Abo
63 Blau.de Artikel
  1. blau.de bringt mobiles Internet auf UMTS-Geschwindigkeit

    Neben Simyo bietet der Mobilfunk-Discounter blau.de ebenfalls ab dem 1. Juni 2007 das Surfen in UMTS-Geschwindigkeit an. Bislang konnten Kunden von blau.de das mobile Internet maximal in GPRS-Geschwindigkeit besuchen.

    01.06.200714 Kommentare
  2. Mobilfunk-Discounter werden billiger

    Ab 1. April 2007 wird das Telefonieren bei einigen Mobilfunk-Discountern billiger. Bei Simyo und Blau.de sinken die Preise fürs Telefonieren und SMS verschicken um 1 Cent.

    20.03.200739 Kommentare
  3. Cellity: Preise für Call-by-Call auf dem Handy stehen fest

    Cellity ist mit seinem Call-by-Call-Modell für Handys in die Beta-Testphase gestartet. Auf der Webseite werden Voranmeldungen entgegengenommen, der Kreis der Tester soll Schritt für Schritt erweitert werden. Wer den Service nutzen will, muss sich auf der Webseite registrieren und die nötige Software herunterladen. Ein Wechsel des Anbieters oder das Beschaffen einer neuen SIM-Karte ist nicht erforderlich.

    08.12.200626 Kommentare
  4. AOL: Debüt auf der Mobilfunkbühne

    AOL: Debüt auf der Mobilfunkbühne

    AOL plant den Einstieg ins Mobilfunkgeschäft. Derzeit versucht der Anbieter, mit einem Beta-Test des neuen Dienstes auf Kundenfang zu gehen. AOL verspricht günstige Beta-Tarife, 25,- Euro Startguthaben und subventionierte Handys. Wermutstropfen: Es sollen nur 1.500 Beta-Tester zu AOL Mobile zugelassen werden.

    25.10.200612 Kommentare
  5. blau.de vergibt Freiminuten für Tore der deutschen Elf

    Die Werbewelt treibt in Zeiten einer Fußball-WM seltsame Blüten. Vor wenigen Tagen hatte klarmobil angekündigt, für jedes Tor, das Holland kassiert, Neukunden 10 Freiminuten zu spendieren. Nun legt blau.de nach und gibt 5 Freiminuten für jedes Tor der deutschen Nationalelf.

    30.05.200617 Kommentare
Stellenmarkt
  1. CBM Christoffel-Blindenmission Deutschland e.V., Bensheim
  2. GFA SysCom GmbH, Hamburg
  3. PTV Group, Karlsruhe
  4. Ecologic Institut gemeinnützige GmbH, Berlin


  1. smobil von Schlecker: 15 Cent in alle Netze

    Der Drogeriemarkt Schlecker hat seine Prepaid-Tarife für Handy-Telefonate auf 15 Cent gedrückt. Der Drogist will 1 Cent pro Minute für Gespräche von smobil zu smobil verlangen, wie der Schlecker-Tarif heißt. Ab 15 Cent kann der Kunde in alle deutschen Netze telefonieren.

    22.05.200655 Kommentare
  2. Stiftung Warentest: Gratis-Vertrags-Handy viel zu teuer

    Geschenktes Handy plus Zwei-Jahres-Vertrag - Netzbetreiber ködern damit immer wieder ihre Kunden. Doch das zahlt sich in den seltensten Fällen aus. Seit die Preise im Prepaid-Segment so stark gefallen sind, werden insbesondere Vieltelefonierern mit Vertrag oft überhöhte Tarife abgeknöpft, so dass der Kunde in der Regel auf sehr viel höhere Kosten kommt.

    27.04.200643 Kommentare
  3. Blauworld: Mit dem Handy für 9 Cent pro Minute nach China

    Der Mobilfunkanbieter blau.de startet ab April 2006 seinen neuen Tarif "Blauworld" für Gespräche ins Ausland. Handy-Telefonate nach Russland oder China kosten dabei nur 9 Cent pro Minute. Anrufe in andere Länder wie Großbritannien hingegen sind mit 99 Cent pro Minute deutlich teurer.

    27.03.20061 Kommentar
  4. Auch der Mobilfunk-Discounter blau.de senkt seine Preise

    Weniger als eine Stunde nach der Ankündigung von Simyo, die eigenen Preise zum 16. November 2005 zu senken, wartet auch blau.de mit einer entsprechenden Preissenkung auf. Die Gesprächsminute soll wie auch bei Simyo 16 Cent kosten, eine SMS liegt im Preis bei 11 Cent. Der neue Tarif ist im Unterschied zu Simyo bereits ab dem morgigen 10. November 2005 gültig.

    09.11.200510 Kommentare
  5. Gartner: Mobilfunk-Umsätze werden 5 Prozent pro Jahr wachsen

    Nach aktuellen Zahlen von Gartner werden die Mobilfunk-Umsätze in Deutschland von 20,3 Milliarden Euro 2004 bis zum Jahr 2009 auf 27,4 Milliarden Euro klettern. Das entspricht einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von über 5 Prozent. Als wichtigste Anwendung für UMTS sieht Gartner E-Mail.

    27.09.20050 Kommentare
  1. Klarmobil.de: Discounter erlaubt Rufnummern-Mitnahme

    Mobilcoms neue Mobilfunk-Billigmarke soll nicht nur Konkurrent E-Plus unterbieten, sondern unterscheidet sich auch in einem weiteren entscheidenden Punkt von der Discount-Konkurrenz: Wer bereits ein Handy hat, kann seine Mobilfunknummer zu Klarmobil.de mitnehmen. Ganz billig ist dies aber nicht.

    21.09.20056 Kommentare
  2. FAZ: Mobilcom-Tochter Klarmobil.de will Simyo unterbieten

    Einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zufolge will auch Mobilcom eine Billigmarke für Mobilfunkangebote ins Rennen schicken. Der Billiganbieter soll Klarmobil.de heißen und den "Pionier Simyo" unterbieten, zitiert das Blatt Mobilcom-Chef Eckhard Spoerr.

    19.09.200521 Kommentare
  3. Mobilfunk-Discounter blau.de: SMS für 12,9 Cent

    Der unabhängige Mobilfunk-Discounter blau.de startet mit einem Billigangebot im Mobilfunk und wartet mit einem einheitlichen Minutenpreis rund um die Uhr ohne Vertragsbindung und monatliche Zusatzkosten auf. Eine SMS gibt es bei blau.de für 12,9 Cent.

    16.09.200539 Kommentare
Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #