Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/mojang-marke-scrolls-gehoert-kuenftig-zenimax-1203-90445.html    Veröffentlicht: 12.03.2012 19:38    Kurz-URL: https://glm.io/90445

Mojang

Marke "Scrolls" gehört künftig Zenimax

Der Rechtsstreit zwischen den Minecraft-Machern Mojang und Zenimax - denen über Bethesda The Elder Scrolls gehört - ist beendet: Ab sofort gehört der Name "Scrolls" zu Zenimax. Die Minecraft-Macher dürfen ihn aber für ein Spiel nutzen.

Der Publisher Zenimax hat im Rechtsstreit um die Marke "Scrolls" eine Einigung mit Mojang - vor allem durch Minecraft bekannt - erzielt. Zenimax hatte geklagt, nachdem Mojang-Chef Markus Persson den Namen Scrolls für ein künftiges Computerspiel registriert hatte. Zenimax sah einen Konflikt mit seiner Rollenspielserie The Elder Scrolls.

Die jetzt erzielte Vereinbarung sieht vor, dass sämtliche Eigentumsrechte an Scrolls auf Zenimax übergehen und Mojang darüber hinaus alle noch offenen Anmeldungen der Marke "Scrolls" auf Zenimax überträgt.

Im Gegenzug darf Mojang den Namen Scrolls für ein eigenes Spiel und etwaige Erweiterungen verwenden - allerdings nicht für Fortsetzungen oder andere Programme. Robert Altman, Chef von Zenimax, spricht von einer Einigung in "beiderseitigem Einvernehmen". Carl Manneh von Mojang hatte auf seiner Webseite geschrieben: "Wir haben den Rechtsstreit über Scrolls beigelegt, und Mojang und Bethesda sind wieder Freunde."  (ps)


Verwandte Artikel:
Sammelkarten: Mojang will Serversoftware von Scrolls veröffentlichen   
(08.02.2018, https://glm.io/132660 )
Virtual Reality: Zenimax verklagt Samsung wegen Gear VR   
(16.05.2017, https://glm.io/127839 )
Minecraft Education Edition: Wenn Schüler richtig ranklotzen   
(28.11.2017, https://glm.io/131264 )
Age of Wonders 3: Paradox Interactive kauft Strategiespielexperten Triumph   
(30.06.2017, https://glm.io/128682 )
Humble Bundle: Mojang sammelt 460.000 US-Dollar bei Programmierwochenende   
(20.02.2012, https://glm.io/89882 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/