Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/yahoo-flickr-mit-kostenlosem-1-tbyte-fuer-fotos-1305-99347.html    Veröffentlicht: 21.05.2013 06:10    Kurz-URL: https://glm.io/99347

Yahoo

Flickr mit einem kostenlosen TByte für Fotos

Yahoo hat seinen Fotosharingdienst Flickr überarbeitet und bietet nun jedem Nutzer kostenlos 1 TByte Speicher für seine Fotos und Videos an. Das soll für eine Viertelmillion Bilder mit 14 Megapixeln reichen. Auch die Android-App wurde erneuert.

Yahoo-Chefin Marissa Mayer hat ein vollständig überarbeitetes Flickr vorgestellt. Der Fotosharing-Dienst, der etwas ins Abseits geraten war, trumpft nun mit 1 TByte freiem Speicherplatz auf, der kostenlos allen Benutzern zur Verfügung gestellt wird. Das soll reichen, um die meisten Fotos ohne Skalierung hochzuladen, betonte Yahoo in einem Blogeintrag. Ein Bild darf maximal 200 MByte groß sein.

Außerdem wurde die Seitengestaltung leicht verändert - die Bilder werden in den Übersichten nun großformatig mit nur geringen Abständen dargestellt. Aus jeder Detailansicht heraus kann nun auch eine Flash-Diashow gestartet werden, die die weiteren Bilder des Albums anzeigt.

Neben Fotos können auf Flickr auch Videos gezeigt werden. Der Dienst unterstützt nun die Full-HD-Auflösung und 3 Minuten lange Filme.

Die kostenlosen Flickr-Konten werden mit Werbung finanziert. Wer das nicht will, zahlt 49,99 US-Dollar jährlich für eine werbefreie Version. Die neu eingeführte Doublr-Option verdoppelt nicht nur den Speicherplatz auf 2 TByte, sondern ist ebenfalls werbefrei: Sie kostet jährlich 499,99 US-Dollar.

Ab sofort werden keine neuen Flickr-Pro-Accounts mit unlimitierten Uploads mehr angeboten. Die bestehenden Pro-Konten bleiben aber erhalten und können nach Angaben von Yahoo auch verlängert werden. Eine Geschenke-Option für Pro-Accounts wird jedoch abgeschafft, wobei noch nicht eingelöste Gutscheine aber nach wie vor gültig sind.

Die Android-App von Flickr ist in Version 2.0 veröffentlicht worden und bietet nun ebenfalls großformatige Darstellungen von Bildübersichten im Kacheldesign ohne Fugen und einige Filter zum Nachbearbeiten der Bilder sowie einen einfachen Editor zum Retuschieren. Die App steht kostenlos über Google Play zum Download bereit.

Künftig sollen Flickr und die neu erworbene Blogging-Plattform Tumblr miteinander verbunden werden. Wie das aussehen wird, teilte Yahoo noch nicht mit. Denkbar ist zum Beispiel eine Foto-Hostingfunktion auf Flickr für Postings auf Tumbler.  (ad)


Verwandte Artikel:
Photovine: Google plant neue Fotowebsite   
(13.07.2011, https://glm.io/84902 )
Websicherheit: Verwaiste Domains als Sicherheitsrisiko   
(07.09.2017, https://glm.io/129917 )
Twitter: Fotofunktion jetzt für alle   
(10.08.2011, https://glm.io/85621 )
Instagram als Vorbild: Flickr führt Hashtags ein   
(18.03.2013, https://glm.io/98229 )
Crowdresearch: Urlaubsbilder bei Flickr und Youtube sollen Walhaie schützen   
(12.02.2013, https://glm.io/97523 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/