Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0007/8936.html    Veröffentlicht: 26.07.2000 10:53    Kurz-URL: https://glm.io/8936

TU-Flugroboter MARVIN in Aktion erleben

Vorführung des autonom handelnden TU-Flugroboters in Saarmund

Autonom agierende Roboter sind bereits heute mit einem vergleichsweise geringen Budget möglich, wie Wissenschaftler und Studierende vom Institut für Technische Informatik der TU Berlin mit dem autonomen Flugroboter MARVIN (Multi-purpose Aerial Robot Vehicle with Intelligent Navigation) bewiesen haben. Wer MARVIN sehen will und die Präsentation im Juni verpasst hat, sollte am 2. August in Saarmund sein, wenn die Erbauer den preisgekrönten Roboter erneut in Aktion zeigen.

Flugroboter MARVIN
Flugroboter MARVIN
MARVIN basiert auf einem Modellhelikopter und wurde am Institut für Technische Informatik bei Prof. Dr.-Ing. Günter Hommel im Rahmen von Projekt-Lehrveranstaltungen entwickelt. Im Laufe von fast drei Jahren haben sich insgesamt fast 40 Studierende aus der Informatik, der Technischen Informatik, der Elektrotechnik und der Physik an der Entwicklung beteiligt.

Beim Wettbewerb "International Aerial Robotics Competition Millennial Event" in Richland/USA suchte MARVIN ein unbekanntes Gelände erfolgreich nach Fässern mit Gefahrenstoffen sowie nach Opfern und Überlebenden ab. Um das simulierte Katastrophenszenario möglichst echt zu gestalten, wurde die Suche durch Wasserfontänen und meterhohe Flammen zusätzlich erschwert. MARVIN holte seinen Entwicklern dabei den ersten Platz.

Um den erfolgreichen Flugroboter auch einer breiten Öffentlichkeit demonstrieren zu können, lädt die TU-Berlin zu einer Präsentation am Mittwoch, dem 2. August 2000, ein. Diese findet um 11.00 Uhr am Flugplatz des "NLV Modellflug Saarmund", neben dem Flugplatz Saarmund statt. Allerdings wird die Vorführung ausfallen, wenn Dauerregen zu erwarten ist.

Sollte es sich um einen kurzen Schauer handeln, wird die Vorführung stattfinden, sobald der Regen aufhört. Man kann sich deshalb am 2. August ab 9.00 Uhr in der Pressestelle (Tel.: 030/314-22919 oder -23922) erkundigen, ob MARVIN voraussichtlich fliegen wird.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/