Abo
Anzeige
Das Logo von Snapchat, Snapchat
Das Logo von Snapchat

Snapchat

Die Instant-Messaging-Anwendung Snapchat läuft auf Smartphones und Tablets. Damit können Fotos und Videos versandt werden, die nur für maximal zehn Sekunden sichtbar sind und sich dann angeblich zerstören. Der Dienst wird vor allem von Teenagern und jungen Erwachsenen für Sexting genutzt.

Artikel

  1. Security: John McAfee blamiert sich mit angeblichem Whatsapp-Hack

    Security

    John McAfee blamiert sich mit angeblichem Whatsapp-Hack

    IMHO Mit "eigenen, abgelegenen Servern in den Bergen von Colorado" will John McAfee verschlüsselte Whatsapp-Nachrichten gehackt haben. Leider alles Unsinn. Übrig bleiben tote Links bei Medienhäusern und ein bisschen Fremdschämen.

    17.05.201648 Kommentare

  1. Snapchat: Wir kommen in Frieden

    Snapchat

    Wir kommen in Frieden

    Republica 2016 IMHO Dies ist eine Warnung an alle, die Snapchat lieben: Auf der Re:publica und anderswo formieren sich Medienhäuser und Werbeprofis. Sie planen eine Invasion.

    04.05.201630 Kommentare

  2. O2-Mobilfunknetz: Snapchat-Nutzer in Deutschland sind Schüler

    O2-Mobilfunknetz

    Snapchat-Nutzer in Deutschland sind Schüler

    O2 hat die Nutzerdaten in seinem Mobilfunknetz ausgewertet, um mehr über Snapchat zu erfahren. Die Peaks bei der Nutzung passen zu den Pausenzeiten auf dem Schulhof.

    25.04.201648 Kommentare

Anzeige
  1. Snapchat-Update: Fließender Wechsel zwischen Text, Video und Audio

    Snapchat-Update

    Fließender Wechsel zwischen Text, Video und Audio

    Mit sich selbst zerstörenden Fotos ging es los, spätestens mit dem jetzt veröffentlichten Update auf Chat 2.0 entwickelt sich Snapchat zum wohl wichtigsten Konkurrenten von Whatsapp. Nutzer können besonders komfortabel zwischen verschiedenen Kommunikationsformaten wechseln.

    30.03.20161 Kommentar

  2. Messaging: Snapchat kauft Bitstrips für über 100 Millionen US-Dollar

    Messaging

    Snapchat kauft Bitstrips für über 100 Millionen US-Dollar

    Snapchat übernimmt laut einem Bericht Bitstrips. Dessen App ermöglicht Nutzern, Cartoon-Avatare von sich und ihren Freunden zu erstellen.

    27.03.20167 Kommentare

  3. Sicherheitslücken: Snapchat-Erweiterungen für iOS kopieren Zugangsdaten

    Sicherheitslücken

    Snapchat-Erweiterungen für iOS kopieren Zugangsdaten

    Snapchat mit ein paar zusätzlichen Features aufmotzen? Oft keine gute Idee, denn die vermeintlichen Helferprogramme für iOS sind unsicher und speichern die Zugangsdaten der Nutzer.

    09.03.20162 Kommentare

  1. Sexting: Ein Geheimagent namens App

    Sexting

    Ein Geheimagent namens App

    Die Entwickler von Geheim-Apps versprechen Jugendlichen, heikle Bilder und Videos auf dem Handy verstecken zu können. Jetzt beschäftigt ein Nacktfoto-Skandal die USA. Auch in Deutschland sind die Vault-Apps erhältlich.

    10.11.2015456 Kommentare

  2. Android-Malware: Neue Schadsoftware rootet Geräte und ist kaum zu entfernen

    Android-Malware

    Neue Schadsoftware rootet Geräte und ist kaum zu entfernen

    Neu entdeckte Android-Malware rootet die Geräte und kann vom Nutzer kaum entfernt werden. Betroffen sind mehr als 20.000 infizierte, nachgemachte Apps wie Facebook, Twitter, Snapchat oder Whatsapp. Auch Nutzer in Deutschland sollen betroffen sein.

