Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/windows-8-auf-arm-microsoft-zeigt-office-15-1202-89688.html    Veröffentlicht: 10.02.2012 08:53    Kurz-URL: https://glm.io/89688

Windows 8 auf ARM

Microsoft zeigt Office 15

Wenige Details, aber erste Bilder von Office 15 hat Microsoft im Rahmen seiner Vorstellung von Windows on ARM (WOA) gezeigt. Das neue Office-Paket erhält eine neue Oberfläche, die auf Touchbedienung optimiert ist.

Microsoft will WOA mit den Desktopversionen von Word, Excel, Powerpoint und Onenote ausliefern und passt diese mit dem kommenden Office 15 dazu an die Bedienung per Touchscreen an. Das bedeutet aber nicht, dass Office 15 ein Bestandteil von WOA sein wird, denn welche Funktionen in den verschiedenen Editionen von Windows 8 enthalten sein werden, will Microsoft ausdrücklich erst später ankündigen.

Office 15 wurde aber nicht nur besser auf die Touchbedienung angepasst, die Apps wurden auch auf geringe Leistungsaufnahme getrimmt. Die ARM-Version von Office ist laut Microsofts Windows-Chef Steven Sinofsky keine einfache Portierung der bestehenden Applikationen, sondern grundlegender Überarbeitungen.

Im Rahmen der Vorstellung von WOA hat Microsoft einige wenige Details zu Office 15 verraten und die neue Touchoberfläche von Word, Excel, Powerpoint und Onenote gezeigt.

Microsofts neue Office-Applikationen sollen kompatibel zu bestehenden Dokumenten aus älteren Office-Versionen sein, verspricht Microsoft. Auch unter WOA läuft Office 15 als Desktopapp, doch das von Microsoft gezeigte Interface erinnert in Teilen an den Metro-Stil. Word, Excel, Powerpoint und Onenote verfügen über eine neue Optik, behalten aber die Menüleiste am oberen Bildschirmrand.

Office 15 hat Microsoft Ende Januar in Form einer Technical Preview an erste Tester ausgeliefert, im Sommer soll eine Betaversion von Office 15 folgen, die dann auch für die breite Öffentlichkeit gedacht ist. Dieser Zeitplan lässt eigentlich vermuten, dass Office 15 etwas später fertig wird als Windows 8. Offiziell hat Microsoft aber weder für Windows 8 noch für Office 15 einen Starttermin genannt.

Microsoft-Vize PJ Hough nennt Office 15 das größte Unterfangen für Microsofts Office-Abteilung bislang. So sollen mit Office 15 erstmals die zugehörigen Cloud-Dienste, die Serverprodukte sowie die Client-Produkte für PCs und mobile Endgeräte sowie Office 365, Exchange, Sharepoint, Lync, Project und Visio gleichzeitig aktualisiert werden.  (ji)


Verwandte Artikel:
Microsoft: Erste Vorschau auf Office 15 wird ausgeliefert   
(31.01.2012, https://glm.io/89429 )
Auftaktparty des Wacken-Festivals doch kostenlos per Stream   
(30.07.2008, https://glm.io/61406 )
Support-Ende: Microsoft unterstützt Office 2011 auf dem Mac nicht mehr   
(13.10.2017, https://glm.io/130599 )
Officesuite: Libreoffice 6.0 bringt PGP-Signaturen und bessere Formulare   
(31.01.2018, https://glm.io/132504 )
Microsoft: Alle Windows-Insider können künftig Preview-Apps testen   
(15.02.2018, https://glm.io/132788 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/