Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0008/9248.html    Veröffentlicht: 15.08.2000 12:16    Kurz-URL: https://glm.io/9248

GeForce2 Ultra - Weitere Hersteller kündigen Grafikkarten an

Noch mehr Grafikkarten für spendable Powergamer

Nachdem NVidia mit dem GeForce2 Ultra eine hochgezüchtete Version des GeForce2-GTS-Grafikprozessors offiziell angekündigt hat und ELSA wie üblich als erster eine entsprechende Grafikkarte angekündigt hat, folgen nun die anderen Hersteller. Dazu zählt neben Creative Labs auch Guillemot/Hercules - weitere sollen folgen.

Christian Reul, zuständiger Produktmanager bei Guillemot Deutschland, war gestern noch im Unklaren darüber, ob man wirklich eine GeForce2 Ultra produzieren würde. Das hat sich nun geändert, eine offizielle Ankündigung gab es von Claude Guillemot, dem Präsident des Guillemot-Tochterunternehmens Hercules: Die "3D Prophet II Ultra" soll 64 MB DDR-SDRAM mit sich bringen. Über weitere Features wie TV-Ausgang oder DVI-Anschluss wurde jedoch noch nichts gesagt. Hercules will die Karte ab nächstem Monat für 500 US-Dollar auf den Markt bringen.

Auch Creative will mit der Annihilator Ultra mitmischen, einer GeForce2-Ultra-Grafikkarte mit 64 MB DDR-SDRAM. Wie auch die Karte von Guillemot soll sie für etwa 500 US-Dollar ebenfalls im September/Oktober auf den Markt kommen. Details zur Ausstattung nannte Creative nicht.

Laut NVidia werden die GeForce2-Ultra-Grafikprozessoren bereits seit über 30 Tagen in großen Stückzahlen gefertigt. Im Gegensatz zum GeForce2 GTS arbeitet der GeForce2 Ultra mit schnellerem 250 MHz Chiptakt und 230 MHz Speichertakt. Als Speicherbausteine werden dafür teurere 4,5ns-DDR-Speichermodule benötigt, die allerdings noch eher Mangelware sind.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/