Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0008/9305.html    Veröffentlicht: 17.08.2000 12:32    Kurz-URL: https://glm.io/9305

DIN etabliert weltweit größte Normen-Datenbank

DIN-Normen ab sofort online verfügbar

Das Deutsche Institut für Normung e.V. (DIN, Sitz in Berlin) hat auf der EXPO 2000 in Hannover die weltweit größte Datenbank für technische Regeln für Internet-Nutzer geöffnet.

Gemeinsam mit Dr. Alfred Tacke, Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, haben Dr. Wolfgang Schultze, Stellvertretender Präsident des DIN und Mitglied des Vorstandes der Preussag AG, und Dr. Torsten Bahke, Direktor des DIN, den "Startklick" für die Datenbank gegeben.

Ab sofort stehen die mehr als 31.000 Normen und Norm-Entwürfe des DIN online zur Verfügung. In diesen Normen steckt das Expertenwissen von rund 28.000 deutschen Fachleuten aus allen Sparten der Wirtschaft.

Der neue Online-Service des DIN bietet darüber hinaus die über 12.000 internationalen Normen der ISO, die 1.500 Richtlinien des VDI sowie weitere technische Regeln, z.B. die DVS-Merkblätter.

Damit hätten interessierte Nutzer die Möglichkeit zum Volltext-Download aus der weltgrößten Datenbank für DIN-Normen und technische Regeln, so Dr. Bahke.

So könne beispielsweise ein Architekt, der kurzfristig am Wochenende für eine Schallschutz-Berechnung die entsprechenden Normen benötigt, diese via Internet im Volltext abrufen.

Zum Download berechtigt werden zunächst die Kunden des Beuth Verlages sein, der die DIN-Normen veröffentlicht. Registrierte Nutzer können eine individuelle Homepage einrichten, auf der für sie wichtige Dienste, eine umfangreiche Recherche-Funktion sowie die bestellten Download-Dateien zur Verfügung stehen.  (ad)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/