22 DLNA Artikel
  1. Heimvernetzung: PowerDVD 12 streamt auf Android und iOS

    Heimvernetzung: PowerDVD 12 streamt auf Android und iOS

    Die neue Ultra-Version von PowerDVD für Windows bringt eine Medienbibliothek mit. Daraus lassen sich Videos auf Smartphones, Tablets und DLNA-fähige Fernseher streamen. An neuen Formaten werden unter anderem MKV3D und Raw-Fotos unterstützt.

    01.02.20121 Kommentar
  2. DLNA Premium Video: Fernsehen über Netz verteilen

    DLNA Premium Video: Fernsehen über Netz verteilen

    CES 2012 Die Digital Living Network Alliance (DLNA) stellt auf der CES DLNA Premium Video vor. Damit sollen Kabel- und IPTV-Anbieter ihren Kunden die Verteilung von Fernsehprogrammen auf DLNA-zertifizierte Endgeräte ermöglichen können, beispielsweise digitale Fernseher.

    13.01.20122 Kommentare
  3. Wi-Fi Direct: DLNA-Standard für das Streamen von Medien ohne Router

    Wi-Fi Direct: DLNA-Standard für das Streamen von Medien ohne Router

    Die DLNA hat die Funktion Wi-Fi Direct in ihren Standard aufgenommen. Geräte, die das DLNA-Logo tragen, sollen so ohne Router oder Access Point Mediendateien an Wiedergabegeräte wie einen Fernseher senden können.

    18.11.20115 Kommentare
  4. WD TV Live: Western Digitals Mediaplayer bald mit integriertem WLAN

    WD TV Live: Western Digitals Mediaplayer bald mit integriertem WLAN

    Der Netzwerk-Mediaplayer WD TV Live ist bald in einer neuen, leistungsfähigeren Version erhältlich. WLAN ist nun direkt integriert und auch der Prozessor ist leistungsfähiger.

    07.10.201117 Kommentare
  5. Silverstore 2-Drive NAS: Freecoms Netzwerkspeicher für bis zu 6 TByte Daten

    Silverstore 2-Drive NAS: Freecoms Netzwerkspeicher für bis zu 6 TByte Daten

    Freecoms neues NAS für bis zu 6 TByte Daten richtet sich an private wie geschäftliche Nutzer. Das "Silverstore 2-Drive NAS" verfügt über Gigabit-Ethernet und kann auch über das Internet abgerufen werden.

    30.09.201115 Kommentare
Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter/in (m/w/d) Web-Relaunch
    Hochschule Furtwangen, Furtwangen im Schwarzwald
  2. Consultant Finance / Accounting (SAP FI-CO) (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Duisburg
  3. Teamleiter (m|w|d) Linux - Systeme
    Bertrandt AG Ehningen, Ehningen
  4. Sachbearbeiter (m/w/d) Service-Point im Team IT-Services
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe

Detailsuche



  1. PowerDVD Mobile: Universalplayer für Android-Tablets

    PowerDVD Mobile: Universalplayer für Android-Tablets

    Cyberlink bietet nun auch eine PowerDVD-Wiedergabesoftware für Android-Tablets an. Der Universal-Media-Player PowerDVD Mobile arbeitet dabei eng mit PowerDVD 11 für Windows zusammen, das neuerdings auch Blu-ray-Filme über Widi 2.1 streamen kann.

    01.09.20111 Kommentar
  2. Fotosharing: Digitale Bilderrahmen mit DLNA- und Samba-Unterstützung

    Fotosharing: Digitale Bilderrahmen mit DLNA- und Samba-Unterstützung

    Die WLAN-Bilderrahmen von Pix-Star können nun dank Samba-Unterstützung lokale Netzwerklaufwerke durchsuchen und gespeicherte Fotos anzeigen. Der neueste Rahmen kann über DLNA Fotos vom Mac, vom PC oder von einem kompatiblen NAS schnurlos empfangen.

