Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/double-fine-600-000-us-dollar-fuer-tim-schafers-neues-adventure-1202-89676.html    Veröffentlicht: 09.02.2012 16:27    Kurz-URL: https://glm.io/89676

Day of the Tentacle

600.000 US-Dollar für Tim Schafers neues Adventure

Er steckt hinter Klassikern wie Monkey Island, jetzt sammelt Tim Schafer Geld für das nächste Adventure seines Studios Double Fine per Crowdsourcing - über 600.000 US-Dollar hat er zusammen. Wer 50.000 US-Dollar spendet, taucht als Figur im Spiel auf.

"Adventures sind eine fast verlorenen gegangene Kunstform, sie existieren nur noch in unseren Träumen und in Deutschland", sagt Tim Schafer in einem Video, mit dem er sein nächstes Projekt vorstellt - und mit dem er bei der Community um Dollar wirbt. Weil es immer schwieriger wird, von den Publishern Geld für klassische Adventures zu bekommen, hat sich Schafer dafür entschieden, das Projekt auf der Seite Kickstarter.com über die Community zu finanzieren.

Mehr als 600.000 US-Dollar sind schon zusammengekommen, die Summe steigt weiter stark. Wer investiert, erhält für 15 US-Dollar Beitrag bei Fertigstellung einen Steam-Code für das Spiel mit dem Arbeitstitel Adventure - es soll ein klassisches Point-and-Click-Abenteuer werden, das im Oktober 2012 fertig sein soll.

Wer 15.000 US-Dollar ausgibt, darf mit Schafer und dem restlichen Entwicklungsteam von Double Fine Abendessen gehen, für 20.000 US-Dollar ist eine Partie Bowling mit dabei. Wer 50.000 US-Dollar beiträgt, taucht als Figur im Spiel auf - und für 150.000 US-Dollar gibt es eine von vier besonders raren Versionen von Day of the Tentacle. Insgesamt muss Schafer ein Budget von 400.000 US-Dollar decken. Alles, was darüber hinausgeht, soll in Versionen für Mac OS und iOS gesteckt werden, außerdem in eine umfangreiche Dokumentation der Entwicklungsarbeiten.

Auch in Deutschland gab und gibt es immer wieder Versuche, Games über Crowdsourcing zu finanzieren. Der größte Anlauf in letzter Zeit war Games Plant - derzeit ist das Projekt allerdings eingestellt.

Update vom 10. Februar 2012, 11:27 Uhr

Innerhalb von 24 Stunden hat das Projekt über eine Million Dollar gesammelt. Inzwischen hat es den Minimalbetrag von 400.000 Dollar für die Realisierung des Adventures mit 1,241,447 Dollar sogar um das Dreifache übertroffen.  (ps)


Verwandte Artikel:
Kotick schießt scharf: PR-Schlacht zwischen Activision und EA eskaliert   
(28.09.2010, https://glm.io/78272 )
The Beast Inside: Photogrammetrie plus Horror   
(01.03.2018, https://glm.io/133087 )
Crayfis: Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen   
(19.01.2018, https://glm.io/132257 )
Raspad: Raspberry Pi kommt ins Bastel-Tablet-Gehäuse   
(06.03.2018, https://glm.io/133180 )
Grand Theft Leak: GTA 6 spielt in Südamerika und Black Ops 4 in der Zukunft   
(07.03.2018, https://glm.io/133192 )

© 1997–2018 Golem.de, https://www.golem.de/