Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0007/8927.html    Veröffentlicht: 26.07.2000 09:32    Kurz-URL: https://glm.io/8927

IMUnified - Gemeinsam gegen AOLs Instant-Messenger

Einheitlicher Standard für Instant Messaging

AOLs Konkurrenten im Bereich Instant Messaging schließen sich nun in der Initiative IMUnified zusammen, um den Austausch von Nachrichten über "Applikationsgrenzen" hinweg zu ermöglichen. Zu den Gründungsmitgliedern zählen AT&T, Excite@Home, iCAST, MSN, Odigo, Phone.com, Prodigy, Tribal Voice und Yahoo.

IMUnified will bis Ende August eine Reihe von Spezifikationen veröffentlichen, die die Interoperabilität zwischen den unterschiedlichen Messengern sicherstellen sollen. Die Implementierung dieser Funktionen soll bis Herbst abgeschlossen sein. IMUnified will auch zu den ersten zählen, die die Protokolle unterstützen, die derzeit von der Internet Engineering Task Force (IETF) für den IM-Bereich erarbeitet werden.

Ziel von IMUnified ist es, dass alle User von Instant-Messaging-Diensten miteinander Nachrichten austauschen können, egal welchen Dienst sie oder ihr Gegenüber benutzen. So wollen die Anbieter die Marktchancen der eigenen Produkte verbessern, liegen doch AOL mit dem AOL Messenger und ICQ bei den Userzahlen derzeit noch deutlich vorn.  (ji)


© 1997–2018 Golem.de, https://www.golem.de/