Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/sony-str-da5700es-high-end-receiver-macht-das-heimkino-zum-konzertsaal-1204-91422.html    Veröffentlicht: 26.04.2012 12:15    Kurz-URL: https://glm.io/91422

Sony STR-DA5700ES

High-End-Receiver macht das Heimkino zum Konzertsaal

Sonys High-End-Receiver STR-DA5700ES macht das Heimkino zum Konzertsaal - auf Wunsch auch zur Berliner Philharmonie. Musik und Filme kann das Gerät über das Internet selbst abrufen.

Der STR-DA5700ES ist das neue Topmodell von Sonys Heimkino-Receivern. Er liefert mit entsprechendem Lautsprecher-Setup 7.2-Kanal-Ton oder durch Zufügen zweier zusätzlicher Lautsprecher auch 9.2-Kanal-Sound. Dabei bietet der STR-DA5700ES 130 Watt pro Kanal (an 8 Ohm).

Sony verspricht eine originalgetreue Klangwiedergabe, eine einfache Einrichtung mittels Einmesssystem (Digital Cinema Auto Calibration EX) und unter anderem auch die Möglichkeit, mit dem Vocal-Height-Modus die Wiedergabe menschlicher Stimmen zu optimieren, damit sie auch in actionreichen Szenen besser verständlich sind.

Etwas Besonderes bietet Sony Fans klassischer Konzerte. Sie können zwischen zwei Modi wählen: Mit dem "True Concert Hall Mapping" soll die Akustik berühmter Konzertsäle aus ganz Europa simuliert werden. Mit dem Modus "Berliner Philharmoniker Digital Concert Hall" will Sony zudem speziell den Klang in der Berliner Philharmonie nachahmen.

Vernetzter Receiver

Bei der grafischen Bedienoberfläche setzt Sony weiter auf die unter anderem von der PS3 bekannte Cross Media Bar (XMB). Smartphones oder Tablets lassen sich als Fernbedienung einsetzen, die dazu erforderliche ES Media Remote App wird für iOS und Android zum kostenlosen Download angeboten.

Als moderner Netzwerkreceiver bietet der STR-DA5700ES nicht nur den Zugriff auf Internetradio und Youtube, sondern auch auf Film- und Musikstreamingdienste - allerdings bisher nur die des herstellereigenen Sony Entertainment Networks. So lassen sich über Sonys eigenen kostenpflichtigen Video-on-Demand-Dienst Video Unlimited Tausende Filme und Fernsehsendungen streamen - und über das Pendant Music Unlimited kann auf Musik zugegriffen werden.

Viele Schnittstellen

Ins Heimnetz kann der STR-DA5700ES über das integrierte WLAN oder über Ethernet eingebunden werden. Dabei dient das Gerät selbst als 4-Port-Ethernet-Switch. Über zwei USB-Schnittstellen lassen sich externe Datenträger und auch iPhones anschließen. Oder ein PC, der dann den DA5700ES als USB-Audiogerät zur Wiedergabe von Musik aller Art nutzen kann.

Zu den Schnittstellen zählen sechs HDMI-Eingänge, zwei HDMI-Ausgänge, drei koaxiale S/PDIF-Eingänge, vier optische S/PDIF-Eingänge, ein optischer S/PDIF-Ausgang, ein analoger 7.1-Kanal-Audioeingang und einmal RS232. Dazu kommen noch analoge Videoeingänge, von S-Video bis Komponentenvideo. Für analoge Videoquellen bietet Sony ein Full-HD-Upscaling.

Der neue Sony-Receiver STR-DA5700ES kostet 2.399 Euro und soll seit April 2012 lieferbar sein.  (ck)


Verwandte Artikel:
Playstation: Firmware-Update bringt Supersampling und Elternkontrolle   
(08.03.2018, https://glm.io/133232 )
Dune HD Pro: Blu-ray-fähiger Universal-Mediaplayer für 3.000 Euro   
(03.09.2011, https://glm.io/86197 )
Denon denkt um: Receiver AVR-1713 und AVR-1513 sind einfacher zu bedienen   
(26.04.2012, https://glm.io/91416 )
SR5012 und SR6012: Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor   
(25.07.2017, https://glm.io/129110 )
Audio: Denon bringt neue Connected-Receiver und neue Soundbar   
(15.03.2017, https://glm.io/126733 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/