Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/dragon-id-stimme-als-passwort-1206-92301.html    Veröffentlicht: 05.06.2012 11:54    Kurz-URL: https://glm.io/92301

Dragon ID

Stimme als Passwort

Es reicht aus, "Hello Dragon" zu sagen, um sich mit Dragon ID von Nuance an einem Android-Smartphone anzumelden. Die Stimme ersetzt dabei die Eingabe von Benutzernamen und Passwort.

Nuance zeigt mit Dragon ID ein System, das Nutzer anhand ihrer Stimme erkennt und an einem Android-Gerät anmeldet. Die Eingabe eines Passworts ist nicht notwendig, Dragon ID greift auf das Stimmenprofil des Nutzers zurück.

Dieses Stimmenprofil muss zuvor auf dem jeweiligen Gerät hinterlegt werden: Der Nutzer spricht dazu den Anmeldesatz "Hello Dragon" dreimal ein. So kann er das Android-Gerät später mit genau diesen Worten aufwecken, so dass es ihn persönlich begrüßt. Wird die Stimme nicht erkannt, gibt es auch keinen Zugriff auf das Gerät.

Auch zum Bezahlen soll sich Dragon ID nutzen lassen. Mit den Worten "My Voice is My Password" sollen Nutzer online bezahlen können. Zudem ermöglicht das System die Steuerung des mobilen Geräts per Spracheingabe, beispielsweise, um die aktuelle Uhrzeit oder den nächsten Termin zu erfragen, kommt Nuance doch aus dem Bereich Spracherkennung.

Dragon ID dürfte in Kürze auf den Markt kommen. Auf der Nuance-Website heißt es, die Software sei ab sofort verfügbar. Allerdings ist ein Download noch nicht möglich und auch eine offizielle Ankündigung steht noch aus.  (ji)


Verwandte Artikel:
Smartphone-Tastatur: Nuance stellt Swype ein   
(20.02.2018, https://glm.io/132868 )
Bungie: Destiny 2 bekommt Alexa-Sprachbefehle   
(30.11.2017, https://glm.io/131431 )
Sprachassistent: Alexa kommt in alle neuen BMW und Mini   
(28.09.2017, https://glm.io/130314 )
Netgear Nighthawk X6S: Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden   
(26.07.2017, https://glm.io/129143 )
Star Trek: Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar   
(23.06.2017, https://glm.io/128558 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/