Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/bezahldienst-google-checkout-wird-eingestellt-1305-99350.html    Veröffentlicht: 21.05.2013 08:59    Kurz-URL: https://glm.io/99350

Zahlungsdienst

Google Checkout wird eingestellt

Google stellt seinen Zahlungsdienst Checkout in sechs Monaten ein. Anbieter sollen stattdessen auf Google Wallet umsteigen.

Google Checkout wird in spätestens sechs Monaten eingestellt, kündigt Mark Thomas, Googles Produktmanager für Google Wallet, in einem Blogeintrag an. Demnach konzentriert sich Google in Sachen Zahlungssysteme künftig auf das neue Google Wallet Merchant Center.

Die meisten Anbieter von Google-Play-Apps sollen ohne nennenswerte Anpassungen auf Wallet Merchant Center umsteigen können, das ihnen zudem mehr Berichte und Analysen bietet. Anders sieht es für Webanbieter aus, bei denen Kunden via Google Checkout physische Waren bezahlen können: Nach dem 20. November 2013 wird das nicht mehr möglich sein. Google legt auch diesen Anbietern den Wechsel zu Google Wallet nahe und verspricht dabei Vergünstigungen.

Entwickler, die Google Checkout für Benachrichtigungen und Order Reports API nutzen, müssen auf neue APIs umsteigen, die Google vor der Abschaltung von Checkout zur Verfügung stellen will. Noch gibt es diese nicht.  (ji)


Verwandte Artikel:
Google Wallet: Paid-Content mit Geld-zurück-Garantie   
(04.10.2012, https://glm.io/94894 )
Google Wallet: Geldversand per E-Mail   
(16.05.2013, https://glm.io/99289 )
Kartengebühren: Transaktionen in Messages können teuer werden   
(16.06.2017, https://glm.io/128407 )
eBay: Probleme bei der Umstellung der Zahlungsabwicklung   
(03.06.2012, https://glm.io/92244 )
Zahlungssystem: Apple Pay soll Überweisungen zwischen Freunden ermöglichen   
(28.04.2017, https://glm.io/127546 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/