Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/bing-maps-streetside-fotos-wegen-beschwerden-offline-1205-91977.html    Veröffentlicht: 22.05.2012 19:13    Kurz-URL: https://glm.io/91977

Bing Maps

Streetside-Fotos wegen Beschwerden offline

Die Bing-Maps-Funktion Streetside ist in Deutschland wegen Kundenbeschwerden deaktiviert worden. Einige wenige Menschen, die ihre Häuser nicht in Streetside sehen wollten, haben sich wegen der Verpixelungsqualität beschwert.

Microsoft hat Bing Streetside in Deutschland aus Datenschutzgründen deaktiviert. Wie das Unternehmen erklärte, gab es Beschwerden von einigen Menschen, die die Verpixelung in Auftrag gegeben haben und mit dem Resultat unzufrieden sind.

"Da wir die Privatsphäre und den Schutz der Daten unserer Kunden sehr ernst nehmen, haben wir uns entschieden, den Streetside-Beta-Service in Deutschland abzuschalten, während wir diese Einzelfälle untersuchen und an einer Lösung arbeiten", heißt es dazu in dem offiziellen Statement von Microsoft aus den USA.

Microsofts Streetside startete 2011 in Deutschland mit Kameraautos von Navteq und erweitert Bing Maps um eine Google-Streetview-ähnliche Ansicht auf Häuserfronten. Sowohl vor den angekündigten Fahrten der Kameraautos als auch nach der Veröffentlichung von Fotos von Häusern können Bürger Widerspruch einlegen und auf eine Verpixelung drängen. Datenschutzbedenken sollten damit ausgeräumt werden - letztlich gab es aber verhältnismäßig wenige Widersprüche.  (ck)


Verwandte Artikel:
Bing Streetside: Fotos deutscher Straßen sind verschwunden   
(22.05.2012, https://glm.io/91963 )
Bing Maps Streetside: Start in Deutschland noch vor Silvester 2011   
(24.12.2011, https://glm.io/88659 )
Nokia Maps: Kartenmaterial für Rot-Cyan-3D-Brillen   
(08.05.2012, https://glm.io/91654 )
Microsoft: Verbesserte künstliche Intelligenz in der Azure-Cloud   
(02.03.2018, https://glm.io/133117 )
FDP will Verbot von Google Street View via Bundesrat   
(05.10.2009, https://glm.io/70247 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/