Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/compiler-gcc-4-7-0-veroeffentlicht-1203-90695.html    Veröffentlicht: 22.03.2012 18:58    Kurz-URL: https://glm.io/90695

Compiler

GCC 4.7.0 veröffentlicht

Zum 25. Geburtstag der GNU Compiler Collection haben deren Entwickler GCC 4.7 mit vielen Neuerungen veröffentlicht. Unter anderem wurde die Unterstützung für C++11 und C11 erweitert und es werden neue Hardwareplattformen unterstützt.

Am 22. März 1987 veröffentlichte Richard Stallman die erste Version von GCC, am heutigen 22. März 2012 folgte die Version 4.7.0. Diese unterstützt unter anderem Software Transactional Memory (STM). Zudem unterstützt der C++-Compiler zahlreiche der neuen Funktionen, die mit C++11 definiert wurden - dazu gehört die Unterstützung für atomic, das neue Speichermodell von C++11, nutzerdefinierte literale, Alias-Deklarationen, die Delegation von Konstruktoren und eine erweiterte Friend-Syntax. Der C-Compiler erhält Unterstützung für weitere Funktionen aus dem ISO-Standard C11.

Darüber hinaus unterstützt GCC in der neuen Version 4.7.0 OpenMP in der Version 3.1 für C, C++ und Fortran.

Außerdem wurde das Framework zur Link-Time-Optimierung verbessert und soll nun besser skalieren, stabiler sein und weniger Ressourcen benötigen. Verbessert wurde auch die Unterstützung der Debug-Formats DWARF.

Auf Hardwareseite wurde die ohnehin schon große Anzahl an unterstützten Plattformen nochmals erweitert. So werden nun auch Adaptevas Epiphany-Prozessor, der CR16 von National Semiconductor, der C6X von Texas Instruments sowie die Tilera-Chips Tile-Gx und Tilepro unterstützt. Bei den x86-Prozessoren gibt es zusätzlich Unterstützung für Intels Haswell-Chips und AMDs Piledriver-Architektur. Bei ARM wurde Unterstützung für die Familie Cortex-A7 hinzugefügt.

Die Neuerungen von GCC 4.7.0 fasst Richard Guenther von Suse in der Release-Ankündigung zusammen, Details finden sich im Changelog. GCC 4.7.0 kann unter gnu.org heruntergeladen werden.  (ji)


Verwandte Artikel:
Google: Chrome wird künftig mit Clang statt Visual C++ entwickelt   
(06.03.2018, https://glm.io/133171 )
Sicherheitsupdate: Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre   
(18.01.2018, https://glm.io/132241 )
Saphira: Compiler-Patches verraten neue Qualcomm-CPU   
(06.11.2017, https://glm.io/130991 )
Apple: Xcode 9 bringt Entwicklertools für CoreML und Metal 2   
(20.09.2017, https://glm.io/130153 )
Compiler-Baukasten: LLVM 5.0 erweitert Ryzen- und AMDGPU-Unterstützung   
(14.09.2017, https://glm.io/130049 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/