Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/robotik-aldebaran-verkauft-mehrheitsanteil-1203-90461.html    Veröffentlicht: 13.03.2012 12:08    Kurz-URL: https://glm.io/90461

Robotik

Aldebaran verkauft Mehrheitsanteil

Der japanische Konzern Softbank hat einen Mehrheitsanteil an dem französischen Roboterhersteller Aldebaran übernommen. Softbank will die Entwicklung des Roboters Romeo vorantreiben.

Der französische Roboterhersteller Aldebaran Robotics hat einen Mehrheitsanteil an das japanische Telekommunikations- und Medienunternehmen Softbank verkauft. Softbank habe mehr als 80 Prozent von Aldebaran übernommen, berichtet die britische Wirtschaftszeitung Financial Times.

Dafür soll der japanische Konzern rund 100 Millionen US-Dollar bezahlt haben. Er soll beabsichtigen, weitere 40 bis 50 Millionen US-Dollar in Aldebaran zu investieren, um die Entwicklung des Roboters Romeo zu beschleunigen.

Aldebaran hatte den Prototyp des humanoiden Roboters kürzlich vorgestellt. Der etwa 1,40 Meter große Roboter ist als persönlicher Assistent etwa für Senioren, sehbehinderte Menschen oder solche mit Bewegungseinschränkungen gedacht.  (wp)


Verwandte Artikel:
Romeo: Aldebaran stellt neuen humanoiden Roboter vor   
(27.02.2012, https://glm.io/90075 )
Investitionsrunde: Aldebaran Robotics bekommt 13 Millionen US-Dollar   
(08.06.2011, https://glm.io/84071 )
Aldebaran Robotics: Nao bekommt einen Bruder (Update)   
(06.04.2011, https://glm.io/82578 )
Roboter 2010: Robonauten im Wettlauf um die Mondlandung   
(30.12.2010, https://glm.io/80216 )
Teleoperation: Mensch bürstet Katze via Roboter   
(03.01.2012, https://glm.io/88763 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/