Die neue Golem.de-Galerie

Wir haben unsere Artikelgalerie überarbeitet. Bevor wir sie online schalten, wollen wir unseren Lesern Gelegenheit geben, sie auszuprobieren.

Wichtiger Hinweis: Die neue Galerie wird allein der Desktopvariante von Golem.de vorbehalten bleiben. Auf den Smartphone- und Tablet-Ansichten der Webseite wird die neue Galerie nicht verfügbar sein – wie auch die bisherige Galerie-Implementierung dort nicht verfügbar war und ist.

Die Bedienung unterscheidet sich nicht wesentlich von der bisherigen, bis auf zwei Punkte beim Vollbildmodus der Galerie:

  • Wenn Ihr Browser die Fullscreen-API unterstützt, dann wird dessen Vollbildmodus auch verwendet. Dadurch wird die Galerie ohne Ränder angezeigt.
  • Beim Klick auf die leere Fläche um ein Bild wird nun auf das nächste Bild gewechselt, statt den Vollbildmodus zu beenden. Um den Vollbildmodus zu beenden, kann das Icon rechts unten verwendet werden, oder Sie drücken die ESC-Taste.
  • In der Charaktergenerierung kann der Spieler männliche...
  • ... und weibliche Panda-Mönche basteln.
  • Wer mag, kann auch mit den meisten anderen Völkern einen Mönch spielen.
  • Das Startgebiet der Pandaren erfüllt alle Asienklischees - ist aber schick in Szene gesetzt.
  • Die ersten Gegner sind nur ein paar Übungsziele.
  • Anschließend warten Sparringpartner im Tempel.
  • Viele Orte in Pandaria heißen wie Chinarestaurants...
  • ... und einige Gegner wie exotische Kochzutaten.
  • Aysa Wolkensänger ist eine der wichtigeren Figuren in der Erweiterung.
  • Auf Knopfdruck balanciert unser Panda auf den Stelzen.
  • An einer Stelle verwandeln wir uns in einen Frosch -und werden prompt von Kranichen angegriffen.
  • Auch der alte Liang hat Aufgaben für uns.
  • Panda-Mönche greifen grundsätzlich mit Faust- und Kantenhieben an.
  • Vor einem Tempel genießt der virtuelle Brummbär den Blick ins Tal.
In der Charaktergenerierung kann der Spieler männliche...

Auch wenn wir nach außen hin nur wenig geändert haben, so stellt die neue Galerie eine komplette Neuentwicklung dar. Positiv für das Ladeverhalten ist die Art und Weise, wie Bilder nun eingebunden werden. Das passiert erst, wenn die Webseite selbst geladen wurde. Des weiteren können nun mehrere Galerien pro Seite eingebunden werden – dabei bleibt die Navigation mit Hilfe der Pfeiltasten in der Galerie trotzdem verfügbar. Und zu guter Letzt: Wenn eine Galerie nur aus einem Bild besteht, werden keine Navigationselemente mehr eingeblendet, mit Ausnahme des Vollbild-Icons.

  • Das Raspberry Pi Revision 2
Das Raspberry Pi Revision 2

In der Vergangenheit wurden wir häufiger gefragt, ob wir den Quellcode unserer Galerie zur Verfügung stellen können. Den erforderlichen Javascript- und CSS-Code haben wir diesmal inklusive einer Erläuterung auf Github zur Verfügung gestellt: https://github.com/alexmerz/golemde-gallery

  • Opera Mini 7.5 für Android mit aktivierter Schnellwahlseite (Quelle: Opera Software)
  • Opera Mini 7.5 für Android mit geöffneter Smart Page (Quelle: Opera Software)
  • Opera Mini 7.5 für Android (Quelle: Opera Software)
  • Opera Mini 7.5 für Android mit geöffneter Smart Page (Quelle: Opera Software)
  • Opera Mini 7.5 für Android mit geöffneter Smart Page (Quelle: Opera Software)
  • Opera Mini 7.5 für Android mit geöffneter Smart Page (Quelle: Opera Software)
  • Opera Mini 7.5 für Android mit aktivierter Schnellwahlseite (Quelle: Opera Software)
  • Opera Mini 7.5 für Android (Quelle: Opera Software)
  • Opera Mini 7.5 für Android mit Datenverbrauchsübersicht (Quelle: Opera Software)
  • Opera Mini 7.5 für Android (Quelle: Opera Software)
  • Opera Mini 7.5 für Android (Quelle: Opera Software)
  • Opera Mini 7.5 für Android mit geöffneter Tab-Liste (Quelle: Opera Software)
  • Opera Mini 7.5 für Android (Quelle: Opera Software)
  • Opera Mini 7.5 für Android mit aktivierter Schnellwahlseite (Quelle: Opera Software)
Opera Mini 7.5 für Android (Quelle: Opera Software)