    05.11.2015157 Kommentare

  3. Neue Geschäftsbedingungen: Snapchat möchte Bilder veröffentlichen und verkaufen

    Neue Geschäftsbedingungen

    Snapchat möchte Bilder veröffentlichen und verkaufen

    Auf dem Smartphone verschwinden die Bilder, beim App-Entwickler nicht: Snapchat behält sich das Recht vor, Fotos zu speichern, zu veröffentlichen und zu verkaufen. Zudem sammelt die App persönliche Daten, die anonymisiert für Werbung verwendet werden.

    01.11.2015104 Kommentare

  1. Sponsored Lenses: Snapchat macht viel Geld mit Werbe-Selfies

    Sponsored Lenses

    Snapchat macht viel Geld mit Werbe-Selfies

    Snapchat hat Werbekunden, die 100 Millionen US-Dollar für Filter bezahlen, mit denen die Nutzer Selfies verfremden können. Hollywood-Filmstudios sollen die neue Werbeform sehr mögen.

    02.10.201512 Kommentare

  2. Messaging: Snapchat zeigt Bilder für Geld noch einmal

    Messaging

    Snapchat zeigt Bilder für Geld noch einmal

    Eine typische Snapchat-Nachricht ist für 10 Sekunden sichtbar. Wer dafür zahlt, bekommt die Bilder jetzt noch einmal angezeigt. Den Dienst nennt der Betreiber Replay.

    16.09.201553 Kommentare

  3. Berlin: Schüler muss wegen Whatsapp-Sexting Schmerzensgeld zahlen

    Berlin

    Schüler muss wegen Whatsapp-Sexting Schmerzensgeld zahlen

    Ein Schüler muss einer Mitschülerin Schmerzensgeld zahlen, weil er intime Fotos von ihr per Whatsapp verbreitet hat. Das Geld hat er selbst verdienen müssen.

    31.08.2015283 Kommentare

  1. Messaging: Snapchat wächst in Deutschland schneller als Facebook

    Messaging

    Snapchat wächst in Deutschland schneller als Facebook

    Messaging mit Snapchat boomt in Deutschland. Der Chatdienst mit dem falschen Versprechen zur Datensicherheit wächst nach inoffiziellen Messungen stärker als Facebook oder Instagram.

    26.07.201553 Kommentare

  2. Sexting und Slices: Snapchat will an die Börse

    Sexting und Slices

    Snapchat will an die Börse

    Snapchat hat einen Plan für einen Börsengang. Den brauche der Messaging-Dienst, um unabhängig zu bleiben. Der Wert wurde in einer Finanzierungsrunde mit 19 Milliarden US-Dollar angegeben. Außer Sexting sind bei Snapchat Slices populär.

    27.05.201515 Kommentare

  3. Jugendliche und soziale Netzwerke: Geh sterben, Facebook!

    Jugendliche und soziale Netzwerke

    Geh sterben, Facebook!

    IMHO Früher mochten wir Jugendlichen Facebook, aber wir sind längst auf andere Netzwerke umgestiegen. Und wer hat's uns vermiest? Na klar: die Eltern! Und nicht nur die.

    11.03.2015347 Kommentare

  1. Snapcash: Bezahlte Sexdienste entstehen bei Snapchat

    Snapcash

    Bezahlte Sexdienste entstehen bei Snapchat

    Snapcash macht das Arbeiten bei Snapchat möglich. Doch Snapchat, als Sexting-Dienst entstanden, will keine Stripper. Es schließt die Konten all derer, die dort Fotos gegen Geld anbieten, und fordert: "Behalten Sie ihre Kleidung an."

    27.02.201522 Kommentare

  2. Sexting: Snapchats Wert auf 19 Milliarden Dollar verdoppelt

    Sexting

    Snapchats Wert auf 19 Milliarden Dollar verdoppelt

    Der Wert von Snapchat wird in einer aktuellen Finanzierungsrunde annähernd so hoch angesetzt wie der von Whatsapp beim Verkauf an Facebook. Zu den Investoren gehört auch Yahoo. Gelingt die Finanzierung, wäre Snapchat eines der am höchsten bewerteten Privatunternehmen im Silicon Valley.

    18.02.201555 KommentareVideo

  3. Screenpop: Neuer Messenger schickt Fotos direkt auf Sperrbildschirm

    Screenpop

    Neuer Messenger schickt Fotos direkt auf Sperrbildschirm

    Mit Screenpop können sich Nutzer untereinander Fotos schicken, die nach einmaligem Anschauen gelöscht werden. Klingt erst einmal nicht neu - allerdings werden die Bilder direkt auf den Sperrbildschirm des Gesprächspartners gesendet.

    11.02.201511 KommentareVideo

  4. Instant Messaging: Investoren stecken eine halbe Milliarde Dollar in Snapchat

    Instant Messaging

    Investoren stecken eine halbe Milliarde Dollar in Snapchat

    Der Instant Messenger Snapchat hat sich fast eine halbe US-Milliarde Dollar bei Investoren besorgt. Vor einem Jahr hatte das Unternehmen ein Kaufangebot von Facebook abgelehnt - was es jetzt freuen dürfte.

    05.01.201520 Kommentare

  5. Mobiles Bezahlen: Snapchat und Square starten Snapcash

    Mobiles Bezahlen

    Snapchat und Square starten Snapcash

    Snapchat und der Zahlungssystemanbieter Square haben sich für den gemeinsamen Dienst Snapcash zusammengetan. Nutzer von Snapchat sollen anderen damit Geld schicken können.

    18.11.201416 KommentareVideo

  6. Microsoft: Skype Qik - der Video-Messenger mit Selbstzerstörung

    Microsoft

    Skype Qik - der Video-Messenger mit Selbstzerstörung

    Microsoft bietet mit Skype Qik einen mobilen Video-Messaging-Dienst an, mit dem Anwender systemübergreifend kurze Videobotschaften verschicken können. Apps für Android, iOS und Windows Phone stehen bereit. Mit dem klassischen Skype hat Qik nichts zu tun, sondern richtet sich eher an Snapchat-Kunden.

    14.10.201417 Kommentare

  7. Snapchat: Sexting-Bilder stammen von Drittanbieter Snapsaved.com

    Snapchat

    Sexting-Bilder stammen von Drittanbieter Snapsaved.com

    Der Drittanbieter Snapsaved räumt bei Facebook ein, dass der Server des Angebots, das Inhalte von Snapchat abgreift, gehackt wurde.

    13.10.201460 Kommentare

  8. The Snappening: 13 GByte privater Fotos von Snapchat im Umlauf

    The Snappening

    13 GByte privater Fotos von Snapchat im Umlauf

    Angeblich von Snapchat-Anwendern gestohlene, private Fotos werden auf diversen Plattformen zum Download angeboten. Wie die Daten gestohlen werden konnten, ist noch nicht ganz klar. Vermutlich wurden sie über einen Drittanbieter entwendet. Snapsave weist jede Schuld von sich.

    10.10.2014105 Kommentare

  9. Sexting-Dienst: Snapchat hat 100 Millionen Nutzer

    Sexting-Dienst

    Snapchat hat 100 Millionen Nutzer

    Bei einer aktuellen Finanzierungsrunde ist herausgekommen, dass Snapchat 100 Millionen Nutzer im Monat hat. Damit kommt der Messenger langsam in den Bereich von Twitter.

    27.08.201485 Kommentare

  10. SIMSme: Deutsche Post macht Whatsapp und Snapchat Konkurrenz

    SIMSme

    Deutsche Post macht Whatsapp und Snapchat Konkurrenz

    Die Deutsche Post kündigt einen Messaging-Dienst an, der unter dem gewöhnungsbedürftigen Titel Simsme End-to-End-Verschlüsselung und Nachrichten mit Selbstzerstörungsfunktion anbieten soll.

    13.08.2014195 Kommentare

  11. 10-Milliarden-US-Dollar-Bewertung: Alibaba will Anteile an Sexting-Dienst Snapchat

    10-Milliarden-US-Dollar-Bewertung

    Alibaba will Anteile an Sexting-Dienst Snapchat

    Alibaba verhandelt über eine Beteiligung an Snapchat. Das Startup mit seinem 24-jährigen Chef wird dabei mit 10 Milliarden US-Dollar bewertet. Umsatz erzielt Snapchat praktisch noch keinen.

