Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/chrome-21-beta-google-browser-unterstuetzt-kameras-und-gamepads-1207-93079.html    Veröffentlicht: 10.07.2012 09:25    Kurz-URL: https://glm.io/93079

Chrome-21-Beta

Google-Browser unterstützt Kameras und Gamepads

Google hat eine Beta seines Browsers Chrome 21 veröffentlicht. Diese bietet ein Gamepad-API, unterstützt getUserMedia und Cloud-Drucker. Zugleich erschien Chrome 22 in einer Entwicklerversion.

Mit dem API getUserMedia, das Chrome 21 unterstützt, können Web-Apps auf Kamera und Mikrofon zugreifen, ohne dass es dazu weiterer Plugins bedarf. Ein wichtiger Schritt im Rahmen von Googles Projekt WebRTC, mit dem Google einen Standard für Echtzeitkommunikation im Web schaffen will.

Dabei lässt sich getUserMedia mit anderen Webtechniken wie CSS-Filtern und WebGL sowie dem Videotag kombinieren. So können Web-Apps nicht nur das Livebild der Kamera direkt im Browser anzeigen, sondern auch mit Filtern verfremden oder mittels WebGL in eine 3D-Welt integrieren oder im dreidimensionalen Raum bewegen und rotieren.

Gamepad-Javascript-API

Das Gamepad-Javascript-API ist vor allem für Entwickler von Browserspielen relevant. Browserspiele können so mit einem angeschlossenen Standard-Gamepad gesteuert werden. Googles Native Client unterstützt schon seit Mai Gamepads.

Cloud-Drucker

Die Beta von Chrome 21 enthält zudem eine verbesserte Unterstützung für Google Cloud Print. Die darin gelisteten Drucker erscheinen nun direkt im Druckdialog von Chrome. Ausdrucke auf einem Cloud-fähigen Drucker, ins Google Drive oder auf eine mobile Version von Chrome sollen so einfacher werden. Zudem bindet Google so rund 1.800 Fedex-Büros an.

Chrome 21.0.1180.15 steht ab sofort im Betachannel von Google Chrome unter google.com/landing/chrome/beta zum Download bereit. Zugleich erschien die Entwicklerversion Chrome 22.0.1201.0, für die Google bislang als einzige nennenswerte Neuerung neben zahlreichen Korrekturen die Integration einer neuen Version der Javascript-Engine V8 3.12.9.0 nennt.  (ji)


Verwandte Artikel:
Browser: Chrome 20 veröffentlicht   
(27.06.2012, https://glm.io/92791 )
IT-Sicherheit: Nur acht Prozent der Chrome-Nutzer aktivieren noch Flash   
(07.03.2018, https://glm.io/133193 )
Google: Chrome wird künftig mit Clang statt Visual C++ entwickelt   
(06.03.2018, https://glm.io/133171 )
Song Maker: Google präsentiert einfach zu bedienende Musiksoftware   
(02.03.2018, https://glm.io/133106 )
Flightsim Labs: Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter   
(20.02.2018, https://glm.io/132882 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/