Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/mechromancer-ausprobiert-borderlands-2-jetzt-mit-kampfroboter-1210-95013.html    Veröffentlicht: 10.10.2012 14:02    Kurz-URL: https://glm.io/95013

Mechromancer ausprobiert

Borderlands 2 jetzt mit Kampfroboter

Statt vier gibt es jetzt fünf Klassen in Borderlands 2 - jedenfalls, wenn man das Spiel vorbestellt hat oder weitere 10 Euro für den Download ausgibt. Golem.de hat die Mechromancer-Kämpferin ausprobiert und zeigt ihren Begleiter im Video.

"Ich bin so ein Badass": Das ist einer der Sprüche, mit denen sich die neue Klasse "Mechromancer" in Borderlands 2 über einen Abschuss freut - keine Frage, die Dame namens Gaige hat ein gesundes Selbstbewusstsein. Sie ist jetzt als der erste Download-Content (DLC) verfügbar. Wer die Vorbestellversion des Actionspiels hat, darf ohne weitere Kosten laden. Alle anderen zahlen rund 10 Euro.

Bei der Mechromancerin handelt es sich um eine rothaarige Kriegerin. Ihre Spezialfähigkeit: Sie kann ab Level 5 einen Kampfroboter namens Deathtrap herbeizaubern, der an ihrer Seite mitkämpft. Der mechanische Kompagnon wird mit relativ viel Kawumm und schicken Effekten auf das Schlachtfeld gezaubert, wo er dann sehr effektiv unter den Gegnern aufräumt - und dabei nach unserem Eindruck deutlich mehr Schaden anrichtet als das stationäre Geschütz der Commando-Klasse.

Die Kampfkraft von Deathtrap lässt sich im Skillmenü weiter verbessern. Entsprechende Talentpunkte vorausgesetzt, kann er einen Laserstrahl über die Gegnermassen wandern lassen und dabei tüchtig Feuerschaden austeilen - allerdings erst ab Level 11. Das Entwicklerstudio Gearbox Software hat den vollständigen Talentbaum von Gaige im Internet veröffentlicht.

Neben der fünften Klasse enthält die Erweiterung zusätzliche Inhalte. Etwa einen Schlüssel zu einer Schatzkiste, die desto mehr und tollere Inhalte enthält, je höher der Level des Spiels ist, wenn der Spieler sie öffnet, so Gearbox. Wer sich also gedulden kann, bekommt zum Ende der Kampagne besonders schicke Schusswaffen, muss aber überlegen, ob er mit etwas weniger gutem Kampfgerät nicht früher viel mehr hätte anfangen können. Für die Zukunft hat das Entwicklerstudio vier andere Erweiterungen angekündigt, die neue Abenteuer zur Kampagne hinzufügen - wer sie alle haben möchte, kann schon jetzt den Season-Pass für rund 30 Euro kaufen.

Die Mechromancer-Erweiterung ist für Windows-PC über Steam und für die beiden Konsolenversionen über die jeweiligen Netzwerke verfügbar.

Nachtrag vom 10. Oktober 2012, 15:50 Uhr

Wir haben die Angaben zum Season-Pass im Text korrigiert und den Hinweis auf die - doch nicht vorhandenen - Xbox-Live-Probleme entfernt.  (ps)


Verwandte Artikel:
Test Borderlands 2: Kämpfe, Kanonen, Koop - und ein Kammerjäger   
(24.09.2012, https://glm.io/94732 )
Gearbox: Das letzte Update leitet das Ende von Battleborn ein   
(18.09.2017, https://glm.io/130117 )
Borderlands 2: Beschwerden über zu wenig Gewaltinhalte   
(28.09.2012, https://glm.io/94807 )
Project 1v1: Gearbox arbeitet an Shooter plus Sammelkarten   
(10.08.2017, https://glm.io/129420 )
Key-Reseller: Entwicklerstudio Gearbox stellt G2A.com vor Ultimatum   
(07.04.2017, https://glm.io/127194 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/