Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/infinity-blade-dungeons-epic-games-gruendet-impossible-studio-1208-93753.html    Veröffentlicht: 09.08.2012 17:03    Kurz-URL: https://glm.io/93753

Infinity Blade Dungeons

Epic Games gründet Impossible Studio

Bislang haben die Mitarbeiter von Impossible Studio bei Big Huge Games gearbeitet, jetzt gehören sie zu Epic - und arbeiten dort an Infinity Blade Dungeons für iOS.

"Ich habe irgendwann gesagt, dass es 'unmöglich' ist, ein vollständiges Team aus Superstars zu finden - und der Name ist es dann geworden", berichtet Michael Capps von Epic Games über seinen Neuzugang. Er meint ein Entwicklerteam, das jetzt Impossible Studio heißt. Bislang hat es unter dem Namen Big Huge Games zum insolventen 38 Studios gehört.

Unter dem neuen und alten Studiochef Sean Dunn sollen die Entwickler an Infinity Blade Dungeons arbeiten, dem noch für 2012 angekündigten Prequel zum iOS-Actionspiel Infinity Blade. Früher hat das angeblich weitgehend intakte Team an Titeln wie Kingdoms of Amalur Reckoning und an der Erweiterung The Asian Dynasties für Age of Empires 3 mitgearbeitet.

Zu Epic Games gehören inzwischen neben Impossible Studios mit Sitz in Hunt Valley (US-Staat Maryland) auch Chair Entertainment aus Salt Lake City (Utah), People Can Fly in Warschau, Epic Games Korea in Seoul und Epic Games Japan in Yokohama.  (ps)


Verwandte Artikel:
Moba: Epic Games schaltet Paragon ab   
(27.01.2018, https://glm.io/132422 )
Post Mortem: Unreal Tournament 3   
(03.03.2008, https://glm.io/58099 )
IOS 11: Epic Games rettet Infinity Blade ins 64-Bit-Zeitalter   
(05.09.2017, https://glm.io/129872 )
Spielebranche: Epic Games gründet ein "unmögliches Spielestudio"   
(04.06.2012, https://glm.io/92263 )
Kingdoms of Amalur: 38 Studios entlässt alle Mitarbeiter   
(25.05.2012, https://glm.io/92071 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/