Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/rambus-hdr-fotos-mit-einer-aufnahme-dank-binary-pixel-1302-97859.html    Veröffentlicht: 27.02.2013 09:58    Kurz-URL: https://glm.io/97859

Rambus

HDR-Fotos mit einer Aufnahme dank Binary Pixel

Rambus hat unter dem Namen Binary Pixel eine Technik vorgestellt, mit der sich HDR-Fotos mit nur einer Aufnahme machen lassen. Zudem sollen die Binary Pixel für eine erhöhte Lichtempfindlichkeit sorgen.

Die Binary Pixel genannte Technik von Rambus ist vor allem für die in mobile Geräte integrierten Kameras gedacht. Sie umfasst einen Bildsensor und eine Bildverarbeitungsarchitektur, die es in Kombination ermöglichen sollen, ein HDR-Foto mit nur einer einzelnen Aufnahme zu erstellen. Die Bilder sollen so aufgenommen werden, wie sie das menschliche Auge sieht.

Zudem soll die Technik dafür sorgen, dass bei wenig Licht gute und rauscharme Fotos entstehen.

Die Binary-Pixel-Technik soll sich laut Rambus leicht in bestehende SoCs integrieren lassen. Sie ist zudem mit aktuellen Bildverarbeitungsprozessoren kompatibel, die mit CMOS-Sensoren zusammenarbeiten.

Rambus hat nach eigenen Angaben einen Testchip mit Binary Pixel umgesetzt und bietet die Technik ab sofort anderen zur Integration in ihre Bildsensoren an.  (ji)


Verwandte Artikel:
HDMI 2.0 und Displayport: HDR bleibt Handarbeit   
(26.02.2018, https://glm.io/132884 )
Bildsensor: Samsung bringt Dualkamera für Mittelklasse-Smartphones   
(09.02.2018, https://glm.io/132674 )
Cryogenic Memory: Rambus arbeitet an tiefgekühltem Quantenspeicher   
(26.04.2017, https://glm.io/127499 )
Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor   
(15.02.2018, https://glm.io/132451 )
Samsung: Smartphone-Kameras können bald Full-HD mit 480 fps aufnehmen   
(24.01.2018, https://glm.io/132338 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/