Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0008/9519.html    Veröffentlicht: 30.08.2000 10:01    Kurz-URL: https://glm.io/9519

Ubi Soft kauft US-Spielepublisher Red Storm Entertainment

Europäischer Spielepublisher expandiert in die USA

Der französische Spielepublisher und -entwickler Ubi Soft Entertainment wird Red Storm Entertainment kaufen, gab allerdings noch keine finanziellen Details bekannt. Mit der Übernahme des 1996 gegründeten US-Spielepublishers expandiert das europäische Unternehmen endgültig in den US-Markt, nachdem es im Mai bereits der US-Entwickler Sinister Games erworben hat.

Wenn die Shareholder und die US-Kartellbehörde zugestimmt haben, wird Red Storm zu einer hundertprozentigen, jedoch unabhängigen Tochter. Die Marke Red Storm soll zudem bestehen bleiben. Während sich bei den US-Mitarbeitern von Red Storm nichts verändern soll, wird das Red-Storm-Büro in Wimbledon, England, mit dem von Ubi Soft zusammengelegt. Verkauf und Distribution werden in Europa vom zusammengelegten Team erledigt.

Red Strom zeichnet unter anderem für die Distribution von Spielen wie Tom Clancy's Rainbow Six und dessen Nachfolger Rogue Spear verantwortlich, die international über drei Millionen Mal verkauft wurden. Das 3-D-Action-Strategiespiel Rainbow Six, bei dem Spieler eine Anti-Terror-Einheit der Polizei führen müssen, wird für Windows-PCs, Mac-Rechner und die Konsolen PlayStation, Sega Dreamcast, Nintendo 64 und den Game Boy Color vertrieben. Der US-Autor Tom Clancy hat bereits einen exklusiven Lizenzvertrag unterzeichnet, der Ubi Soft und Red Storm weitere Titel bescheren soll.

Mit dem bevorstehenden Kauf von Red Storm will Ubi Soft zu den international führenden Top5 des digitalen Entertainment-Marktes aufschließen, erklärt das Unternehmen in der entsprechenden Pressemitteilung.  (ck)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/