Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/microsoft-mehr-entertainment-als-gaming-auf-xbox-360-1203-90803.html    Veröffentlicht: 28.03.2012 10:23    Kurz-URL: https://glm.io/90803

Microsoft

Mehr Entertainment als Gaming auf Xbox 360

Wer in den USA eine Xbox 360 besitzt, verwendet sie Microsoft zufolge inzwischen öfter für das Abspielen von Filmen oder Musik als für Games. Und der typische US-Haushalt verbringt pro Monat rund 84 Stunden mit Xbox Live.

"Wir stellen fest, dass die Leute ihre Xbox einschalten, um Spiele zu spielen, und sie anschließend für andere Arten von Unterhaltung anlassen", hat Yusuf Mehdi im Gespräch mit der LA Times gesagt; Mehdi verantwortet bei Microsoft das Marketing und die Strategie der Xbox-Sparte. Seinen Angaben zufolge verbringt der typische amerikanische Haushalt, der eine 360 besitzt, derzeit rund 84 Stunden pro Monat in Xbox Live - eine Steigerung um mehr als 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der durchschnittliche Fernsehkonsum liegt demnach bei 150 Stunden. Und seit kurzem ist der Anteil der Zeit, die Xbox-360-Besitzer mit Gaming verbringen, etwas kleiner als die Zeit, die sie für sonstige Angebote investieren, vor allem für Streaming-Filme und -Musik.

Zahlen für andere Märkte nennt Mehdi nicht - hierzulande dürften Xbox-360-Eigner noch deutlich mehr spielen. Allerdings ist in den USA das Angebot an Entertainment auf der Konsole deutlich größer: Dort gibt es inzwischen 36 Musik-, TV- und Filmangebote. Neben dem schon länger etablierten Netflix gibt es seit gestern auch Applikationen unter anderem für HBO Go, Comcast und Major League Baseball; in Deutschland gibt es neben dem Angebot von Microsoft selbst vor allem Sky Go.

Nach Angaben von Microsoft haben mittlerweile weltweit 20 Millionen Spieler Xbox Live Gold abonniert, über 66 Millionen Xbox 360 wurden verkauft. In den vergangenen Tagen gab es Spekulationen, dass das Unternehmen eine ARM-basierte Xbox Lite auf den Markt bringen könnte, die sich gezielt an Personen wendet, die eine Abspielstation für Entertainment wollen, also eine Alternative etwa zu Apple TV 3.  (ps)


Verwandte Artikel:
Microsoft: Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker   
(23.10.2017, https://glm.io/130769 )
Esea: 1,5 Millionen Datensätze von E-Sportlern im Netz   
(09.01.2017, https://glm.io/125467 )
Spekulationen: ARM-bestückte Xbox Lite als Konkurrenz zu Apple TV   
(27.03.2012, https://glm.io/90761 )
Microsoft: KI-Framework kommt auf Windows-10-Endgeräte   
(08.03.2018, https://glm.io/133217 )
HBO: Nächste Episode von Game of Thrones geleakt   
(04.08.2017, https://glm.io/129319 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/