Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/htc-desire-c-vodafone-enthuellt-smartphone-mit-android-4-0-1205-91786.html    Veröffentlicht: 14.05.2012 13:30    Kurz-URL: https://glm.io/91786

HTC Desire C

Vodafone enthüllt Smartphone mit Android 4.0

Die Desire-Modellreihe will HTC voraussichtlich weiterführen. Vodafone Portugal hat das bisher nicht offiziell angekündigte Android-Smartphone Desire C auf der eigenen Homepage vorgestellt. Mittlerweile wurden die Angaben von der Vodafone-Seite entfernt.

Vermutlich versehentlich hat Vodafone Portugal das Desire C auf seiner Webseite angekündigt, berichten übereinstimmend GSM Arena und The Unwired. HTC selbst hat das Desire C bislang nicht offiziell vorgestellt und Vodafone Portugal hat die Informationen zum Desire C bereits wieder von seiner Webseite entfernt.

Das Desire C wird voraussichtlich mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich auf den Markt kommen. Ob dann auf dem Desire C schon Sense 4.0 oder noch Sense 3.6 verwendet wird, ist offen. Auf den One-Modellen von HTC wird Sense in der Version 4.0 verwendet, bei den bisher erschienenen Android-4-Updates für HTC-Smartphones war es immer Sense 3.6.

Desire C mit 3,5-Zoll-Touchscreen

Bedient wird das Desire C über einen 3,5 Zoll großen Touchscreen, der eine vergleichsweise geringe Auflösung von 480 x 320 Pixeln liefert. Gemäß dem bisher bekannten Datenblatt und den durchgesickerten Produktbildern hat das Desire C nur eine Kamera auf der Gehäuserückseite; eine Kamera für Videokonferenzen ist demnach nicht vorhanden. Mit der 5-Megapixel-Kamera sollen sich Fotos und Videos aufnehmen lassen. Im Desire C wird wohl ein Prozessor mit einer Taktrate von 600 MHz stecken und der interne Flash-Speicher wird mit 4 GByte angegeben.

Zu den unterstützten Mobilfunktechniken ist nichts bekannt, es wird aber erwartet, dass HSDPA abgedeckt wird. Zudem ist bekannt, dass das Desire C WLAN beherrscht, aber noch ohne nähere Angaben dazu. Zudem wird Bluetooth 4.0 geboten. Das Mobiltelefon soll bei Maßen von 107,2 x 60 x 11,9 mm 98 Gramm wiegen.

Die Hardwareausstattung des Desire C lässt vermuten, dass HTC damit eher ein preisgünstiges Mobiltelefon anbieten will. Es wird erwartet, dass das Desire C die Nachfolge des Wildfire S antritt. Auf der Webseite von Vodafone Portugal hieß es, dass das Desire C demnächst auf den Markt kommen werde; ein genauerer Termin ist bislang nicht bekannt.  (ip)


Verwandte Artikel:
Google: Übernahme von Teilen der HTC-Smartphone-Sparte abgeschlossen   
(30.01.2018, https://glm.io/132473 )
Smartphones: Einmal das schöne Blaue, bitte!   
(31.12.2017, https://glm.io/131731 )
Honor 7X, Moto X4 und U11 Life im Test: Drei gute Alternativen zu teuren Smartphones   
(13.12.2017, https://glm.io/131619 )
Galaxy S9 und S9+ im Test: Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert   
(08.03.2018, https://glm.io/133164 )
Huawei: Erste P10-Nutzer bekommen Oreo-Upgrade   
(02.03.2018, https://glm.io/133118 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/