    31.07.201430 Kommentare

  12. Foto-App: Facebook arbeitet an Snapchat-Klon

    Foto-App

    Facebook arbeitet an Snapchat-Klon

    Nachdem Snapchat das Milliardenangebot von Facebook abgelehnt hat, arbeitet das Netzwerk nun offenbar an einer eigenen Instant-Messaging-Anwendung.

    19.05.201430 Kommentare

  13. Sexting: Yahoo kauft Snapchat-Konkurrenten und schließt den Dienst

    Sexting

    Yahoo kauft Snapchat-Konkurrenten und schließt den Dienst

    Yahoo hat den Anbieter für selbst-löschende Instant-Messaging-Nachrichten Blink gekauft und den Dienst stillgelegt. Das Team, das an Spontaneität in der Online-Kommunikation glaubt, wechselt komplett zu Yahoo.

    14.05.201412 Kommentare

  14. Sexting: Snapchat kommt für 20 Jahre unter Datenschutzaufsicht

    Sexting

    Snapchat kommt für 20 Jahre unter Datenschutzaufsicht

    Snapchat muss sich nach dem spektakulären Hack zum Jahresende 2013 nun mit der FTC auseinandersetzen. Die Versprechungen zur Privatsphäre der oft jugendlichen Nutzer sollen jetzt von einem Datenschutzexperten durchgesetzt werden.

    09.05.20148 Kommentare

  15. Instant Messaging: Snapchat-Entwickler entschuldigen sich für Sicherheitspanne

    Instant Messaging

    Snapchat-Entwickler entschuldigen sich für Sicherheitspanne

    Die Snapchat-Entwickler haben sich in einem Blogeintrag für Sicherheitslücken entschuldigt, die das Ausspähen von Nutzern ermöglichten. Gleichzeitig veröffentlichten sie eine neue Version ihrer App.

    10.01.20145 Kommentare

  16. Snapchat: "Security-Forscher haben Missbrauch unserer API erleichtert"

    Snapchat

    "Security-Forscher haben Missbrauch unserer API erleichtert"

    Den Experten von Gibson Security wirft Snapchat nach dem Hack vor, den Missbrauch der Funktion Find Friends erleichtert zu haben. Eine Entschuldigung an die 4,6 Millionen gehackten Nutzer findet sich dagegen nicht in dem Blogbeitrag.

    03.01.201417 Kommentare

  17. Snapchat-Hack: "Snapchat hätte das leicht verhindern können"

    Snapchat-Hack

    "Snapchat hätte das leicht verhindern können"

    Durch Anpassung von zehn Zeilen Code hätte Snapchat die Sicherheitslücke schließen können, so Gibson Security. Doch die Warnungen wurden weitgehend ignoriert. Jetzt wurden 4,6 Millionen Snapchat-Nutzerdaten veröffentlicht, offenbar, indem die Find-Friend-Funktion ausgenutzt wurde.

    02.01.201413 Kommentare

  18. Snapchat: Sicherheitslücke ermöglicht Ausspähen von Nutzern

    Snapchat

    Sicherheitslücke ermöglicht Ausspähen von Nutzern

    Sicherheitsforscher haben für den Kurznachrichtendienst Snapchat eine zuvor undokumentierte Programmierschnittstelle und den Quellcode von zwei Sicherheitslücken veröffentlicht. Damit lassen sich Nutzerdaten abfangen und Fake Accounts herstellen. Die Betreiber wurden bereits vor vier Monaten informiert.

    25.12.201318 Kommentare

  19. Snapchat: Google wollte Facebook angeblich überbieten

    Snapchat

    Google wollte Facebook angeblich überbieten

    Gerüchten zufolge wollte Google 4 Milliarden US-Dollar für den Kurznachrichtendienst Snapchat zahlen - 1 Milliarde mehr als Facebook. Doch nun will Snapchat wohl vorerst gar nicht verkaufen.