    25.07.20113 Kommentare
  3. Twonky Mobile: Android-App streamt zum Fernseher

    Twonky Mobile: Android-App streamt zum Fernseher

    Mit Twonky Mobile wird das Android-Smartphone zur Streamingquelle für DLNA-Clients. Dabei lassen sich nicht nur Dateien, sondern auch Webinhalte wie Facebook-Fotoalben streamen.

    13.10.201024 Kommentare
  4. Vortexbox: Streaming-Linux-Server für Musikdateien

    Vortexbox: Streaming-Linux-Server für Musikdateien

    Vortexbox 1.5 verteilt Musik im Netzwerk. Dazu verwendet die Linux-Distribution unter anderem das Digital Audio Access Protokoll (DAAP), das auch iTunes versteht. Als Basis für Vortexbox dient Fedora 11.

    23.09.201016 KommentareVideo
  5. Samsung: Digitalkamera mit WLAN, Bluetooth und DLNA

    Samsung: Digitalkamera mit WLAN, Bluetooth und DLNA

    Samsungs neue Kompaktkamera ST80 kann über WLAN ins Netz gehen und über Bluetooth mit anderen Geräten Daten austauschen. Die DLNA-Unterstützung erlaubt das Abspielen von Fotos und Videos ohne Kabel auf geeigneten Endgeräten.

    29.07.20102 Kommentare
RSS Feed
RSS FeedDLNA

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
  3. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.10.2022, Virtuell

Weitere IT-Trainings


  1. Pioneers zweiter Blu-ray-Player mit DLNA kommt im Oktober

    Pioneers zweiter Blu-ray-Player mit DLNA kommt im Oktober

    Pioneer will sein zweites Blu-ray-Player-Modell BDP-LX70A ab Oktober 2007 in Europa ausliefern. Wie bereits der netzwerkfähige Vorgänger BDP-LX70 kann der Neuling aus dem Heimnetzwerk auch Bilder, Videos und Musik beziehen und wiedergeben.

    26.09.200718 Kommentare
  2. 2 GByte an Bord: Sony stellt seine erste WLAN-Kamera vor

    Sony hat mit der Cyber-shot DSC-G1 auf der PMA 2007 in Las Vegas seine erste WLAN-Kamera vorgestellt. Der 6-Megapixel-Apparat ist mit dem Digital Living Network Alliance (DLNA-Standard) kompatibel und soll so den unkomplizierten Datenaustausch mit ebenfalls mit dem Logo versehenen Heimgeräten wie Fernsehern, Projektoren usw. ermöglichen.

    09.03.20073 Kommentare
  3. DLNA-Logo soll für Kompatibilität im heimischen Netz sorgen

    Die Digital Living Network Alliance (DLNA) startet mit einiger Verzögerung mit ihrem Zertifizierungs- und Logo-Programm. Kunden soll mit dem DLNA-Logo signalisiert werden, dass die entsprechenden Geräte trotz DRM im digitalen Heimnetzwerk zusammenspielen und Inhalte problemlos zwischen den Geräten ausgetauscht werden können.

    28.09.20054 Kommentare
  1. Heimvernetzung: Standard soll Ärger im Wohnzimmer vermeiden

    Die von namhaften Herstellern gegründete Industrie-Arbeitsgruppe Digital Home Working Group (DHWG) hat ihre erste Version von Richtlinien für die Heimvernetzung veröffentlicht, auf deren Grundlage künftige Unterhaltungselektronik und PCs besser zusammenarbeiten können sollen. Darüber hinaus wurde nun mit der Umformung zur Digital Living Network Alliance (DLNA) der Status der Arbeitsgruppe verlassen, zudem soll der neue Name auf die Bemühungen für eine bessere Nutzung von Digitaltechnik im Alltag hinweisen.

    23.06.20040 Kommentare
Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #