Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/handymarkt-apple-haengt-lg-ab-nokias-marktfuehrerschaft-broeckelt-weiter-1202-89513.html    Veröffentlicht: 02.02.2012 12:01    Kurz-URL: https://glm.io/89513

Handymarkt

Apple auf Platz drei, Nokias Marktführung bröckelt weiter

Im vierten Quartal 2011 belegt Apple erstmals den dritten Platz im weltweiten Handymarkt. LG ist nur noch knapp vor ZTE und Nokias langjährige Marktführerschaft bröckelt weiter. Samsung ist auf dem Weg an die Spitze.

Mit Apples iPhone-Verkaufsrekord im vierten Quartal 2011 hat das Unternehmen erstmals den dritten Platz auf dem weltweiten Handymarkt belegt. Mit 37 Millionen iPhones reichte es für einen Marktanteil von 8,7 Prozent, berichten die Marktforscher von IDC. Noch vor einem Jahr musste sich Apple mit dem fünften Platz begnügen. Damals verkaufte Apple 16,2 Millionen iPhones. Die beiden Toppositionen im Handymarkt blieben hingegen unverändert.

Noch führt Nokia den Handymarkt auch im vierten Quartal 2011 an - allerdings bei weiter rückläufigen Verkaufszahlen und sinkendem Marktanteil. Mit 113,5 Millionen verkauften Mobiltelefonen schafft Nokia nur noch einen Marktanteil von 26,6 Prozent. Noch ein Jahr zuvor konnte Nokia 123,7 Millionen Geräte verkaufen und damit einen Marktanteil von 30,7 Prozent erreichen.

Während Nokia im vierten Quartal 2011 mit Einbußen zu kämpfen hat, holt Samsung weiter auf. 97,6 Millionen Mobiltelefone verkaufte Samsung auf dem Weltmarkt, was einem Marktanteil von 22,8 Prozent und damit dem zweiten Platz in der Weltrangliste entspricht. Ein Jahr zuvor lag Samsungs Marktanteil bei 20 Prozent.

Nicht allein Apples starker Zuwachs sorgte dafür, dass LG sich nun mit dem vierten Platz begnügen muss und den lange angestammten dritten Platz verliert. Neben Nokia plagen auch LG im vierten Quartal 2011 starke Rückgänge bei Verkaufszahlen und Marktanteilen. Innerhalb eines Jahres sackten die Verkaufszahlen von 30,6 Millionen Geräten auf 17,7 Millionen ab. Der Marktanteil verringerte sich von 7,6 Prozent auf 4,1 Prozent.

Nur ganz knapp hat LG allerdings den vierten Platz auf dem Weltmarkt erreicht. Denn mit einem Marktanteil von 4 Prozent ist ZTE LG dicht dahinter. Der chinesische Handyhersteller ZTE ist gerade dabei, mit der eigenen Marke stärker in Europa und auch in Deutschland aktiv zu werden. In Europa tragen noch viele ZTE-Geräte die Bezeichnungen der Mobilfunknetzbetreiber, weshalb ZTE bisher in Deutschland nicht sonderlich bekannt ist. Auf dem Weltmarkt verkaufte ZTE 17,1 Millionen Mobiltelefone.

Nach Angaben von IDC wuchs der gesamte Handymarkt im vierten Quartal 2011 um 6,1 Prozent von 402,8 Millionen verkauften Geräten auf 427,4 Millionen Mobiltelefone.

Apple auch im Gesamtjahr auf dem dritten Platz

Nach Angaben von IDC konnte sich Apple auch im Gesamtjahr den dritten Platz auf dem Handymarkt mit einem Marktanteil von 6 Prozent erkämpfen. 93,2 Millionen iPhones wurden im Gesamtjahr auf dem Weltmarkt verkauft. Noch ein Jahr zuvor waren es mit 47,5 Millionen iPhones etwas mehr als die Hälfte und Apple kam 2010 nur auf einen Marktanteil von 3,4 Prozent.

Im Jahr 2011 führte Nokia noch einmal den Handyweltmarkt an - möglicherweise das letzte Mal. Denn Samsung holte immer mehr auf: 27 Prozent betrug Nokias Marktanteil nur noch. Ein Jahr zuvor lag der Marktanteil noch bei 32,6 Prozent. Insgesamt verkaufte Nokia auf dem Weltmarkt im vergangenen Jahr 417,1 Millionen Mobiltelefone.

Samsung kam im gleichen Zeitraum auf 329,4 Millionen verkaufte Geräte und nahm damit den zweiten Platz ein. Samsungs Marktanteil hatte sich damit von 20,1 Prozent auf 21,3 Prozent erhöht. Nach Apple folgte LG auf dem vierten Platz mit einem Marktanteil von 5,7 Prozent im Gesamtjahr. 88,1 Millionen Mobiltelefone setzte LG im vergangenen Jahr ab. Noch ein Jahr zuvor waren es 116,7 Millionen Geräte, was im Jahr 2010 einem Marktanteil von 8,4 Prozent entsprach.

Obwohl ZTE bei den Verkaufszahlen und beim Marktanteil zugelegt hat, muss sich der chinesische Handyhersteller dieses Jahr mit dem fünften Platz begnügen. Vor einem Jahr lag ZTE noch auf dem vierten Platz vor dem Blackberry-Hersteller RIM (Research In Motion). Die ZTE-Verkaufszahlen steigerten sich von 50,5 Millionen auf 66,1 Millionen, so dass sich ZTEs Marktanteil von 3,6 Prozent auf 4,3 Prozent erhöhte. Im Gesamtjahr 2011 wurden 1,55 Milliarden Mobiltelefone weltweit verkauft. Der Handymarkt wuchs damit um 11,1 Prozent; ein Jahr zuvor waren es noch 1,39 Milliarden Handys.

Nachtrag vom 2. Februar 2012, 13:10 Uhr

Die Zahlen zum Handymarkt im Gesamtjahr auf der zweiten Seite wurden hinzugefügt.

Nachtrag vom 17. Februar 2012

Gartner hat umfangreichere Zahlen zum Handymarkt als IDC vorgelegt. Die betreffenden Tabellen wurden in den Artikel integriert.  (ip)


Verwandte Artikel:
Marktzahlen: Apples iPhone verkauft sich besser als Samsungs Smartphones   
(27.01.2012, https://glm.io/89360 )
Handymarkt: Deutsche kaufen Smartphones statt einfacher Handys   
(09.01.2012, https://glm.io/88897 )
Handymarkt: Gartner sieht Apple direkt nach LG   
(16.11.2011, https://glm.io/87799 )
Smartphones: Android-Dominanz legt zu, Symbian verliert erheblich   
(16.11.2011, https://glm.io/87793 )
Smartphonemarkt: Apples iPhone hat keine Chance gegen Samsung-Smartphones   
(04.11.2011, https://glm.io/87534 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/