    15.11.201322 Kommentare

  20. Sexting: Facebook bietet 3 Milliarden US-Dollar für Snapchat

    Sexting

    Facebook bietet 3 Milliarden US-Dollar für Snapchat

    Facebook will die Sexting-App Snapchat für 3 Milliarden US-Dollar kaufen. Das Unternehmen hat keinen Umsatz und kein Geschäftsmodell, lehnt das Angebot aber ab. Facebook verliert jugendliche Nutzer und will sie mit Snapchat zurückkaufen.

    14.11.2013123 Kommentare


Anzeige

Gesuchte Artikel
  1. Praxistest Fujifilm X-Pro1
    Störrische Kamera mit bemerkenswerter Bildqualität
    Praxistest Fujifilm X-Pro1: Störrische Kamera mit bemerkenswerter Bildqualität

    Die Fujifilm Finepix X-Pro1 verlangt in der Bedienung dem Anwender einiges ab. Ihr langsamer Autofokus strapaziert die Geduld. Und trotz aller Kritikpunkte entschädigt die Bildqualität für alle Mühen. Golem.de hat die umstrittene Systemkamera einem Praxistest unterzogen.
    (Fuji X Pro 1)

  2. Exoplanet
    Alpha Centauri hat einen Planeten
    Exoplanet: Alpha Centauri hat einen Planeten

    Alpha Centauri ist das von uns aus nächste Sternensystem. Dort haben europäische Forscher einen erdähnlichen Exoplaneten entdeckt. Bewohnbar ist er allerdings nicht.
    (Alpha Centauri)

  3. Winbot
    Ecovacs stellt Fensterputzroboter vor
    Winbot: Ecovacs stellt Fensterputzroboter vor

    Roboter ersetzt Fensterleder: Der Winbot des chinesischen Herstellers Ecovacs fährt auf Fenstern und anderen Glasflächen entlang und säubert sie.
    (Fensterputzroboter)

  4. Nintendo 2DS im Test
    Mehr 2D-Schärfe für 3DS-Spiele
    Nintendo 2DS im Test: Mehr 2D-Schärfe für 3DS-Spiele

    Am keilförmigen Design des Nintendo 2DS scheiden sich in der Golem.de-Redaktion die Geister. Überzeugt sind wir aber von der zweidimensionalen Darstellung von 3DS-Spielen und der robusten Verarbeitung. Für wen lohnt sich also Nintendos neues kleines Handheld?
    (Nintendo 2ds)

  5. Gigaset QV1030
    Das bessere Nexus 10 zum Kampfpreis
    Gigaset QV1030: Das bessere Nexus 10 zum Kampfpreis

    Gigaset steigt in den Tabletmarkt ein. Für 370 Euro gibt es ein 10-Zoll-Tablet mit der hohen Auflösung des Nexus 10. Allerdings erhält der Käufer einen schnelleren Prozessor und auch an anderen Stellen eine bessere Ausstattung und das zu einem niedrigeren Preis als das Google-Tablet.
    (Gigaset Tablet)

  6. Sony
    Playstation Network offenbar überlastet
    Sony: Playstation Network offenbar überlastet

    Am ersten Verkaufstag der Playstation 4 ist der Ansturm auf das Playstation Network (PSN) wohl doch zu groß für die Server - trotz vorab ausgeschalteter Funktionen.
    (Playstation Network)

  7. Amazon Prime Air
    Drohnen sollen Pakete in 30 Minuten zum Kunden bringen
    Amazon Prime Air: Drohnen sollen Pakete in 30 Minuten zum Kunden bringen

    Amazon-Chef Jeff Bezos nutzt einen Auftritt in der US-Fernsehsendung "60 Minutes", um Amazon Prime Air anzukündigen: Amazon will künftig Drohnen einsetzen, um Bestellungen innerhalb von 30 Minuten zum Kunden zu bringen.
    (Drohnen)


Verwandte Themen
Instagram, Whatsapp, IMHO, FTC, Soziales Netz, Reverse Engineering

RSS Feed
RSS FeedSnapchat

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige