Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/thq-mehr-saints-row-statt-devil-s-third-1205-91851.html    Veröffentlicht: 16.05.2012 12:06    Kurz-URL: https://glm.io/91851

THQ

Mehr Saints Row statt Devil's Third

THQ muss seine Kosten senken - und verzichtet möglicherweise auf das ambitionierte Projekt Devil's Third von Tomonobu Itagaki. Das Unternehmen ist optimistisch, den finanziellen Turnaround zu schaffen.

Das nächste Werk des japanischen Designers Tomonobu Itagaki (Ninja Gaiden) entsteht zwar wie geplant bei dessen Entwicklerstudio Valhalla Games - aber offenbar versucht THQ, die Rechte an ein anderes Unternehmen zu verkaufen. Grund sind nach Angaben des Publishers angeblich unerwartet hohe Kosten für die Engine. Dass THQ sparen muss, zeigt eindrucksvoll die aktuelle Bilanz: Im vergangenen Geschäftsjahr hat die Firma zwar ihre Umsätze von 665 Millionen auf 831 Millionen US-Dollar erhöht. Aber gleichzeitig ist eben auch der Verlust von 136 Millionen auf 240 Millionen US-Dollar gewachsen.

Im vergangenen Quartal von Januar bis März 2012 hat THQ den Umsatz von 124 Millionen auf 184 Millionen US-Dollar erhöht. Der Verlust stieg von 44,1 Millionen auf 53,2 Millionen US-Dollar.

Das Unternehmen gibt sich optimistisch, den Turnaround zu schaffen. Von dem Bestseller Saints Row: The Third, von dem man seit Herbst 2011 rund 4,25 Millionen Exemplare verkauft hat, soll im September 2012 eine selbstständig lauffähige Erweiterung mit dem Untertitel Enter the Dominatrix erscheinen. Auch für die Serien WWE und UFC Undisputed sind Nachfolger geplant, außerdem befinden sich das erfolgversprechende Company of Heroes 2 in der Entwicklung, dazu kommt der Egoshooter Metro: Last Light und South Park: The Game. Firmenchef Brian Farrell setzt künftig ganz auf "qualitativ hochwertige Hardcorespiele mit einer starken digitalen Komponente".  (ps)


Verwandte Artikel:
Gamescom 2012: Sega sagt auch ab   
(09.05.2012, https://glm.io/91673 )
THQ: Company of Heroes 2 mit "brutalen Schlachten" angekündigt   
(07.05.2012, https://glm.io/91620 )
Wearables: Fitbit will stärker auf Smartwatches setzen   
(27.02.2018, https://glm.io/133019 )
Agents of Mayhem im Test: Popcorn-Action mit Austauschhelden   
(15.08.2017, https://glm.io/129492 )
Geschäftszahlen: Udraw bringt THQ ins Minus   
(03.02.2012, https://glm.io/89543 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/