommentare

  1. Anonymisierung: Tails 1.0 behebt kritische Fehler

    Anonymisierung

    Tails 1.0 behebt kritische Fehler

    Das Tails-Team hat in Version 1.0 seines Betriebssystems teils kritische Sicherheitslücken behoben, die unter anderem auf den Heartbleed-Bug zurückzuführen sind.

    30.04.201411 Kommentare

  2. Anonymisierung: Mit Tails in den Datenuntergrund

    Anonymisierung

    Mit Tails in den Datenuntergrund

    NSA-Whistleblower Edward Snowden hat nach eigenen Angaben das Betriebssystem Tails verwendet, um sich verschlüsselt und anonym im Netz zu bewegen. Wir haben uns die Linux-Distribution angesehen.

    22.04.201491 Kommentare

  3. Sicherheitsexperte: "Jeder Überwachungsapparat kann leicht missbraucht werden"

    Sicherheitsexperte

    "Jeder Überwachungsapparat kann leicht missbraucht werden"

    Morgan Marquis-Boire enttarnt Staatstrojaner, mit denen Regimekritiker im Mittleren Osten verfolgt werden. Die Methoden der NSA findet der Google-Ingenieur "verstörend".

    16.01.20142 Kommentare

  1. Anonymisierung: Tails 0.20.1 schließt zahlreiche Sicherheitslücken

    Anonymisierung

    Tails 0.20.1 schließt zahlreiche Sicherheitslücken

    Die Linux-Distribution Tails erhält in Version 0.20.1 zahlreiche Fehlerkorrekturen, die teils kritische Sicherheitslücken schließen. Tails nutzt Tor zur Anonymisierung.

    24.09.20139 Kommentare

  2. Anonymes Surfen: Linux-Distribution Tails mit Tor

    Anonymes Surfen

    Linux-Distribution Tails mit Tor

    Die Linux-Distribution Tails ermöglicht das anonyme Surfen mit Tor. Die Live-Distribution sichert auch lokale Daten ab und löscht mit dem Herunterfahren den Inhalt des Hauptspeichers.

    09.01.20128 Kommentare


Anzeige

Gesuchte Artikel
  1. Nintendo 2DS im Test
    Mehr 2D-Schärfe für 3DS-Spiele
    Nintendo 2DS im Test: Mehr 2D-Schärfe für 3DS-Spiele

    Am keilförmigen Design des Nintendo 2DS scheiden sich in der Golem.de-Redaktion die Geister. Überzeugt sind wir aber von der zweidimensionalen Darstellung von 3DS-Spielen und der robusten Verarbeitung. Für wen lohnt sich also Nintendos neues kleines Handheld?
    (Nintendo 2ds)

  2. Allnet-Flat-Tarife
    Congstar senkt Preise, aber zum Teil auch die Leistung
    Allnet-Flat-Tarife: Congstar senkt Preise, aber zum Teil auch die Leistung

    In der kommenden Woche ändern sich die Preise für alle drei Allnet-Flat-Tarife bei der Telekom-Tochter Congstar. Alle Mobilfunktarife werden jeweils 5 Euro günstiger. Allerdings gibt es bei einem Tarif auch eine Verschlechterung bei der Leistung.
    (Congstar Tarife)

  3. Towelroot
    Geohots Root-App für viele Android-Geräte
    Towelroot: Geohots Root-App für viele Android-Geräte

    Durch den Hack von Sonys Playstation 3 wurde er bekannt; nun hat der US-amerikanische Hacker Geohot mit Towelroot eine Rooting-App für viele Android-Smartphones und -Tablets veröffentlicht.
    (Towelroot)

  4. Oneplus
    One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein
    Oneplus: One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

    Das Cyanogenmod-Smartphone One soll es bei Oneplus im Laufe des dritten Quartals 2014 zur Vorbestellung geben. Bis dahin wird es weiterhin nur mit Einladungen zu bekommen sein.
    (Oneplus One)

  5. PES 2015 angespielt
    Neuer Ball auf frischem Rasen
    PES 2015 angespielt: Neuer Ball auf frischem Rasen

    Tor für Bayern München: Golem.de ist bereits mit dem Deutschen Meister über das Fußballfeld von PES 2015 geflitzt. Die Fußballsimulation wird im Vergleich zum Vorjahr deutlich überarbeitet - ein Trailer und erste Bilder zeigen Details.
    (Pes 2015)

  6. Mi4
    Xiaomi stellt neues Smartphone mit Tophardware vor
    Mi4: Xiaomi stellt neues Smartphone mit Tophardware vor

    Der chinesische Hersteller Xiaomi hat sein neues Topsmartphone Mi4 vorgestellt. Das Android-Gerät kommt mit schnellem Quad-Core-Prozessor, 1080p-Display, 13-Megapixel-Kamera und einem Gehäuse aus Metall.
    (Xiaomi)


Verwandte Themen
TOR-Netzwerk, Heartbleed, OpenSSH

RSS Feed
RSS Feedtails

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige