Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/nec-miniprojektor-mit-led-1208-93910.html    Veröffentlicht: 17.08.2012 08:16    Kurz-URL: https://glm.io/93910

NEC

Miniprojektor mit LED

NEC bringt mit dem L51W LED einen kleinen DLP-Projektor mit LED-Beleuchtungstechnik auf den Markt, der ungefähr so groß ist wie ein gebundenes Buch. Das Leuchtmittel soll 20.000 Stunden halten.

Der NEC L51W ist mit 226 x 174 x 43 mm ungefähr so groß wie ein gebundener Roman und wiegt 1,2 kg. Der LED-Projektor soll deshalb für den mobilen Einsatz gut geeignet sein. Seine automatische vertikale Trapezkorrektur soll verzerrte Bilder verhindern, die entstehen, wenn der Projektor nicht senkrecht (90 Grad) zur Leinwand positioniert wird. Außerdem besitzt das Gerät eine Wandfarbkorrektur zur farblichen Anpassung von Projektionen an Leinwände oder Tafeln, die nicht weiß sind.

Der Nachteil des Projektors ist seine recht geringe Helligkeit. Er erreicht einen Lichtstromwert von 500 ANSI-Lumen, weshalb bei Präsentationen der Raum abgedunkelt werden muss. NEC gibt ein Kontrastverhältnis von 4.000:1 an. Der Projektor erreicht eine zum Präsentieren ausreichend hohe Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Zum Filme-Ansehen dürfte sie Nutzern, die HD-Bildmaterial besitzen, jedoch zu gering sein. Bei Projektionsabständen zwischen 0,52 und 3 Metern lassen sich Projektionsdiagonalen von 43,2 bis 254 cm erzielen.

WLAN-Anschluss optional

Ein integrierter Office Viewer soll das Präsentieren von Dokumenten, Bildern oder Videos ermöglichen, ohne dass der NEC L51W LED mit einem Computer verbunden sein muss. Anwender können die Word-, Excel- und Powerpoint-Dateien sowie PDFs über eine SD-Speicherkarte oder einen USB-Stick mit dem Gerät abspielen. Ein 2-Watt-Lautsprecher ist integriert.

Der NEC L51W LED ist mit Anschlüssen für HDMI, USB, VGA und Composite-Video ausgestattet. Den Strombedarf gibt der Hersteller mit 105 Watt im normalen Betrieb und bei 0,5 Watt im Energiesparmodus an.

Der NEC L51W LED soll ab Ende August 2012 erhältlich sein. Er wird zusammen mit einer Fernsteuerung und einer Tasche sowie drei Jahren Garantie ausgeliefert. Offiziell nannte NEC den Preis des Projektors nicht - Onlinepreisvergleiche listen das Modell aber in der Preisregion von 950 bis 970 Euro.  (ad)


Verwandte Artikel:
500 ANSI-Lumen: LED-Projektoren werden heller   
(13.09.2011, https://glm.io/86401 )
Mirraviz Multiview: Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln   
(12.01.2018, https://glm.io/132146 )
Kurzdistanzprojektor im Hands on: Sonys Heimkino der Luxusklasse   
(11.01.2018, https://glm.io/132104 )
Sony LSPX-A1: 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung   
(10.01.2018, https://glm.io/132085 )
Nebula Capsule: Mobiler Android-TV-Projektor kostet 350 US-Dollar   
(09.01.2018, https://glm.io/132023 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/