Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/rovio-angry-birds-rasen-mit-kimi-durch-monaco-1205-91933.html    Veröffentlicht: 21.05.2012 16:21    Kurz-URL: https://glm.io/91933

Rovio

Angry Birds rasen mit Kimi durch Monaco

Flinke Finnen flitzen am kommenden Wochenende durch Monaco: Die Formel-1-Rennwagen von Kimi Räikkönen und Romain Grosjean werden jeweils mit einem Angry Bird verziert. Rovio veröffentlicht zudem eine Sonderedition des Spiels auf der Facebook-Seite des Lotus-Teams.

Auf dem Mond waren die Angry Birds schon. Als Nächstes gehen sie auf die Rennstrecke: Beim Großen Preis von Monaco werden die grimmigen Vögel die Fahrzeuge der Formel-1-Fahrer Kimi Räikkönen und Romain Grosjean zieren.

1 Milliarde Angry Birds

Für die Aktion gibt es einen doppelten Anlass: Das Lotus-Team bestreitet am 26. Mai 2012 sein 500. Formel-1-Rennen. Das Entwicklerstudio Rovio Entertainment feiert, dass Angry Birds eine Milliarde Mal heruntergeladen worden ist. Lotus-Fahrer Räikkönen stammt wie Rovio aus Finnland.

Passend zu diesem Anlass bringt Rovio zudem die Sonderedition Lotus F1 Team Angry Birds heraus. Sie soll ab Mittwoch, dem 23. Mai für einen begrenzten Zeitraum auf der Facebook-Seite des Formel-1-Teams zur Verfügung stehen.

Schnelle Edelsteine

Das Rennen im Fürstentum an der Côte d'Azur gilt als das prestigeträchtigste Rennen in der Formel-1-Saison. Unternehmen nutzen es deshalb gern für besondere Werbeaktionen: So stattet etwa der Schweizer Schmuckhersteller Steinmetz Diamond Group seit einigen Jahren einige Rennfahrer mit Diamanten aus - etwa in Form eines aus den Edelsteinen gebildeten Namenszuges auf den Helmen der McLaren-Mercedes-Fahrer Jenson Button und Lewis Hamilton im Jahr 2011.

Dabei ist es auch schon zu Pannen kommen: 2004 hatte Steinmetz den Jaguar des Österreichers Christian Klien mit einem 200.000 US-Dollar teuren Diamanten verziert. Klien krachte im Laufe des Rennens in die Leitplanken, und der Stein verschwand auf Nimmerwiedersehen.  (wp)


Verwandte Artikel:
Angry Birds: Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart   
(24.11.2017, https://glm.io/131322 )
Rovio: Eine Milliarde Angry Birds   
(11.05.2012, https://glm.io/91740 )
Rovio Entertainment: 48 Millionen Euro Gewinn mit Angry Birds   
(08.05.2012, https://glm.io/91651 )
Motorsport: Bernie Ecclestone will die Formel 1 elektrifizieren   
(28.02.2018, https://glm.io/133064 )
Windows: Microsoft 365 kommt auch für Schüler und Fabrikarbeiter   
(26.09.2017, https://glm.io/130253 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/