Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/patent-canon-koennte-an-spiegellosem-kamerasystem-arbeiten-1202-89966.html    Veröffentlicht: 23.02.2012 08:17    Kurz-URL: https://glm.io/89966

Patent

Canon könnte an spiegellosem Kamerasystem arbeiten

Canon hat in Japan ein Patent zugesprochen bekommen, das darauf hinweist, dass sich das Unternehmen längst in der Entwicklungsphase für eine spiegellose Digitalkamera mit Wechselobjektiven befindet. Die Papiere beschreiben ein Zoomobjektiv für eine solche Systemkamera.

Canon ist der einzige große Kamerahersteller, der bislang kein spiegelloses Kamerasystem auf den Markt gebracht hat. Konkurrent Nikon bietet bereits zwei leicht unterschiedliche Kameras an und selbst der kleine japanische Hersteller Pentax hat zwei unterschiedliche Systeme vorgestellt. Auch Fujifilm ist neuerdings mit einer spiegellosen Systemkamera auf dem Markt vertreten.

Ein neuer Canon-Patentantrag suggeriert, dass sich der japanische Hersteller künftig ebenfalls in diesem Markt positionieren will. Anders ist die Vorstellung eines neuen Objektivs mit einer Brennweite von 18 bis 45 mm bei f/3,5 und f5,6 nicht zu erklären. Es ist für den Lichtkreis eines APS-C-Sensors konstruiert worden, lässt sich jedoch aufgrund seines geringen Auflagemaßes nach Angaben der Website Egami aber nicht für DSLRs verwenden.

Diese Sensorgröße wird von Canon nicht nur in einigen digitalen Spiegelreflexkameras und Evil-Kameras eingesetzt. Der Patentantrag wurde bereits 2010 eingereicht und erst jetzt bewilligt.  (ad)


Verwandte Artikel:
EOS M50: Spiegellose von Canon nimmt in 4K auf   
(26.02.2018, https://glm.io/133010 )
Canon: Riesiger Bildschirm soll DSLR und Tablet vereinen   
(24.10.2017, https://glm.io/130771 )
Patentantrag: Canon-Spiegelreflexkamera mit Touchscreen und Netzanschluss   
(18.10.2011, https://glm.io/87102 )
Rekordverdächtig: IBM meldet 2010 knapp 6.000 Patente an   
(10.01.2011, https://glm.io/80612 )
Touchscreen: Spiegelreflexkamera mit Nasenerkennung   
(08.06.2010, https://glm.io/75625 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/