Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/apple-tim-cook-will-wieder-geraete-in-den-usa-fertigen-lassen-1212-96188.html    Veröffentlicht: 06.12.2012 15:42    Kurz-URL: https://glm.io/96188

Apple

Tim Cook will wieder Geräte in den USA fertigen lassen

Apple will ab dem nächsten Jahr wieder einige Produkte in den USA fertigen lassen, kündigte Apple-Chef Tim Cook in einem Interview an. Bereits einige der neuen iMacs werden in den USA gefertigt.

Einst sorgte Tim Cook dafür, dass Apple praktisch alle Produkte außerhalb der USA fertigen ließ, doch mit den schlechten Arbeitsbedingungen bei seinem Auftragsfertiger Foxconn geriet auch Apple in den vergangenen Jahren in die Kritik. Letztendlich versprach Apple, für mehr Transparenz, bessere Informationen der Arbeiter über Rechte, bessere Bezahlung und verkürzte Arbeitszeiten zu sorgen. Im kommenden Jahr will Apple aber damit beginnen, wieder Macs in größerem Maße in den USA herzustellen, kündigte Apple-Chef Tim Cook in einem Interview mit Business Week an.

Laut Cook geht es dabei nicht nur um das Zusammensetzen der Produkte, der Ansatz sei tiefgreifender. Zwar werde Apple nicht selbst in die Produktion einsteigen, aber eigenes Geld investieren. Dabei gehe es um eine Summe von rund 100 Millionen US-Dollar.

Schon jetzt werden einige der aktuellen iMacs in den USA gefertigt. Auf den Geräten findet sich die Aufschrift "Assembled in the USA", der von Cook angekündigte Schritt soll aber noch weitergehen.

Cook begründet den Plan mit einer Verantwortung für die Schaffung von Jobs. Apple sei in der Pflicht, etwas zurückzugeben, nicht nur in den USA. Apple habe die Verantwortung, großartige Produkte herzustellen, die sich recyceln lassen und umweltfreundlich sind, so Cook. Etwas, an dem Apple wohl noch einiges zu tun hat - gelten Apples Produkte doch als schwer zu reparieren.

Cook deutet einen Apple-Fernseher an

In einem Interview mit NBC machte Cook zudem eine kleine Andeutung im Hinblick auf einen Apple-Fernseher, über den seit längerem spekuliert wird. Cook sagte: "Wenn ich in mein Wohnzimmer komme und den Fernseher anmache, fühlt es sich an, als würde ich 20 bis 30 Jahre in die Vergangenheit reisen." Konkreteres wollte Cook nicht verraten, nannte das Thema aber interessant.  (ji)


Verwandte Artikel:
Steuerstreit: Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland   
(05.12.2017, https://glm.io/131487 )
20.000 neue Jobs: Apple holt Auslandsmilliarden zurück und baut neuen Campus   
(18.01.2018, https://glm.io/132226 )
Wisconsin: Trumps Foxconn-Fabrik ist gigantischer Verlust für den Staat   
(11.08.2017, https://glm.io/129437 )
Obsolet: Mac Mini 2011 fällt aus dem Support   
(05.12.2017, https://glm.io/131483 )
Steuerstreit: Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein   
(22.11.2017, https://glm.io/131283 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/