Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/1201/89375.html    Veröffentlicht: 27.01.2012 15:38    Kurz-URL: https://glm.io/89375

Cleversafe

Storage-System mit 10 Exabyte

Das US-Unternehmen Cleversafe hat ein Storage-System für große Datenmengen entwickelt. Groß bedeutet dabei Datenmengen von 10 Exabyte, also rund 10.000 Petabyte beziehungsweise 10 Million Terabyte.

Grenzenloses Speichern von Daten verspricht Cleversafe mit seinem neuen Storage-System. Ganz grenzenlos ist das System zwar nicht, mit einer maximalen Kapazität von 10 Exabyte bietet es aber Platz für sehr große Datenmengen. Angesichts des steigenden Internettraffics geht Cleversafe davon aus, dass es 2015 Unternehmen geben wird, die Datenmengen von 80 Exabyte pro Monat analysieren müssen.

Das von Cleversafe entwickelte System besteht aus einem sogenannten "Portable Datacenter" (PD), das aus bis zu 21 Racks mit insgesamt 189 Storage Nodes besteht, die jeweils 45 Festplatten mit 3 TByte Kapazität enthalten. Die Systeme können geografisch verteilt werden, wobei das Unternehmen derzeit 35 PDs in 16 Rechenzentren in den USA betreibt.

Das System speichert Daten letztendlich objektbasiert und sorgt dafür, dass gleiche Daten nur einmal angelegt werden. Durch diese Deduplikation sollen sich bis zu 90 Prozent der Speicherkosten einsparen lassen. Der Zugriff auf die Daten ist per HTTP möglich.

Zu den Investoren von Cleversafe gehört unter anderem auch die CIA-Tochter In-Q-Tel.  (ji)


Verwandte Artikel:
Recorded Future: CIA und Google investieren in Linguistik-Startup   
(03.08.2010, https://glm.io/76937 )
AWS Storage Gateway: Amazon stellt Storage-Lösung für Unternehmen vor   
(25.01.2012, https://glm.io/89309 )
Speichersystem: Dritte Generation von IBMs XIV-Storage-System   
(20.07.2011, https://glm.io/85100 )
VNX: EMC vereint SAN und NAS   
(18.01.2011, https://glm.io/80771 )
Dateisystem: ZFS als natives Modul für Linux verfügbar   
(08.06.2010, https://glm.io/75633 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/